Das ganz normale Chaos

Low Carb Gebäck

Revolution Rolls – Erster Versuch

| 12 Kommentare

Ich hatte heut Nacht eine Erleuchtung. Kennt ihr das? Ihr grübelt über eine Sache und fragt euch, wie es funktionieren soll und dann kommt jemand und hat die Lösung? So ging es mir. Viele von euch fragten ja nach Low Carb Frühstücksideen. Ich fand heute Nacht einen Youtube Kanal eines Mannes, der selbst mit Atkins eine Menge abgenommen hat. Regelmäßig zeigt er beeindruckende Rezepte, die Atkins geeignet sind. Darunter auch die Revolution Rolls, die 1g KH pro Stück haben (in Phase 1 sind 20g KH pro Tag erlaubt). Normale Brötchen haben im Vergleich 50g KH pro Stück. Hier das Video


Das Video war recht einfach, jedoch fehlten mir einige Zutaten, die ich dann entweder weggelassen oder ersetzt habe.

Genommen habe ich

  • 4 Eier (getrennt nach Eiweiß und Eigelb)
  • 3 Teelöffel Crème Fraiche
  • 1 TL Salz

Zuerst das Eiweiß sehr steif schlagen, dann Eigelb mit Crème Fraiche vermengen und Salz hinzugeben. Das Ganze unter das Eiweiß unterheben (!) Nicht mehr rühren (!). Kleine Häufchen aus jeweils 2 EL Masse auf ein Backpapier geben und bei 150 Grad solang backen, bis die Oberfläche goldgelb ist.

Mein Problem ist nun: Sie sind nicht schön hoch und fluffig geblieben was mehrere Gründe haben kann. Im Originalrezept wird statt Crème Fraiche Frischkäse verwendet (den hatte ich nicht) zudem verwenden sie Weinsteinpulver, um das Eiweiß steiß zu halten (bis dato wusste ich nicht mal was Weinstein ist). Mein Ofen war leider auch noch nicht komplett vorgeheizt, aber ich dachte, besser stell ich sie schon mal rein, als dass sie mir vorher zusammenfallen.

Perfekt sind sie nicht, aber man kann sie zumindest mit Butter bestreichen und Wurst belegen. Die Kohlenhydrate sind fast unwichtig, da Atkins das Ei als perfektes Nahrungsmittel sah und man in Phase 1 keine Begrenzung der Menge hat. Crème Fraiche hat 0,4 g KH pro 100g und so viel verwenden wir ja gar nicht.

Wenn jemand von euch nen Tipp hat, wie ich es hinbekomme, dass es schön fluffig bleibt, helft mir doch und schreibt es in die Kommentare. War eins meiner Dinge die ich oben aufgeführt habe vielleicht schuld?

Low Carb Gebäck

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Low Carb Rezept: Griechischer Auflauf
  2. Low Carb Brot aus Mandeln
  3. Low Carb Rezept – Rührei mit Speck
  4. Eine Woche Tagespläne Low Carb
  5. Aquarienbilder, der zweite Versuch

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: Gianna

  3. Oh, das sieht aber toll aus… das werde ich die Tage (nach dem Einkaufen) gleich mal nachbacken…bin gespannt, wie es wird.
    Ja, ich würde es wirklich mal mit Frischkäse probieren und den Ofen komplett vorheizen… Vielleicht hilft das schon einiges.

    Sieht aber wirklich lecker aus… 🙂

    • Nachdem ich sie eben angeschnitten hatte, sah ich das Malheur. Sie waren noch nicht durch und der Eischnee fiel innen zusammen. Ich muss also die Temperatur ein wenig regulieren. Gerettet hab ich sie jetzt trotzdem. Einfach von beiden Seiten in der Pfanne anbraten und dann mit Käse oder Wurst belegen. Sehr lecker.

  4. Hi, ich war gerade in einem amerikanischen Atkinsforum, dort schrieb ein Ami: I HIGHLY recommend using 6-7 egg whites for this recipe, and only 3 yolks, because the amount of butter and heavy cream called for will turn your beaten egg whites into mush. I tried this recipe with 4 egg whites and that’s exactly what happened, my nicely beaten/whipped eggwhites turned to mush. I only got 3 buns out of the whole batch.

    Das klingt auch recht plausibel.

    Das Forum:
    http://www.lowcarbfriends.com/bbs/lowcarb-recipe-help-suggestions/549082-original-atkins-diet-revolution-roll-tweaks.html

  5. Mjammi, das sieht lecker aus! 🙂

  6. Pingback: 22 Tage Atkins Achterbahn

  7. Pingback: Inspiration Atkins Low Carb Mahlzeiten

  8. Pingback: Low Carb Hamburger ohne Mandelbrötchen

  9. Pingback: Kohlenhydratarme Frühstücksbrötchen (Revolution Rolls)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: