Das ganz normale Chaos

Wie man einen Gravatar einrichtet

| 9 Kommentare

grava.gifDu möchtest gern dein Foto oder eine Grafik neben deinem Kommentar im Blog angezeigt bekommen? Dazu musst du dir einen Gravatar einrichten.

Was ist ein Gravatar?

Ein Gravatar ist ein Avatar, der mit deiner Emailadresse verknüpft, auf allen gravatarfähigen Seiten benutzt und angezeigt werden kann. Das bedeutet für dich, dass du lediglich deine Emailadresse bei einem Kommentar angibst und dein Bild wird automatisch angezeigt. WordPress untersützt in der aktuellen Version Gravatare standardmäßig.

Gravatar steht für Globally Recognized Avatar.

Wie bekomme ich einen Gravatar?

gra1.jpgGeh auf die Seite Gravatar.com und erstelle einen neuen Account. Wenn du deine Emailadresse eingegeben hast, bekommst du einen Aktivierungslink, mit dem du weitere Einstellungen für deine Emailadresse (zB ein Passwort festlegen) vornehmen kannst.

gra2.jpgWenn du das hinter dich gebracht hast, logge dich mit deinen Zugangsdaten ein. Du kannst dich sowohl mit deinem Usernamen als auch mit deiner Emailadresse einloggen. Ich bevorzuge es mich mit der Emailadresse einzuloggen, da ich das Talent habe, die Usernamen nicht im Kopf zu behalten. Dafür behalte ich meine persönliche Emailadresse aber immer im Kopf.

Wenn ihr nun also soweit seid, dann bekommt ihr die Möglichkeit, ein Bild hochzuladen. Praktisch wäre natürlich ein Bild auf dem ihr zu sehen seid. Ihr könnt aber auch jedes andere Bild, was ihr benutzen möchtet,verwenden. Achtet aber darauf, dass ihr auch berechtigt seid, es zu verwenden und dass ihr nicht irgendwelche Urheberrechte verletzt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann verwendet entweder ein selbst erstelltes Bild oder fragt beim Ersteller des Bildes nach.

gra3.jpg

Ihr habt nun drei Möglichkeiten, wie ihr das Bild an Gravatar.com übermittelt.

1) Von der eigenen Festplatte oder sonst einem Laufwerk.

2) Via URL. Wenn das Bild bereits online ist, holt ihr euch die URL per Rechtsklick auf das Bild unter Eigenschaften. Dann sollte ein Fensterchen erscheinen, in dem die URL des Bildes steht. Diese verwendet ihr dann bei der zweiten Funktion, um das Bild hochzuladen.

3) Als Snapshot von der eigenen Webcam.

gra4.jpgWenn ihr das Bild übermittelt und im nächsten Schritt zugeschnitten habt, müsst ihr nun das Bild einer Alterstufe zuteilen.

G-Rated bedeutet, dass das Bild für alle Alterstufen geeignet ist. Das sind harmlose Bilder, zB Portraits usw.

PG-Rated bedeutet, dass das Bild rüde, provokative Gesten, oder leichte Gewalt enthält.

R-Rated sollte man wählen, wenn das Bild Nacktheit (ja Amerika 😉 ), Drogen oder Gewalt darstellt.

X-Rated sollte man wählen, falls das Bild Pornografie oder extreme Gewalt enthält.

gra5.jpgDiese Zuordnungen sollen sicherstellen, dass ein Gravatar dann auch nur auf den Seiten angezeigt wird, die das entsprechende Publikum haben. Der Seitenbetreiber entscheidet selbst, bis zu welcher Stufe Gravatare angezeigt werden.

Du kannst sowohl mehrere Bilder als auch Emailadressen in deinem Account verwalten und auch leicht zwischen den einzelnen Bildern hin und her schalten. Deine Bilder werden gespeichert und du kanns jederzeit darauf zurückgreifen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Ipernity Minislideshow!

9 Kommentare

  1. Ich habe meinen Gravatar schon länger, finde es ist eine schöne Sache und ein schön geschriebener, hilfreicher Artikel von dir! =)

  2. Hallo Dorothy,
    ich habe meinen auch schon einige Zeit.
    Freut mich, dass du meinen Artikel hilfreich fandest.
    Ich wünsche dir noch frohe Weihnachten. 🙂

  3. Pingback: Gravatar, Wavatar und Co. in Artisteer - Das ganz normale Chaos

  4. Ricarda, du warst mal wieder meine Rettung. Ich wollte immer mal gefragt habe aber dachte dann, das ist zu lästig für die „Leute“ es mir zu erklären :-).

    Prima, war schön einfach 🙂

    lg
    martinchen

  5. Pingback: Gravtar for all (Fundstück 3.1) « Geistige Auswürfe

  6. Oh yeah! Ich hab schon immer im WordPress-Backend gesucht, wo man das einstellen kann und nie was gefunden! Dank deiner Website wusst ich endlich wie´s geht und war echt super einfach und schnell! Danke dir! =)

  7. Pingback: Endlich: ein Gravatar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: