Das ganz normale Chaos

WordPress 3.0 „Thelonious“

| 13 Kommentare

We <3 WordPress

wp30Endlich ist es da! WordPress 3.0 “Thelonious” in der Finalen Version. Gestern, 5 Minuten nachdem Matt Mullenweg im WordPress Blog die finale Version bekannt gab, machte ich mich schon daran, meine WordPress Blogs (zuerst jene, die noch auf 2.9.2 und dann die, die schon auf 3.0 RC’s liefen) upzudaten. Natürlich völlig problemlos und stressfrei. Die neuen Features von WordPress 3.0 habe ich ja bereits angerissen. Die größten Neuerungen sind wohl die Fusion mit WordPress MU, dessen Weiterentwicklung nun mit WordPress 3.0 eingestellt wird, dann die Custom Menues, welche von vielen schon erwartet wurden. Ein Übersichtsvideo, was WordPress 3.0 ist und kann, findet ihr im offiziellen WordPress-Blog.

Aussicht auf WordPress 3.1

Matt kündigte auch an, dass die Entwicklung von WordPress 3.1 nun erst einmal nach hinten verschoben wird, da durch den enormen Anstieg der Mitglieder der Community die Aufgaben neu verteilen werden müsste und man die Zeit zwischen 3.0 und 3.1 der Reorganisation des Teams widmen wolle. WordPress will künftig mit kleinen Teams an den verschiedenen Baustellen von WordPress arbeiten um so eine besser funktionierende Infratruktur zu schaffen. Es bleibt also abzuwarten inwiefern sich das auf den Entwicklungsprozess auswirkt.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Gab ja schon lange kein WordPress-Update mehr
  2. Die erste Beta von WordPress 2.7 ist draussen!
  3. Ausblick auf WordPress 3.0
  4. 3 Praktische WordPress Plugins
  5. WordPress 2.6.3

13 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Auch ich habe gestern Abend schon auf Version 3.0 upgedatet. Es läuft alles prima.

  4. Ich hab das alte Update noch nicht. Darf ich fragen, ob Du vom Dashboard aus updatest oder manuell?
    Lg Nine

  5. trau mich nicht zu updaten ._. hab auch nicht auf 2.9 geupdated, da dies ja sehr umständlich sein soll… Na ja, bin mit meiner jetzigen version ja auch zufrieden. ^_^

    • Nen Update ist auf jeden Fall anzuraten, weil auch immer Sicherheitslücken geschlossen werden und Plugin-Versionen für ältere WordPressversionen entweder die Funktion einstellen oder den Support.

      Wenn du möchtest, helf ich dir, und geb dir Tipps wie du updatest. Das Update auf 3.0 lief allgemein, wie ichs so lesen konnte, mit am unproblematischsten.

  6. Lange darauf gewartet und nun endlich da *freu* Bei mir verlief das Dashboard Update Stressfrei. Ich mache aber immer ein Backup vor Updates. Zwar auch noch keine Probleme gehabt aber beschwören will ich es auch nicht.

    Mario

  7. Kleine Entwicklerteams zu bilden hört sich nach einer guten Idee an, könnte vielleicht auch dazu beitragen das große Baby WP ein wenig schlank zu halten.
    Ansonsten, as usual, keine Probleme bei mir – bin direkt auf 3.0 gegangen. Das neue Backend gefällt mir vom Farbmix mittlerweile gut 🙂

    • Die Entwicklung mit den Teams finde ich auch gut. So hat jeder einzelne Entwicklungsbereich sein Kernteam.
      Die Entwicklung von Core Plugins sollte soweit ich weiß schon mit Version 3.0 kommen. Welche Teile des Core nun aber ausgelagert wurden, kann ich dir nicht sagen, weil alle Funktionen für mich noch da sind.
      Die Entwicklung ist vielversprechend.

  8. Hab gestern auch mal aktualisiert.
    Wirklich alles bestens. Auch wenn ich am Anfgang echt Probleme mit den automatscchen Updates meiner Themes und Plugins hatte.

    Nachdem eines schief gegangen ist, wollte auch kein anderes mehr erfolgreich durchlaufen….

    Bis ich dann mal kapiert habe, dass ich die Datei .maintenance per Hand löschen muss. Nu läuft alles wieder supi.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: