Das ganz normale Chaos

Bonn botanische gärten

Warum nicht auch mal nach Bonn? (Ein Reisebericht mit Fotos)

| 10 Kommentare

Nachdem ich die letzten zwei Wochen vier Mal in Köln war und mich nicht damit abfinden wollte, ab jetzt zuhause bleiben zu müssen, habe ich mich am Freitag nach Bonn gewagt. Als Reiseziel war Bonn gar nicht so auf meinem Schirm. Ich war zwar bereits einmal dort, aber da hatte ich nicht so viel Zeit mir etwas anzusehen. Ich plante damals ein Freiwilliges soziales Jahr in der Denkmalpflege. Die Bewerbungsrunde dafür fand in Bonn statt. Ich hetzte damals also zum Termin und danach wieder zum Bahnhof und nahm zwischendurch ein paar kleinere Eindrücke wahr.

Jetzt also nochmal, diesmal ohne Hetze, aber (laut Wetterbericht) schlechtem Wetter  – aber Moment? Ich kam nach einer nur dreistündigen Zugfahrt im schönsten Sonnenschein an. Ich befand mich auch im richtigen Bonn. Der Wetterbericht hatte sich geirrt. Glücklicherweise.

Mit der besten Begleitung der Welt machte ich mich dann auf den Weg Bonn zu erkunden.

Ich hatte wirklich keine Ahnung wie schön Bonn sein könnte. Nach einem kleinen Ausflug in die botanischen Gärten und ein wenig relaxen in der warmen Sommersonne ging es dann etwas nach außerhalb. Von dort hatte man einen grandiosen Blick über die komplette Stadt.

Die Ruhe und Entspannung da oben ist grandios. Aus der Großstadt heraus und das nur in so kurzer Zeit einfach mitten im Grün stehen und so weit schauen. Bei uns hier ist ja leider alles viel zu flach, um so weit schauen zu können. Solche Aussichten machen mich dann immer ganz sprachlos.

Auf dem Weg zurück in die Stadt machte ich dann ein Geständnis. Ich war noch nie am Meer. Damit schockierte ich etwas und so beschlossen wir dann einfach nach Bonn an den Strand zu gehen und zumindest so zu tun als sei es ein kleiner Strandurlaub.

Beuel hat einige wirklich schöne Strandabschnitte mit Sand, Wasser, Wellen, Ruhe und vor allem Sonne. Also saßen wir da (ich weiß gar nicht wie lange) und genossen die Sonne, den warmen Sand und das Wasserplätschern, immer dann wenn ein Schiff vorbei kam und dann dafür sorgte, dass das Wasser etwas unruhiger wurde.

Von dem Abend habe ich mir auch etwas zurückbehalten. Ich habe überall Sommersprossen bekommen. Meine Haut wird bei Sonne nämlich nicht braun, sondern ich bekomme entweder einen Sonnenbrand oder ich bekomme überall ganz viele Sommersprossen. Mein Körper entschied sich glücklicherweise für letzteres

Am Stand gab es übrigens auch wilde Tiere!

(Ich liebe Enten)

Danach ging es in eine Gaststätte, um ein wenig was leckeres zu essen. Die Tageskarte verriet, dass sie derzeit Dicke Bohnen im Angebot haben. Da ich sowas selten esse, weil es sich für mich alleine gar nicht lohnt, gekocht zu werden, bestellte ich mir genau das. Es schmeckte unglaublich gut, auch wenn ich nicht alles aufbekommen habe.

Danach habe ich nicht mehr viele Fotos gemacht. Den Abend haben wir allerdings schön ruhig und entspannt bei einem Glas Wein, Gitarrenmusik und Grillengezirpe ausklingen lassen. Leider wartete viel zu früh mein Zug auf mich. Drei Stunden Fahrt wollten mich wieder zurück nach Hause bringen auch wenn ich es gar nicht wollte. So schöne Tage sollten nie so schnell zu Ende gehen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Low Carb Pizza Tutorial mit Fotos
  2. Low Carb Pizza Tutorial mit Fotos
  3. Frühling früher, Frühling heute
  4. Frühling früher, Frühling heute
  5. Gamescom 2011 Fotos und ein paar Worte

10 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: Frank Moegelin

  3. Pingback: TiiaBloggt

  4. Pingback: TiiaBloggt

  5. Pingback: Tiemsch

  6. Pingback: Heidi

  7. Pingback: /|(;,;)/|

  8. Die Gärten find ich dort auch interessant, war lange nicht mehr in Bonn.

    Aber sag mal… noch nie am Meer das ? Das muss man mal ändern 🙂

    Wir in NRW habens da doch gar nicht so weit. Ich lad dich gern mal ein auf nen Sonntags Trip an die Küste sind von Bochum hier nur 2.5 Stunden mit dem Auto, Morgends früh los und am Abend zurück. Hab ich früher öfters mal gemacht.

  9. Falls du mal wieder in Bonn sein solltest, (ich war vor knapp 3 Wochen da) kann ich dir den Drachenfelsen nur empfehlen. Sehr wunderbare Aussicht(:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: