Das ganz normale Chaos

Tiia testet: Konzelmanns Knäckebrot

| 4 Kommentare

 

Da kommen wir auch schon zur zweiten, von mir getesteten Frühstücksleckerei. Das zweite Produkt in meinem Paket war das Konzelmanns Knäckebrot. Dieses Knäckebrot lässt Firma Konzelmann in einer ortsansässigen Traditionsbäckerei backen. Pro Scheibe sind ca. 1,4g KH enthalten, also wirklich nicht viel.

Zutaten: Sonnenblumenkerne, Mandelmehl, Weizenkleber, Kürbiskerne, Sesam geschält, Leinsaat, Ei, Hefe

Im Knäckebrot selbst erkennt man Sonnenblumenkerne. Auf dem Knäcke sind Sesamsaat und  Kürbiskerne. Die Kombination verleiht dem Knäcke eine wirklich tolle Geschmacksnote. Es schmeckt mir persönlich besser als normales Knäcke, dass man im Laden kaufen kann, weil es nicht so trocken und pappig ist. Es ist knusprig, aber nicht so hart, dass man sich fast Fleischwunden beim Essen zuzieht. Eigentlich so, wie ich mir ein Knäckebrot vorstelle.

Zwei belegte Scheiben reichen für ein Frühstück völlig aus. Ich bin danach gut gesättigt und bekomme erst einige Stunden später wieder Hunger. Am liebsten esse ich es mit Butter. Manchmal auch mit Kräuterquark oder als Beilage zum dippen bei saucenreichen Rahm-Gerichten.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Tiia testet: Konzelmanns Low Carb Kapselbrot
  2. Frühstücksidee kohlenhydratarmes Knäckebrot (Atkins- und als SiS-Abendbrot geeignet)
  3. Mal wieder ein Tagesplan mit Low Carb
  4. [Inspiration]Atkins Low Carb Mahlzeiten
  5. In der Konsumfalle

4 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: TiiaBloggt

  3. Alleine die Kürbiskerne machen mir Lust darauf 😀

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: