Das ganz normale Chaos

Schokotorte

low_carb_schokotorte

Zutaten:

FÜR DIE BÖDEN: Kochkakaopulver, Gemahlene Mandeln, Butter, Eier, Süßstoff, Backpulver.

FÜR DIE FÜLLUNG: Kochkakaopulver, Marcarpone, Süßstoff

FÜR DIE DEKO: Mandelstifte, Sahne mit Süßstoff

Zubereitungszeit:

Böden : 15 Minuten, Creme: 5 Minuten, Kühlung: 60 Minuten

Zubereitung:

Dieses kleine Törtchen ist ein wahrer Gaumengenuss. Sie ist frei von zugesetztem Zucker oder Mehl und schmeckt trotzdem saftig und aromatisch.
Die Torte hat "nur" den Durchmesser eines Frühstückstellers, warum erfahrt ihr dann weiter unten.

BODEN:
Man nehme eine kleine Schüssel oder eine Tasse in der man den Teig anrührt. Das kann man ganz einfach und schnell mit einer Gabel machen und braucht kein Rührgerät.
Zuerst gibt man 1 Ei in die Tasse, darauf 1 EL weiche Butter, darauf 2-3 TL Kakaopulver.
Alles wird schon mal gut durchgerührt. Als nächstes folgt die Süßstoffgabe. Ich nehme zwischen 1 und 1 1/2 TL. Wie süß es aber letztendlich werden soll, bestimmt jeder nach eigenem Geschmack. Der Süßstoff wird gut in den Teig eingerührt.
Man hat nun eine sehr flüssige dunkelbraune Masse zu der man nach und nach Mandeln hinzugibt. 2-3 EL sollten schon reichen. Zum Schluss kommt noch ein TL Backpulver zu der Masse. Alles muss sehr gut durchgerührt sein, damit der Boden hinterher gut wird.

Die angerührte Masse gibt man dann auf eine Untertasse. Diese muss nicht gefettet werden. Man sollte darauf achten, dass man zum Rand ca. 1-1,5 cm Platz lässt, da der Boden noch aufgeht. Die Masse glatt streichen.

Den Unterteller gibt man in die Mikrowelle und stellt diese auf 2 Minuten ein. Im normalen Programm backt der Boden dann innerhalb von zwei Minuten vollständig. Bitte beachtet, dass die Zeiten je nach Mikrowellentyp variieren können. Probiert einfach aus, wann der Boden bei euch gut ist.
Ist der Boden fertig gebacken, löst man ihn am Rand etwas und stürzt ihn auf ein Kuchengitter oder auf einen Teller auf dem ein Küchenkrepp liegt. Jetzt kann man den Rand noch etwas zuschneiden, dass es ideal rund ist.

Pro Törtchen braucht man nun zwei solcher Böden. Diese etwas abkühlen lassen, bevor man sie weiterverarbeitet.

FÜR DIE MASSE:

Man nimmt ungefähr 250g Mascarpone und rührt sie (diesmal am besten mit einem Rührgerät) zusammen mit einem EL Süßstoff und 2-3 EL Kakaopulver zu einer glatten Masse.

DAS ERSTELLEN DER TORTE:

Auf den unteren Boden gibt man 2-3 EL Mascarpone -Creme und drückt den oberen Boden darauf. Etwas herunterdrücken, bis die Masse beginnt an den Seiten herauszuquillen. Mit verbliebener Mascarpone-Creme die Ränder zuspachteln, damit eine gerade Seitenwand entsteht. Zum Schluss die Törtchen in die Hand nehmen und wie ein Rad durch die Mandelstifte rollen, damit diese in der Mascarpone an der Seite kleben bleiben.
Die fertigen Törtchen dann eine Stunde kühl stellen und vierteln.
Schmeckt am besten mit einem Schuss Sahne (mit Süßstoff) und etwas Kakaopuder
Fertig. 🙂

Mein Kommentar:

Diese Torte ist sehr mächtig. Meist reicht mir schon ein viertel um pappsatt zu werden. Diese Torte sollte höchstens eine Ausnahme in der LC-Ernährung sein, auch wenn Fettmengen bei LC eher zweitrangig sind.
Für den Süßhunger und für alle Schokifreunde sicherlich eine leckere Alternative als zu sündigen oder auf einem Stück Zartbitter rumzunuckeln.

Anmerkung: Das Bild ist ohne Mandelstifte. Ich habe dort gemahlene Mandeln verwendet.