Das ganz normale Chaos

-10kg

Zweistellig

| 14 Kommentare

Gestern war ein großer Tag, denn gestern habe ich mein erstes Zwischenziel bei der Gewichtsabnahme erreicht. Die Gesamtabnahme hat nun endlich die 10 Kilo-Marke überschritten und zeigte heute -10,1kg an.

Wenn man sich 10 Kilo einfach mal als Wasserkasten oder Milchtüten vorstellt, dann ist das eine ganze Menge. 10 Flaschen, die ich nicht mehr an Gewicht mit mir herumschleppen muss. Unfassbar..

Aber die Abnahme hat natürlich seine Spuren hinterlassen. Ich habe im Kleiderschrank keine passenden Klamotten mehr. Wirklich alles ist mir zu groß. Meine Hosen rutschen beim laufen, Meine Oberteile hängen weit an mir herunter. Zumindest meine Stümpfe passen mir noch.

Was jetzt also auf dem Plan steht ist „Shopping“ und zwar kein „Ich hab nichts anzuziehen“ Shopping sondern ein „Ich hab wirklich nichts anzuziehen“ Shopping.

Ich habe pro Tag durchschnittlich 64 Gramm abgenommen. Pro Woche sind das 448 Gramm und pro Monat 1,8 Kilo.

Da durchschnittliche Werte eben nichts über den tatsächlichen Gewichtsverlauf aussagen, hier meine Gewichtskurve. Die Abstände zwischen zwei horizontalen Linien sind immer noch 2 Kilo. Die letzten Tage waren hart, vor allem da ich vorher ja schon an den -10 kratzte und dann das Gewicht wieder hoch ging. Das <einzige was da hilft ist sich auf seine Wurzeln zu besinnen, die kleinen Ausnahmen eben Ausnahmen sein lassen und genug und gesund zu essen.

An dieser Stelle möchte ich noch auf das Blog von Nadine aufmerksam machen. Sie ist neu bei Atkins, hat gerade erst angefangen und verbucht ihre ersten Erfolge. Ich fiebere jeden Freitag mit und freue mich auf ihre Einträge, was sie wann isst und welche Erfahrungen sie macht.

 

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Gewichtsverluste
  2. 22 Tage Atkins Achterbahn
  3. Gewichts- und Ernährungsrunde
  4. Und ich so: Schrumpf schrumpf
  5. Atkins Tagesplan für heute

14 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: TiiaBloggt

  3. Glückwunsch zu diesen Zwischenziel! Und viel Spaß beim Shoppen.
    Wow du hast mich jetzt langsam damit angesteckt. Ich bin nun am überlegen damit auch zu starten, dein letzter Artikel (mit der Süßspeise) haben so ein faden Beigeschmack bei mir hinterlassen, das das genau so ist und das will ich meinen Kleinen nicht vorleben.
    Erst heute habe ich den Satz: Erst auf essen dann darfst du spielen. Wieder gesagt und habe nun ein richtig schlechtes gewissen.
    Mein Freund ist auch sehr übergewichtig, daher wäre es für uns beide sehr gut. Er isst eh lieber Fleisch als Nudeln und Co, wobei das meine Leibspeise ist. wird also schwer für mich.

    Hast du Tipps für mich für den Start? Welches Buch am besten ist, Webseiten oder so? Was kostet das den so im Monat, denke das wird sehr teuer für uns, da wir beide ja arbeitslos sind ist das schon wichtig irgendwie. Danke schon mal. LG

    • Hallo Sabrina,
      ich find es toll, dass du dir Gedanken darüber machst.
      Low Carb lässt sich teuer und günstig machen, wie eigentlich bei jeder Ernährungsweise.
      Wenn du dich möglichst günstig und gesund ernähren willst, dann ist es wichtig, dass du die Mahlzeiten planst und frisch kochst. Manche Dinge lassen sich auch für zwei Tage vorbereiten und dann ist der Aufwand geringer.
      Es muss auch nicht jeden Tag Fleisch auf dem Tisch stehen. Käse und Tofu landen bei mir auch manchmal auf dem Teller.

      Ich habe dieses Buch und es hat mir ziemlich die Augen geöffnet:

      Abnehmen ohne Hunger

      Kannst dich auch mal oben im Infobereich hier auf der Seite umsehen oder nach Low Carb/Atkins hier suchen. Da findest du meine Sichtweise zu den Dingen.

      Als Tipp für den Start, Brot durch Salat und Eiweiß (zB Ei) austauschen und anstelle von Nudeln, Pommes, Reis usw eine doppelte Portion Gemüse auf den Teller.

      Wenn du dich dann in das Thema eingelesen hast, kannst du das Finetuning machen und experimentieren. So habe ich das auch gemacht 🙂

      • Das wird schwer ich brotsüchtige. Ich werde mir das Buch nun besorgen, mich einlesen und dann so bald es geht damit starten. Erstmal müssen wir nun unsere Vorräte verkleinern damit man nicht in versuchung gerät lol

  4. Ich gratuliere 🙂 Ich muss bei meiner Ernährung auch mal konsequenter werden xD

  5. Gratulation!

  6. Pingback: /|(;,;)/|

  7. Wow. Herzlichen Glückwunsch! Das ist echt schon ein enormer Schritt. Ich wünsch dir auch soviel Spaß beim Shoppen und denk dran, nicht wieder auf die alte Kleidergröße zuzugreifen. Ich denke, wenn du siehst, dass du jetzt vielleicht 2-3 Kleidergrößen weniger hast, ist das noch mal ein Motivationsschub. Glückwunsch!
    Fühl dich gedrückt! =)

    LG Uli

    • Hallo Uli, danke danke 🙂
      Wie viele Kleidergrößen es sind, weiß ich gar nicht. Auf jeden Fall sind meine alten Hosen eher… naja.. Kartoffelsäcke. Das sieht selbst mit Gürtel sehr improvisiert aus. Freue mich auch schon auf eine neue Garderobe.

  8. Ich glaube ich kann dir gar nicht oft genug sagen wie ich dich bewundere 🙂
    Okay, ich hatte zwar schon mal 30 Kilo runter, aber das ist ja schon wieder 2 Jahre her.
    Bist du jetzt eigentlich „fertig“ oder war das ein Zwischenziel?

    Ganz viel Spaß beim shoppen!
    Und vielen Dank fürs verlinken. Ich fühl mich fast ein bisschen geehrt, auch wenns momentan hängt (aber ich glaube den Grund gefunden zu haben).

    Ich freu mich für dich 🙂

    • Hallo Nadine,
      in spätestens 6 Monaten wirst du auch an dem Punkt sein und sagen können was du bereits alles geschafft hast, glaubs mir und dann feiern wir das zusammen 🙂
      Fertig bin ich noch (lang) nicht. Mein momentanes Gewicht und mein Wunschgewicht führen derzeit noch eine Fernbeziehung, aber wir arbeiten darauf hin, dass sie sich annähern.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: