Das ganz normale Chaos

Wenn der Link auf ein WordPress Plugin einen Spammersegen beschert

| 12 Kommentare

Spam in a can.

Es gibt Spammer und es gibt Spammer in WordPress Blogs. Die einen sind doofe Bots, die einem zu jedem Thema als ultimative Lösung eine Penisverlängerung anbieten wollen und dann gibt es jene fiese Möps, die sich an deine Artikel setzen und händisch Kommentare unter dem Namen „Roulette Online“ schreiben, deren Inhalt aber eigentlich passend zum Artikel ist. Die ersteren kommen bei mir schon gar nicht mehr durch. Die zweiten hingegen landen bei mir zumindest in der Moderationsschleife.

Auf meinem anderen Blog traten sie jetzt wieder extrem vermehrt auf (extremer als bei allen anderen Blogs zusammen) und ich fragte mich wie das sein kann. Bin ich auf irgend einem Spamverteiler gelandet oder hatte man mich anders herausgepickt? Die Lösung war klar. Sie hatten gegoogelt!

Ein Blick auf meine Google Anfragen brachte dann auch die gewünschte Antwort:

Besucher die nach „Kommentarlinks könnten nofollow frei sein“ suchten:

  • Besucher: 1
  • Hits: 7
  • Auf der Seite verbrachte Zeit: 21m 44s

Ich hab im Miauinfo Blog das Nofollowfree Plugin eingesetzt. Linklove für meine Kommentatoren. Ihr versteht schon. Dieses Plugin setzt standardmäßig einen Link auf den Autor des Plugins mit den Worten „Kommentarlinks könnten nofollow frei sein„. Und klar. Danach suchen Spammer ja, Blogs die nicht auf nofollow stehen. Googelt man nun nach dem Satz in Anführungszeichen, bekommt man dank Google eine schön säuberlich geführte Liste an Blogs bei denen sich der Seospam lohnt.

Ich werde den Link nun herausnehmen und dann schauen wie es sich entwickelt.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. 3 Praktische WordPress Plugins
  2. Fehler beim Plugin-Upload in WordPress
  3. WordPress Datenbankoptimierung und Blogoptimierung
  4. Plugin-Programmierer aufgepasst
  5. Übermacht Google?

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: Gilly

  3. Ja, diese Roulette-Sachen hab ich auch ständig im papierkorb…seit 2-3 Wochen, keine AHnung, woher die kommen, aber zumindest bleiben sie artig im Papierkorb 😀

  4. Ah, da hab ich nun auch den Übeltäter. Danke 😉

    Habe bei mir mal auf DoFollow als Plugin gewechselt. Das hatte ich mal bei einem anderen Blog im Einsatz und hatte da kein erhöhtes Spam-Aufkommen durch.

    Vielleicht magst du dir das ja mal anschauen? 😉

    http://wordpress.org/extend/plugins/sem-dofollow/

  5. Echt ärgerlich und nervig dieser ganze Kommentarspamsch*** -.-

  6. Pingback: Crazy Girl

  7. Pingback: Chaosweib

  8. Den Roulette Spam hatte ich auch, aber in letzter Zeit hab ich ellenlange Kommentare im Spamordner mit irgendwelchen „[Cleaner]“. Ganz komische Einträge. Habt ihr das auch?

  9. Das ist auf jeden Fall ne Theorie. Wir haben seit geraumer Zeit auch immer wieder „passende“ Kommentare, die dann aber merkwürdige bzw. eindeutige URLs haben. Der Kommentar-Spam nervt schon tierisch. Wir haben momentan 3188 freigeschaltete Kommentare, Akismet hat aber schon 5302 Spam-Kommentare erkannt…

  10. Die Roulette Leute sind be mir auch, aber die kommen nicht durch. Akisment von WordPress filtert die fein säuberlich raus. Außerdem sind diese links nicht händisch geschrieben! Ich hab mittlerweile 6000 geblockte Spam Kommentare und davon sind einige deutsch und von Roulette. Da wiederholen sich die selben Texte immer wieder.

    Wer händisch was reinschreibt ist bei mir BesteSerien.de . Die Kommentare gehören tatsächlich zum Kommentar und passen in den Kontext. Daher lösch ich einfach die Werbung und geb den Kommentar frei. Jedoch nichtmal diese landen bei mir in der MOd-Schleife. Landet alles direkt im Spam.
    Akisment is great!

  11. „nofollow“ sollte nirgends auf der Seite als Text stehen, das suchen die Spammer und toben sich dann aus 😉
    Seitdem ich meine Vogelscheuche drin hab, ist es aber sehr viel ruhiger geworden diesbezüglich 🙂

  12. Pingback: wordpress kommentare könnten nofollow frei sein - Google-Suche » Beitrag » YATTER

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: