Das ganz normale Chaos

Neuer Windows Live Writer.. Wie auch immer..

| 17 Kommentare

Der neue Live Writer von Windows ist in die Betaphase gehüpft. Windows Live Writer 4 heißt das Dingen und soll superer, tollerer und überhaupt besserer als sein Vorgänger sein. Ob dem so ist, testen wir jetzt einmal zusammen, denn dieser Blogbeitrag ist sponsored by Live Writer Beta. Erstes Manko: Kein Deutsch-Support und somit wird alles lustig unterkringelt, was nicht gerade nach englischem Slang aussieht. Spelling also abgestellt. Wir schreiben ja eh alles richtig und machen keine Fehler. Weiter gehts.

Der neue Windows Live Writer Wave 4 (unter dem Namen hab ichs des öfteren gefunden) hat eine sogenannte Ribbon-Oberfläche, was an sich ja nicht schlecht ist, denn man hat für verschiedene Menüs verschiedene “Tabs” (nennen wirs einfach mal so“). Dummerweise sind die Menüs vollgestopft. Vor allem mit Dingen die niemand als großes Icon braucht. Vieles hätte man kleiner und übersichtlicher halten könnte. Aber hätte hätte popette. Haben sie nicht.

Noch überflüssiger finde ich vor allem die Funktion bzw den Menüpunkt bei dem man verschiedenen Textteilen verschiedene Schriftarten, Farben, Größen und Hintergrundfarben geben kann. Welcome back to Web 0.1 the place of many different fonts in just one sentence.

Bild vorherBild nachher

Beim Bilder einfügen hat sich leider auch nicht viel getan, ausser dass man viele lustige, hässliche und unnötige Effekte einfügen kann. (Siehe oben) Seotechnische Vorteile erkenne ich nicht. Von optimierten Funktionen kann also nicht die Rede sein. *seufz*

Gratis kommen auch die neuen (auch leider hässlichen) MSN Smilies dazu Alien Hot smile Broken heart

Ich bin also ziemlich enttäuscht. Irgendwie wurde beim Windows Live Writer am Nutzer vorbei programmiert. Es gibt eigentlich nichts Gutes, Neues sondern nur Dinge die sowieso irrelevant sind. Dinge, an denen man was hätte verbessern können, wurden einfach mal fallen gelassen. Menüs sind zu groß und überladen. Die Beta hier könnte auch eine frühe Vorgängerversion des aktuellen WLW sein, an dem ich wirklich nicht viel auszusetzen hatte.

Ach.. Dazu kommt, dass der neue WLW nur für Vista aufwärts verfügbar ist. Da aber einige Netbooks immer noch mit XP ausgeliefert werden, fänd ich es ja toll, wenn der WLW solang auch abwärtskompatibel wäre, denn ich blogge nur über mein Netbook, weils bequemer ist und da läuft eben (und übrigens sehr gut) XP.  Naja gut. In Anbetracht dessen, dass mir diese Windows Live Writer Version überhaupt nicht gefällt kanns mir eigentlich auch egal sein, denn nutzen werd ich sie wohl sowieso nicht. Schade.

17 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: TiiaAurora

  3. Das klingt ja dann stark danach, dass ich meinen „aktuellen“ Live Writer behalten sollte…

    • Das ist auf jeden Fall zu empfehlen. Ich denke bei meinem anderen Rechner auch über nen Downgrade nach bzw nem Wechsel zu Blogdesk.

  4. Wofür braucht man denn überhaupt so ein Programm?

    • Zum Bloggen.

      • Also ich weiß nicht, ich kann mein WordPress Blog auch immer über das Web-Interface mit Inhalt füllen. Oder aber auch mit einem normalen Editor den Text offline vorschreiben.

        • Die Editoren sind meist Userfreundliche WYSIWYG Editoren, die alle Funktionen des Backends gut vereinen. Grad wenn man mehr als ein Blog betreibt ist es um einiges zeitsparender und weniger stressig.

  5. Pingback: TiiaAurora

  6. JEAAAH!!!! Endlich in Farbe und mit Comic Sans Bloggen! Toll!

    Kann man Text auch blinken lassen? =)

  7. Ihr sehr das alle flasch…das ist web 3.0 😉

    Ich nutze den Live Writer nicht (nicht mehr) weil es mir zu umständlich ist.

  8. Ähm Windows Live Writer??!?? Microsofts Versuch erfolgreiche OpenSource Programme die wunderbar dokumentiert sind mit eigenen „Standards“ zu unterlaufen oder was???

    Ne im Ernst: MS kommt mir nicht ins Haus. Und Netbook mit XP??? Fein, kriegt man noch immer so zu kaufen, ist aber Steinzeit und nicht gerade auf die Geräte hin optimiert. Es geht eifach viel zu viel Platz für die Bedienelemente drauf, ewnn man bedenkt, wie klein die Displays häufig sind…

    Probier doch mal nen Ubuntu Netbook Remix. Und sei es erstmal als Livesystem… Da hast du wenigstens ein gescheites Interface, dass auf die Technik rücksicht nimmt und MS Programme laufen da eh nicht. Also auch keine Gefahr hier weiter zur Ketzerin zu werden… 😉

    • Das ist lustig 😉 Ich wollte sogar, als ich mein Summsumm gaaanz neu hatte, Jolicloud (basierend auf Ubuntu) auf dem Netbook installieren. Dummerweise hat Ubuntu ein kleines Problem mit der Hardware meines Netbooks (was eben keine Standardhardware hat, sondern schon was spezielles). Deswegen hab ich damals dann von Ubuntu Abstand genommen. Im Endeffekt ist mir das Betriebssystem egal. Hauptsache läuft und das tut XP recht zuverlässig.
      Zum Windows Live Writer. Ich habe bestimmt ALLE Blogeditoren getestet. Bis auf zwei Stück ist keins überhaupt in die Nähe des Windows Live Writers gekommen. Wenn ich einen Blogeditor verwende, soll er mir die Arbeit mit dem Blog vereinfachen, nicht verkomplizieren. Das Problem ist nun aber, dass eins der Programme (Blogdesk) für mich augenscheinlich nicht mehr weiterentwickelt wird und das andere (Scribefire) nur als Add On für den Firefox besteht und den benutze ich nicht mehr. Würde es also ein Programm geben, welches im Funktionsumfang das abdeckt, was der WLW anbietet, wäre ich die erste die wechseln würde. Aber leider bekommt es niemand hin sowas zu programmieren (und ich selbst kanns leider nicht).

  9. Es muss sich ja auch mal ein LiveWriter-Fan zu Wort melden. Ich nutze das Programm sehr gern, obwohl ich mich in einem Artikel ja ebenfalls ein wenig kritisch geäußert hatte. Ich schreibe nicht gern direkt ins Backend. Aber natürlich soll das ja jede(r) machen wie sie/er mag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.