Das ganz normale Chaos

Kapselbrot Konzelmann

Tiia testet: Konzelmanns Low Carb Kapselbrot

| 3 Kommentare

Nachdem meine Umfrage bei Facebook, welche Rezepte euch am meisten interessieren, hervorbrachte, dass gerade Gebäcke und Frühstücksideen für  euch wichtig sind, habe ich nun gute Nachrichten für jene, die zu faul sind um selbst zu backen. Es gibt im Internet Versandhandel die frisch gebackenes Low Carb Brot anbieten. Wer sich also nicht zutraut, selbst zu backen, kann hier zu einer einfacheren Alternative greifen.

Als Knut auf der Suche nach genau diesem war und ich ihm den Shop von Konzelmanns empfohlen habe (nach ein wenig gegoogle) war natürlich auch mein Interesse auf diese Produkte geweckt und ich schrieb den Geschäftsführer direkt an, ob ich nicht seine Produkte testen könne.

Heute kam mein Paket und ich werde euch die Produkte nacheinander in verschiedenen Artikeln vorstellen. Es handelt sich bei allen um Frühstücksartikel, ausgerichtet auf die Bedürfnisse während der Low Carb Ernährung.

In diesem Artikel stelle ich euch also das Low Carb Kapselbrot vor. Mittwochs ist bei Konzelmanns Backtag und am gleichen Tag gehen die frischen Brote in den Versand, weswegen ich heute mein Brot schon in den Händen halten durfte.

Aus dem Sortiment habe ich hier das Kapselbrot liegen. Dabei handelt es sich um ein helles, weicheres Brot aus Sonnenblumenkernen, Mandelmehl, Wasser, Weizenkleber, geschältem Sesam, Leinsamen, Kürbiskernen, Hefe und Salz. Wie ihr seht kein Mehl.

Das Brot wiegt 500g und hat pro 100g fertig gebackenes Brot 8,9g Kohlenhydrate. Das ist zwar auch nicht seeehr wenig, aber dennoch viel weniger als ein normales vergleichbares Mehl-Brot. Bei den ersten Atkinsphasen ist es sicher nicht drin, später kann man es aber durchaus genießen.

Wo wir gerade bei genießen sind. Wenn man das Konzelmann Paket öffnet strömt einem schon der frische Brotgeruch entgegen. Das Brot sieht aus wie richtiges Brot, selbst aufgeschnitten und es schmeckt wie richtiges Brot.

Wer nicht so viel Brot isst, als dass es in wenigen Tagen aufgebraucht wäre, empfiehlt der Shop es scheibenweise einzufrieren und dann im Toaster einzeln aufzutauen und getoastet zu essen.

Ich habe ja bereits eine Scheibe des Brotes mit Butter und einer Scheibe Kochschinken gegessen. Es war irgendwie komisch nach über 3 Monaten das erste Mal wieder Brot zu essen, aber es war lecker. Es schmeckt wie normales Brot, vielleicht sogar besser.

Viele die wirklich Probleme mit Low Carb haben, weil sie auf Brot verzichten müssen, sehen auf den Bildern eine wirklich ernstzunehmende Alternative. Das Brot kostet im Shop derzeit 4,99€ und wer jetzt aufstöhnt, dass dies viel zu teuer sei, sollte sich vor Augen führen, dass der Hauptbestandteil dieses Brotes eben kein billiges Mehl ist, sondern teurere und vor allem gesündere Saaten. Zusätzlich ist dieses Brot schneller und länger sättigend als normales Brot, man isst also weniger davon.

Wenn ihr noch Fragen zu dem Brot habt, dann schreibt sie unten einfach in die Kommentare. Ich versuche sie euch zu gut ich es kann, zu beantworten.

Dieser Test spiegelt im übrigen meine eigene Meinung zu dem Produkt wider. Die Firma hat mir keinerlei Vorgaben zu diesem Test gemacht. Alles was ihr hier also lest, meine ich so, wie ich es geschrieben habe. Stammleser werden das sicher bereits wissen, aber es gibt ja immer welche, die der Meinung sind, Blogbeiträge hier wären gekauft. 😉

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Tagesplan Low Carb – Tag 1
  2. Low Carb Brot aus Mandeln
  3. Low Carb – Rezepte
  4. Low Carb Hamburger für „Atkins“ und „Schlank im Schlaf“ geeignet
  5. Eine Woche Tagespläne Low Carb

3 Kommentare

  1. Was es nicht alles gibt. Erst einmal wollte ich dir meinen Respekt aussprechen, dass du es schaffst dies so in dein Leben zu integrien und es nicht einfach so über den Haufen zu werfen. Wenn ich es machen würde, könnte ich unter aller Garantie sagen, dass ich nach zwei Wochen aufgeben würde, weil es mir zu viel Aufwand wäre und nachdenkerei, was ich essen kann/soll und es so abwechslungsreich zu gestalten wie du es tust. Diese Sache, die du immer vorstellst, sehen immer so super aus und du erklärst es immer so, dass dies jeder versteht. Vielleicht koche ich dir ja mal was nach :). So was wollte ich nu eigentlich sage? Ach ja. Das Brot sieht wirklich aus wie ein stinknormales aus dem Supermarkt. Ich finde es toll, dass man dich die Produkte testen lässt und bin gespannt, was du noch alles so aus dem Karton zaubern kannst.

  2. nochmal die bilder in groß angeschaut.. ^^ sieht wirklich lecker aus..

  3. Pingback: Kapselbrot das Koernige fertig gebacken « Knuts Blog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: