Das ganz normale Chaos

Spambots nicht filtern sondern blocken!

| 12 Kommentare

Die gängige Praxis um gegen Spam vorzugehen, vor allem gegen automatisierten Spam, ist üblicherweise das filtern der Spamkommentare in den Spamordner des Blogs. Dort werden sie  einige Tage oder Wochen gespeichert und dann automatisch gelöscht. Für diese Zeit sind sie aber im Blog im Spamorder und somit auch in der Datenbank gespeichert. Ich sah heute Handlungsbedarf, als 41 Spambots im Minutentakt meinen Spamordner mit sinnlosen Spamnachrichten beschossen. Ich grübelte, ob es denn nicht eine Möglichkeit gäbe, diese von vornerein das Kommentieren zu untersagen, ohne Captchas oder Matheaufgaben für meine normalen Leser einzusetzen. Abhilfe schafft hierbei das Plugin

NoSpamNX

Dieses Plugin fügt dem Kommentar zusätzliche Felder hinzu, und versteckt diese gleichzeitig vor dem normalen Leser. Bots, die von Natur aus nicht so schlau sind, “sehen” diese Felder aber trotzdem und füllen sie auch aus. Da greift das Plugin und lässt das Blog diese Kommentare mit den “zu viel” ausgefüllten Feldern erst gar nicht speichern. 5 Minuten nach dem Einbau des Plugins wurden bei mir bereits 3 Spambots geblockt.

Jetzt kommt nur noch ein Bruchteil des Spams überhaupt im Blog an, der sonst in meinem Spamordner landet. Ich teste das Plugin nun auf zwei meiner Blogs und werde euch in einer Woche berichten, wie viel NoSpamNX herausgefischt hat.

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Oh, super! Das habe ich gesucht! Wir bekommen täglich zwischen 5 und 70 Spamkommentare, die Akismet zwar als Spam erkennt, aber es nervt trotzdem tierisch. Das Plugin werd ich gleich mal testen. Dankeschön!

  4. Ha, genau sowas habe ich doch gesucht. Bin mal gespannt auf deine Meinung 🙂 weil ich hasse es den Spam auch noch löschen zu müssen -.- das NERVT. Da bin ich froh, wenn sie driekt geblickt werden.

  5. Danach habe ich gesucht! In letzter Zeit ist der Spam-Befall zwar etwas weniger geworden, aber ich werde dieses Plugin dennoch mal ausprobieren. Danke für den Tipp 🙂

  6. Ich verwende NoSpamNX auf meinen Blogs schon sehr sehr lange, eigentlich von Anfang an und auch schon den Vorgänger davon (Yawasp). Totale Begeisterung, denn nur auf einem Blog kam es bis dato 2x vor, dass ein Spambot NoSpamNX geknackt hat. Ansonsten ist totale Ruhe, so dass ich schon seit langem vom Moderation auf Blockieren gestellt habe. Den Müll will ich mir gar nicht ansehen, geschweige denn meine Datenbanken damit füllen 😉

  7. Pingback: Eine Woche Spambots blocken - Das ganz normale Chaos

  8. Pingback: TiiaAurora

  9. Pingback: TiiaAurora

  10. Pingback: Gilly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.