Das ganz normale Chaos

image_thumb.png

Warum ich weiter Bücher kaufen werde

| 19 Kommentare

Elektronische Ebook-Reader gibt es in vielen Modellen und mir scheint es, als würden sie auch immer beliebter werden, denn in meinem Umkreis kaufen sich immer mehr Leute so ein Gerät. Kann ich durchaus den praktischen Nutzen eines Ebook-Readers verstehen und nachvollziehen, werde ich mir keinen kaufen. Ich kaufe weiterhin Bücher. Den Grund kann ich euch nennen.

Wenn ich mir ein Buch kaufe, dann ist das für mich nicht nur rein der Text sondern auch das Artwork, evtl. aufwändige Covergestaltung. Kurzum ein Buch ist ein Gesamtkunstwerk. Genau wie bei CDs macht das erst das Gefühl aus, wenn man das, was man gekauft hat, auch in den Händen hält. Bei CDs schaue ich auch die Lyrics im Booklet durch, betrachte mir die Grafiken. Alles noch bevor ich die CD überhaupt höre. Sie ergänzen die Musik, so wie das Artwork der Bücher die Geschichten ergänzt.

Weiterhin ist es ein tolles Gefühl, ein 900 Seiten Buch zu lesen und während die Zeit vergeht zu merken, wie die zu lesenden Seiten immer weniger werden. Das alles kann mir so ein Ebook-Reader nicht geben.

Leute die nie so einen Bezug zu Büchern hatten, werden mit einem Ebook-Reader sicher glücklich. Ich nicht. Ich brauche meine Bücherregale, in denen meine gesammelten Werke artig nebeneinander stehen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Blogblumes Bücherkiste ein Zwischenstand
  2. Ich glaube nicht, dass ich das noch schaffe..
  3. Warum mein Blog WM frei bleibt
  4. Meine Bücherkiste
  5. Warum es eben doch ein Tsunami ist

19 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Pingback: Patricia

  4. Pingback: Katha

  5. „…ist es ein tolles Gefühl, ein 900 Seiten Buch zu lesen und während die Zeit vergeht zu merken, wie die zu lesenden Seiten immer weniger werden.“

    hach, so schön gesagt und so wahr!

    Ebook-Reader sind schon recht praktisch allerdings muss ich sagen, wenn ich ein ebook habe, brauch ich das Buch auch noch aus Papier XD

  6. Ich bin auch für das Kaufen von Büchern und CD´s / DVD´. Ich kann mit dem elektro Zeug nichts anfangen. So hab ich jedes einzelne Exemplar im Schrank stehn und sie gehen nie verloren. Was bei elektronischer Ware nicht der Fall ist. Geht der Computer mal kaputt und man hat kein neues BackUp gemacht, ist alles hinüber. Zudem finde ich, dass dahinter nichts persönliches Steckt. Man verbindet mit jedem Buch, CD oder DVD doch etwas. Man nimmt es aus dem Schrank und kann immer wieder mit einem Lächeln hineingucken. Ausserdem ist der Geruch von Büchern unersetzbar…

  7. Ich kann mit eBooks nichts anfangen.
    Es ist ein tolles Gefühl, ein Buch in der Hand zu haben, die Seiten noch richtig umblättern zu können und nicht auf eine Stromquelle angewiesen zu sein, um das Buch lesen zu können.

  8. Du schreibst mir aus der Seele!

    Ich bin zwar, was neue Technik angeht, immer sehr aufgeschlossen, aber mit E-Book-Readern kann ich mich einfach nicht anfreunden.
    Ich habe gerade gestern erst wieder ein Paket mit 8 neuen Büchern bekommen und mich tierisch darüber gefreut.
    Ich finde beispielsweise auch den Duft neuer Bücher schön, wenn man ein neues Buch auspackt bzw. im Laden kauft und durchblättert.
    Am schlimmsten finde ich aber die Leute, die mein Bücherregal sehen und mir sagen „Kauf dir doch einen E-Book-Reader, bei den vielen Büchern, die du liest“

    Aber selbst wenn mein Bücherregal überquillt, werde ich mir immer weiter „echte“ Bücher kaufen.

  9. Ich mag ebook reader. Ich finds bequemer wenn ich im Bett liege und nicht ein 1 kg Klotz auf mir liegt. Außerdem kann man sie leichter mitnehmen, nehmen weniger Platz weg und rauben weniger Nerven bei einem Umzug. Man kann bei Datenverlust die Bücher erneut runterladen (man hat sie ja bezahlt und das wird gespeichert, wie mit bezahlten Apps)! Auf Geruch oder Optik lege ich nicht so Wert, für mich zählt der Inhalt. Meine Tasche ist schon schwer genug ohne Bücher drin, wenn ich dann noch ein Buch einpacke reißt mir die Schulter ab. Ein paar Bücher habe ich noch aber dabei werde ich es belassen. Bei Koch oder Handbücher besteht auch der Vorteil, dass man schnell nach Sachen suchen kann ohne Ewigkeiten dafür zu brauchen. Die Erfahrungen die ich mit kostenlosen Amazon-Büchern auf meinem Handy gemacht habe fand ich jedenfalls positiv

  10. Pingback: Dory

  11. Kann mich dem Artikel und den Kommentaren hier nur anschließen. Ein Buch ist mehr als Lesestoff, sondern irgendwo ein sinnliches Erlebnis.
    Auf youtube habe ich neulich einen Beitrag mit dem Titel „Book“ gesehen, den ich aber leider nicht mehr finde. Er war auf Spanisch und hat das Medium Buch und seine Vorzüge gegenüber elektronischen Medien in witziger Art und Weise vorgestellt, so als wäre es die allerneueste Technologie. Vielleicht findet ja jemand den entsprechenden link

  12. Dieser Beitrag ist Balsam für meine Seele. Ich als Buchbinder freue mich immer wieder, wenn es noch Menschen gibt die das gebunde Buch einem E-Book Reeder vorziehen. Danke!

  13. Teilweise kann ich dir zustimmen, ein wenig musste ich aber auch schmunzeln. Ich kann mich noch erinnern, wie ich seinerzeit die CD abgelehnt habe. Kunstvolle Cover und Booklets konnten ihre Wirkung nur mit einer LP richtig entfalten, allein durch ihr Format kann eine CD keinen Ersatz darstellen. Da eine CD auch nichts anderes ist, als ein von mir gebrannter Rohling, kaufe ich Musik seit langem nur noch als MP3, weil es vom Klang her keinen Unterschied macht.

    Bücher habe ich sehr viele und ich werde auch weiterhin immer wieder welche kaufen. Trotzdem habe ich keine Abneigung gegenüber eBooks. Der Vorteil ist, dass ich auf meinem Telefon immer ein paar Bücher parat habe, und es immer kostenlosen Nachschub gibt. Die Haptik eines herkömmlichen Buchs ist sicherlich schön, eine gute Geschichte kann ich aber auch genauso als eBook genießen.

  14. Also ich habe mir vor kurzem einen Ebook Reader gekauft und bin begeistert. Besonders, wenn ich unterwegs bin, hat es große Vorteile. Ich sehe da kaum negative Punkte drin, jedoch muss ich sagen, dass ich auch noch Bücher kaufe.

    Besonders Fachbücher oder dicke Wälzer sind mir als Buch lieber. Da man da schnell durchblättern kann usw. aber so Romane etc, hole ich mir immer öfter als E-Book. Mein Rücken dankt es mir, da ich nun nicht mehr 3-4 versch. Bücher mit mir rumschleppe 🙂

    Ich muss aber auch zugeben, dass ich am anfang sehr skeptisch war, was ebook reader angeht. Ich dachte, dass kann doch nie so ein tolles gefühl sein, wie ein buch in den händen zu halten. ja ganz so toll ist es nicht, aber es kommt doch sehr nah ran. Besonders dank e-ink display sieht es aus wie papier.

    Aber Bücher in Papierform werden glaube ich nie aussterben. Was soll ich denn da jetzt in meine Regale stellen? 1 ebook reader? schaut doch net aus! 😛

  15. Ich bin auch ein Bücher Fan. Was vor allem auch schon daran liegt, dass ich sehr gerne in der Badewanne lese. Was sollte ich dort mit einem ebook-reader? Nee…

  16. Ich nutze sehr gerne mein Smartphone mit großem 4,3-Zoll-Bildschirm und lese damit PDFs, oftmals Zeitschriften-Ausgaben von Archiv-CD-ROMs. Das Display ist dafür zu klein, aber es gibt im mobilen Acrobat Reader die Einstellung „Umfließen“, damit wird der Text einspaltig dargestellt – das Layout geht natürlich verloren.

    Für Bücher würde ich mir aber keinen E-Book-Reader kaufen. Gern gesagt: in den Reader passen 3000 Büchertitel rein. Ja, und? Ich lese höchstens 2 Bücher gleichzeitig, die kann ich auch noch mitnehmen. Und wenn das Ding kaputt geht, steht man mit seinen Büchern ohne Reader da, muss das Nachfolgemodell kaufen und schon wieder 300 Euro ausgeben – der Gegenwert von etwa 15 Papier-Büchern, also Stoff für 9 bis 12 Monate.

  17. Sehr schöner Artikel. Ich kaufe mir auch weiterhin Bücher, ich mag einfach das Gefühl es zu halten, zu riechen und natürlich es zu sehen – vor allem wenn man mehrere Bücher einer Reihe hat, die sich ähneln und im Regal schon was hermachen! Haben grad nen neuen Schrank gekauft, wo ich viiiiieeeeel mehr Platz für meine bisherigen und zukünftigen Bücher hab! =)

  18. Pingback: Amazon Kindle App für Android: Deine Lieblingsbücher immer dabei | LG Blog. The playful source for LG Product News

  19. Pingback: Ein E-Book Reader kommt mir nicht ins Haus! Oder doch? | Das ganz normale Chaos

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: