Das ganz normale Chaos

Vielschreibertipp: Open Office in augenfreundlicher Darstellung

| 12 Kommentare

open office Da ich gerade an meiner Kurzgeschichte sitze und bereits nach ein paar Seiten merke, dass meine Augen nicht begeistert sind, wenn sie lange auf schwarzen Text und weißen Hintergrund schauen müssen, dabei brennen und wehtun, habe ich im Internet nach einer Möglichkeit gesucht, die Darstellung des Textes etwas augenfreundlicher zu Gestalten.

Durch Google bin ich dann auf den Tipp dieser Seite gestoßen.

1. Geht auf “Extras” und “Optionen” und dann unter OpenOffice.org auf Darstellung.

2. Nun kann man dort eine neue Farbe für den Dokumentenhintergrund auswählen und ich habe wie in der Anleitung oben beschrieben dunkelblau gewählt.

3. Überprüft, ob die restlichen Farben auf “automatisch” stehen, sonst seht ihr unter umständen nix mehr, wenn der Text die gleiche Farbe wie der Hintergrund hat.

4. Ihr solltet mit den Farben experimentieren, was für eure Augen am angenehmsten ist. Auch hilft es, die Helligkeit des Monitors ein wenig zu drosseln, bzw. nicht in einem völlig dunklen Zimmer zu tippen, da die Augen so keine großen Helligkeitsunterschiede ausgleichen müssen.

Ich habe derzeit dunkelgrauen Hintergrund und schwarzen Text und empfinde es als eine Wohltat für meine Augen.

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Du sitzt gerade an einer Kurzgeschichte. Das ist ja ein Zufall. Ich auch.Kann man schon rein lesen?
    Wenn du meine mal anlesen möchtest, kannst es gerne mal machen. Gebe dir mal den Link.

    http://brunos-brunosblog.blogspot.com/2010/03/brunos-kurzgeschichte.html

  4. Das plus der Tipp, wie man OpenOffice Beine macht beim Starten -> unbezahlbar und 1. Amtshandlung nach Update/Installation!

  5. Endlich mal eine(r) der wirklich weiss was gut ist => OpenOffice. Verwende das auch schon seit vielen Jahren und weiss es auch zu schätzen. OpenOffice kann so viel, das kann man noch nicht einmal erahnen – wer brauch da schon das „bl_de“ dingsdabumda von MS 🙂

  6. Werde das auch beim Arbeiten an meiner aktuellen Hausarbeit mal probieren, klingt sehr gut, danke 🙂

    • Wünsch dir viel Erfolg.
      Wie gesagt, die Kombi grauer Hintergrund und schwarze Schrift hat sich bei mir bisher bewährt. Konnte gestern zwei Seiten einfach so runterschreiben, wo ich sonst nach einer halben Kopfschmerzen bekommen hätte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.