Das ganz normale Chaos

speedy

Stöckchen: Mobile Zeitreise

| 9 Kommentare

Es gibt Brennholz! Der Björn warf mir ein Stöckchen zu, dass er vom Nachtlageristen zugeworfen bekam, welches sich mit meiner Vergangenheit als Handynutzerin auseinandersetzt. Darüber habe ich mit Gilly vor einiger Zeit wehmütig geredet… Handy, damals… Als die ersten Kameras noch der heißeste Scheiß waren…

Jetzt aber zu den Fragen:

Welches war dein erstes Handy?

Ich habe diesen ganzen Pager-Kram damals übersprungen, auch wenn jeder so ein Dingen hatte und bekam das alte Handy meines Vaters, damit ich überall erreichbar sein konnte. Es handelte sich dabei übrigens um das AEG HT 901. SMS konnte es empfangen, aber keine senden. Der Akku hielt etwa 5-6 Stunden im Standby. Wenn ich es also mit zur Schule nahm, machte ich es erst an, wenn die Schule aus war, damit es, sollte ich angerufen werden, bis nach Hause hielt.

Wie viele Handys hattest du seitdem?

Gar nicht so viele. Vielleicht 5 oder 6. Ich habe entweder die „abgetragenen“ Handys von Freunden bekommen, oder welche aus Vertragsverlängerungen die sie nicht wollten, weil sie ihr altes Handy mehr mochten. Damals lief das ja noch so, erinnert ihr euch? Da hatte man Freunde mit Verträgen und wenn die verlängert wurden und sie ein neues Handy bekamen, wurden die unter den Freunden aufgeteilt.

Besitzt du schon ein Handy Baujahr 2010-2011 (Smartphone, iPhone, Blackberry…)?

Mehrere 😉 Allerdings ist nur eins von mir wirklich in Benutzung. Ich habe ein LG GT540 (aktuell verliehen), LG P500 Optimus One (aktuell verliehen) LG P350 Optimus Me (aktuell verliehen, kommt aber bald wieder nach Hause) und ein LG P990 Optimus Speed (in eigener Benutzung).

Wenn ja, welches System läuft auf deinem Handy (Android, iOS, Symbian, Win 7,…)

Alles Androiden. Als ich damals mit Holger darüber sprach, welches Smartphone denn gut für Anfänger geeignet sei und welches auch mehr oder weniger zukunftsorientiert ist, sagte er mir sofort, ich solle mich nach Android-Smartphones umsehen. Sein Milestone gefiel mir schon ganz gut, aber ich bin, was Handys angeht so ein kleiner Designnazi. Das GT540 traf dann damals genau meinen Geschmack und noch glücklicher war ich, als ich es testen und behalten durfte.

Bist du zufrieden mit deinem Handy, oder gibt es etwas was dich daran stört?

Natürlich gibt es immer Dinge, die einen stören. Würde ich das Gegenteil behaupten, dann würde ich lügen. Die Dinge, die mich stören, sind allerdings allgemeine Android-Probleme und keine Probleme mit dem Gerät selbst. So stört es mich, dass einige Apps bisher nicht für Android verfügbar sind, bzw nur in abgespeckter Form. Da Android aber immer mehr Zuwachs bekommt, denke ich, dass bei den Entwicklern langsam ein Umdenken stattfindet.

Auch ist die Fragmentierung der einzelnen Androidversionen vor allem dann nervig, wenn man ein älteres Gerät hat, auf dem neuere Versionen nicht mehr offiziell angeboten werden, allerdings muss ich da auch noch etwas zu sagen. Wenn ein Handy läuft und funktioniert, dann ist es mir egal welche Android-Version installiert ist. Die Anpassung von Android an das entsprechende Gerät benötigt eben Zeit und Arbeitskräfte. Wenn ein Hersteller ein Gerät nicht bis in den St. Nimmerleinstag supporten will, kann ich das verstehen und akzeptiere ich das auch. Nach Ablauf der Garantie kann man sich ja gut gemachte Custom-Roms aufspielen und hat, solang die Hardware das unterstützt, immer die neuste Version auf dem Gerät

Android hat auch noch kleinere Baustellen, an denen sie arbeiten müssen. So sind derzeitige Backup-Lösungen ziemlich unbefriedigend. Man kann zwar schon einiges machen, muss sein Handy aber gegebenenfalls rooten (und verliert damit seine Garantie).

Wofür benutzt du dein Handy am meisten – telefonieren oder simsen?

Gar nichts von beidem. Klingt lustig, ist aber so. Mein Handy nutze ich am meisten zum Twittern und zum Fotos machen und verschicken. Auch Emails lesen ich über mein Handy und schalte Kommentare meiner Blogs darüber frei.

Prepaid oder Vertrag?

Prepaid mit der o² Freikarte. Ich glaube einen besseren Tarif bekomme ich nirgendwo.

Ich nutze mein Handy auch als…

Ich nutze eigentlich so gut wie alle Funktionen, die das Handy mitbringt. Unterwegs Lokalisierungsdienste wie Foursquare, Latitude und Kommunikations via Twitter. Zuhause so gut wie alles.

Hast du noch eins deiner alten Handys in irgendeiner Schublade herumfliegen und wenn ja, welches?

Als ich gestern die Katzenbürste gesucht habe, fiel mir ein altes defektes Motorola Klapphandy in die Hände. Das waren noch Zeiten, als alle Welt ein Klapphandy wollte.

Irgendwo auf dem Dachboden in meinen tausend Kisten sind aber sicher noch ein paar alte Modelle. Weggeworfen habe ich sie nie.

Denkst du darüber nach, dir ein neues Handy zuzulegen?

Ich habe mein Speedy seit 3 Wochen. Ich bin eigentlich erst einmal nicht gewillt, es auszutauschen. Normalerweise benutze ich Handys immer sehr lang.

Wenn ja, hast du schon eins ins Auge gefasst (Marke, Modell)?

Momentan gibt es kein Gerät, was mich irgendwie reizen würde.

Ich werfe dieses Stöckchen mal weiter an: das Flupfl (schon das zweite heute), Retrokitten, Phoenyx, Linse, Luna, Kathrin und jeden, der es denn gern haben möchte.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Mobile Version oder nicht?
  2. Stöckchen: Immer 3 neue Fragen
  3. Das Opti ist tot, es lebe das Opti!
  4. Gilly verlost ein HTC Wildfire
  5. Fazit zum LG Optimus GT 540 Smartphone

9 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: Gilly

  3. Pingback: TiiaBloggt

  4. Du hast nicht zufällig ein Smartphone über, oder? 😉

  5. himmel du hast 4 handys? selbst wenn 3 verliehen sind, was will man damit? ich hab noch n olles nokia mit tasten (und stolz drauf) weil ich eben nicht immer und überall erreichbar sein will. wenn ich nicht da bin, bin ich nicht da. das hat früher auch prima ohne handy geklappt, warum also muss heute bereits jedes kind im alter von 4 jahren schon ein smartphone haben? Oo

    • Aus berufl. Gründen. Mache unter anderem Support für die Geräte und da ist es von Vorteil, wenn ich sie auch selbst besitze, um den Leuten daran Dinge erklären zu können.

  6. Pingback: Stöckchen: Mobile Zeitreise | Bonsailinse

  7. Pingback: Stöckchen: Mobile Zeitreise « thinkJDs Blog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: