Das ganz normale Chaos

Möchte nur noch mal was klarstellen

| 34 Kommentare

Es scheint ja bei (fast) allen angekommen zu sein, worum es bei dem Abnehmprojekt gehen soll. Da es allerdings nur bei fast allen angekommen ist und ich nun in einem denunzierenden Blogeintrag (den ich absichtlich hier nicht verlinke) als die Böse bezeichnet werde, die Leute in die Magersucht und Bulimie treibt, sehe ich da einen Klärungsbedarf bevor noch jemand auf blöde Gedanken kommt.

1) Abnehmen

Wenn ich hier auf meiner Seite darüber schreibe, dass ich abnehme, dann tue ich das deswegen, weil das mein Blog ist und ich darüber schreibe, was mich gerade beschäftigt.

Ich stifte niemanden dazu an (und habe es auch nie getan) sich den Finger in den Hals zu stecken, oder sich für irgendein Schönheitsideal dünn zu hungern.

Ich bin der Meinung, dass jeder, der mit sich unzufrieden ist, darüber reden/schreiben und sein Ziel im Leben verfolgen sollte.

Es ist auch nicht zu bestreiten, dass Übergewicht ab einem gewissen Grad als Krankheit eingestuft wird und lebensgefährlich ist.

Ich bewundere jeden, der den schweren Weg aus dem Übergewicht herausgefunden hat um ein gesundes Leben zu führen.

2) Diäten

Diät ist für mich kein Schimpfwort und auch kein Wort was man nicht in den Mund nehmen sollte. Diät ist die Bezeichnung für eine Ernährungsweise, mit der man einen gewissen Zweck verbindet. Sei es nun Abnehmen, Zunehmen oder diätische Kost bei Krankheiten (Allergien, Diabetes usw.)

Wenn jemand bei dem Wort Diät Magenschmerzen bekommt, weil er nicht weiß, was es bedeutet, dann ist das nicht mein Problem. Ich werde nicht unsere Sprache neu erfinden, damit jemand das Wort Diät nicht in den Mund nehmen muss.

3) Einstellung zum Übergewicht

Hier geht es nicht um ein Schönheitsideal oder um eine sexuelle Vorliebe sondern um ein Krankheitsbild. Übergewicht, hervorgerufen durch Fehlernährung, Bewegungsmangel oder Krankheit ist nichts was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Je eher man für sich selbst erkennt, dass man ein Problem hat, desto eher kann man die Reißleine ziehen und etwas ändern.

Ich zwinge aber niemanden dazu, denn diese Entscheidung muss aus eigener Willenskraft und Überzeugung kommen und nicht aus dem Zwang heraus.

4) Das Projekt – Blogger specken ab

Ich stehe hinter diesem Projekt, sonst hätte ich mich nicht angeschlossen. Dazu zu stehen, dass man ein Problem hat, erfordert viel Mut. Gemeinsam mit “Leidensgenossen” diesen Weg zu gehen gibt einem selbst viel Kraft. Ich freue mich schon darauf mit den anderen zusammen erste Erfolge zu sehen.

Welches Medium man nun wählt, sich auszutauschen ist völlig irrelevant. Wer denkt, man solle über wichtigeres bloggen als über seine Probleme, der soll sich mal an seine eigene Nase fassen. Ich will mit dieser Seite nicht die Welt retten. Sonst hieße sie wahrscheinlich www.ichrettediewelt.de Heißt sie aber nicht. Wer mit diesen Erwartungen hier her kommt, kann gleich wieder abdüsen.

Wer ein Problem mit sich selbst oder seinem Gewicht hat und meint hier wäre der richtige Ort sich darüber auszukotzen, weil wir etwas ändern und er nicht, der ist sicherlich an der falschen Adresse.

5) Meine Konsequenz

Destruktive Kommentare wie diese werden bei mir in Zukunft im Blog nicht mehr geduldet. Ich bin für Meinungsfreiheit, gegen Zensur, aber plumpe Provokationen, ohne Bezug auf die laufende Diskussion, die auch noch darauf aus sind, viele Besucher für die eigene Seite zu gewinnen, werden hier in Zukunft nicht mehr zu sehen sein.

Eigentlich wollte ich auf dieser Seite nie solche Töne anschlagen müssen, aber wie es mir scheint, geht es manchmal nicht anders.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Blogger nehmen gemeinsam ab!
  2. Danke für eure Meinungen!
  3. Gekürzte Feeds bestrafen den Leser
  4. Fertige CSS-Layouts
  5. An alle Backlink-Prostituierten!

34 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Sehr gut geschrieben, da stehe ich auf und trete an deine Seite !!! Bei mir landet sowas auch kommentarlos im Müll. Gibt halt leider noch immer Menschen die nicht weiter denken als sie spucken können.

  4. Seh das Ganze nicht zu eng!

    Ich werde ab jetzt auch anfangen laufen zu gehen und wieder mehr Sport zu machen.

    Allerdings ist mir mein Gewicht dabei egal.

    Ich wiege 75kg bei 177cm. Trotzdem hab ich ne Pocke bekommen die schon bald meine Bewegung einschränkt.

    Die soll weg und ich will fit werden. Das Gewicht spielt dabei doch keine Rolle. Wahrscheinlich werde ich wenn ich jetzt wieder Sportlich Aktiver werde sogar nicht merklich abnehmen, da Muskeln ja nun bekanntlich schwerer sind als Fett.

    Wenn man einen Contest ausruft, bei dem es im Gewichtsreduktion geht, ist das natürlich schon etwas heikel. Das wird all zu gerne missverstanden.

    Andere Werte die den Trainingsstand angeben sind jedoch schwer zu ermittel/vergleichen.

    Ich kann es auch verstehen, dass sich Leute beim Fit werden und Sport machen gerne einem Contest aussetzen. Das hilft sich zu motivieren.

    Kann aber natürlich auch zu weit führen und ausarten.

    Deswegen kann ich diejenigen die die Idee bedenklich finden grundsätzlich verstehen.

    • Ah ich glaube das ist ein Missverständnis.
      Wir sind hier ja nicht bei „The biggest loser“ 😉

      Es ist kein Contest. Es ist nur eine Gemeinschaft von Leuten die das gleiche Ziel haben, sich gegenseitig austauschen und motivieren. Es geht nicht darum, mehr abzunehmen als der andere oder schneller.

      Es geht einfach nur um das Gemeinschaftsgefühl, dass man nicht allein ist.

      Einen Contest hätte ich nie unterstützt. Da habe ich mich auch in anderen Beiträgen als es um diese Fernsehsendung ging sehr kritisch geäussert.

  5. Das ist halt immer das Problem, dass es Leute gibt, die es als Contest verstehen.

    Aber danke, dass du nochmal auf dieses Thema an sich aufmerksam machst.

    Ich werd‘ morgen mal laufen gehen 😀

    • Das mag sein. Aber das ist nicht Sinn und Ziel des Projekts. Ich denke da hat maya auch schön nen Auge drauf, dass da nichts aus dem Ruder läuft.

      Ich für meinen Teil habe ja schon vorher gut abgenommen und weiß dass ich es für mich mache. Ich weiß auch dass solche Einstellungen mich nicht an mein Ziel bringen.

      Steht Laufen auch auf deiner To-Do? 😉

  6. ich finde das gut, was ihr da macht. du must auch keinem eine rechtfertigung über deine blogeinträge geben. wenn jemand meint, sich abhungern zu müssen kommt das garantier nicht von euer projekt. ich drück euch die daumen das ihr alle das gemeinsam hin bekommt.

  7. Recht so Ricarda. Es ist noch immer DEIN Blog auf dem du DEINE Ansichten schreiben kannst. Und ich (selber mal bulemisch) finde überhaupt nichts Schlimmes daran, über Diäten, Abnehmen usw… zu Schreiben. Im Gegenteil. Ich finde vernünftige Tipps und Erfahrungen viel-viel Besser als so mancher unsinniger Abnehmtipp in irgendwelchen Forums.

    Mach weiter so. Und auf die „Klugscheisserkommis“ – pfeif drauf!
    Liebe Grüsse

    • Hallo Nila,
      auch deine Meinung als Ex-Betroffene der Krankheit Bulimie ist mir sehr wichtig.

      Viele Menschen vergessen dann auch leider, dass auch Übergewicht duch eine Essstörung ausgelöst werden kann. Übergewicht kann genau so psychische Ursachen haben, wie eine Essstörung bei der man das Gewicht verliert.

      Ich denke nur an den Trugschluss, dass man sich mit Essen belohnt. Das hat für mich lang gedauet, zu verstehen, dass Essen nicht für Belohnungen da ist, sondern um sich zu ernähren.
      Aber selbst als Kind wird man doch schon mit Süßigkeiten belohnt. Das Umdenken ist an einer Änderung der Ernährung immer das Schlimmste.

  8. Seh ich ähnlich. Ich bin ja auch so halb dabei abzunehmen, nicht, weil ich irgendeinem Schönheitsideal entsprechen möchte (wer mich kennt, weiß, dass ich das so gut wie noch nie entsprochen habe, ich hatte immer schon „etwas mehr“), ich merke nur, dass ich, wenn ich abnehme, fitter bin, und darum geht es mir.
    Ich will nicht innerhalb von 2 Wochen 30 kg abnehmen, eher mich gesünder ernähren und mich auch bewegen, und der positive Nebeneffekt ist eben das Abnehmen.
    Außerdem sollte man, wenn man was an dem Projekt zu mäkeln hat, ersteinmal lesen, wie sie die anderen Blogger dazu geäußert haben. Keiner hat geschrieben „Ich mache da mit, weil ich Gerstenschlank werden will“.
    Und sich um seine Gesundheit zu kümmern, ist doch wohl nichts schlimmes, oder?

    • Sehe ich absolut genau so.
      Du kannst für deine Kilos die du seit Kindheit mit dir rumträgst auch nichts. Du weißt ja wo sie herkommen.
      Als ich dann damals schon dein Übergewicht ansprach hörte ich übrigens die gleichen Argumente, ich wolle dich nur in ein Schema pressen.
      Jetzt bin ich froh, dass du es selbst versuchst 🙂

  9. Harte Worte, aber zu recht. Es gibt immer Leute die entweder nicht richtig lesen oder einfach nur ohne Nachzudenken was schreiben müssen. Das ist leider auch der Nachteil, wenn ein Blog an Bekanntheitsgrad gewinnt. Es nehmen auch die unqualifizierten Kommentare dazu.
    Ich finde es gut, dass du zu dem Projekt stehst und wünsche dir auch noch weiterhin viel Erfolg dabei. So wie ich das gelesen habe machst du ja nicht die Nulldiät, sondern achtest auf die Ernährung. Du brauchst dir deswegen auch keine Sorgen machen, dass du ein schlechtes Beispiel sein könntest.
    Es wird immer unzufriedene Leute geben und die versuchen Ihre Unzufriedenheit an andere auszulassen.
    Von mir allen Respekt, dass du so Tapfer bei dem Projekt durchhältst!
    Viele Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,
      oh mein Beitrag ist sogar schon mehrfach editiert um ihn etwas abzuschwächen.
      Eigentlich kann ichs dann ja nur als Kompliment nehmen, die Sache mit dem Bekanntheitsgrad.
      Trotzdem Bekanntheit hin oder her, lästig ist es trotzdem.
      Ne eine Nulldiät wäre überhaupt nichts für mich. Dafür esse ich zu gern zu deftig 😉 Im Gegenteil. Ich esse sogar mehr als früher, aber eben gesunde Sachen.

      Danke für deine netten Worte 🙂
      Ich freue mich auch, selbst durchzuhalten und mich mit jedem Erfolg ein bisschen besser zu fühlen, weil ich weiß, dass ich etwas erreicht habe.

  10. Ich sehe es genauso. Lass andere doch Reden. Manchmal gibt es leute die sich irgendwie nicht artikullieren können und dann werden sie Beleidigend, herablassend oder sonst was. Darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Ich mag solche Kommentare auch nicht, sie sollten dann schon eher der Sache entsprechen. Man kann ja verschiedene Meinungen haben, aber dann sollte man auch in der Lage sein, darüber „ordentlich“ zu Diskutieren. So! Feddisch!

    • Genau das ist auch meine Meinung.
      Jeder darf denken und sagen was er will, solang er nicht angreifend wird und in der Lage ist, vernünftig zu diskutieren. Sonst hat das alles keinen Sinn.

  11. Ich finde du hast absolut recht! Es wird leider immer Leute geben, die mit blöden Kommentaren versuchen die Laune zu verderben oder etwas schlecht reden wollen.
    Gut, dass du da nochmal Klartext geredet hast!

    Ich werde mich euch bei dem Projekt auch gleich anschließen. Zusätzliche Motivation durch noch mehr abnehmende Blogger-Kollegen und Kolleginnen schadet nie. 😉

    • Hey toll, dass du mitmachst liebe Steffi 🙂
      Ich wollte dich sowieso noch mal auf das Projekt hinweisen, aber muss ich ja jetzt nicht mehr 🙂

      Ich wünsche dir alles, alles gute und viel Erfolg. Ich bin bei deinen Ergebnissen natürlich wie immer dabei und lese fleißig dein Blog 🙂

  12. Ich bin dir wirklich dankbar, dass du dich mitten in der Nacht hinsetzt und dich für mich stark machst! Hab selbst auch nochmal was dazu geschrieben. Aber deine Punkte hier drücken genau das aus was sie auch sollten!
    Schön zu sehen dass die Betroffenen verstehen worum es mir geht 🙂

    Tut mir echt leid dass er es jetzt ausgerechnet auf dich abgesehen hat. Bei mir hat er ja auch schon ’nen dummen Kommentar hinterlassen, den hab ich aber nicht freigeschalten. Der gammelt momentan noch in der Warteschleife rum.

    • Aaach ich kann sowas ab. Da muss man schon mit härteren Geschützen kommen um mich aus der Ruhe zu bringen. Hauptsache, du lässt dir dein tolles Projekt nicht miesmachen und hast weiterhin so viel Freude daran!

      Hey und ausserdem hat uns das Ganze ja auch noch ein paar Mitstreiter gebracht 🙂

      Jede Münze hat zwei Seiten 🙂

  13. Oh, wie ich Dich verstehe. Ich kenne das zu gut. Meine Ex-Ex-Freundin, mit der ich einige Jahre zusammen war, litt unter Magersucht und Bulimie. Ich war schon immer Fettleibig (Adipositas). Beides sind zwar Essstörungen, aber absolut nicht miteinander vergleichbar.

    Ich rege mich auch tierisch auf, wenn alles in einen Topf geworfen und ohne nachzudenken geistiger Dünnpfiff in die Welt gelabert wird.

    Ich mache bei dem Projekt mit, ohne mich mit anderen messen zu wollen. Ich schließe mich genau aus dem Grunde an, weil ich nicht allein bei dem Vorhaben sein mag.

    Also, ich pflichte Rio vom ersten Kommentar bei: Sollte Euch Mädels irgend einer wegen Magersucht/Bulimie dumm anpöbeln, dann fange ich an zu brüllen! 😈

    • Hehe danke Hartmut!
      Zum einen wegen deines Erfahrungsberichtes und zum anderen wegen des Angebots 😉

      Wünsche dir für dein Vorhaben alles Gute und viel Glück!

  14. Oh man, dann ist also WW auch eine Vereinigung von Magersüchtigen? 👿

    Lass dich von sowas nicht ärgern. Es ist dein Blog und wenn du hier über abnehmen schreiben willst,dann ist es deine Sache. Ich würde zwar auch gerne ein paar Pfündchen wieder abnehmen, weiß aber, dass es mir z.Z. definitiv an der Disziplin mangelt. Aber ich fühl mich doch jetzt wegen der Aktion nicht zum „kotzen“ verleitet, das ist doch mumpitz! :roll:

    • Zum Kotzen bringen mich andere Sachen.. 😉

      Ich wünsche dir, dass du irgendwann deine Disziplin findest und vielleicht sogar deine Pfündchen verlierst und selbst wenn nicht, dass du dich nie unwohl in deiner Haut fühlst 🙂

      Danke für deinen lieben Kommentar

  15. Ich habe es gerade schon bei der Maya im Blog geschrieben, dass ich die ganze Aufregung nicht verstehen kann. Deinen Weg in die Offensive kann ich allerdings nur gut heißen. Das sollte auch den letzten Menschen klar machen, dass das Projekt keine Gefährdung darstellt.
    Für mich sieht es eh mehr nach Werbung für die eigene Seite aus, denn jeder schaut auf die Seite einer meckernden Person, denn jeder will ja wissen wer dahinter steht.

    • Ja das ist auch meine Vermutung gewesen (Werbung).

      Aber ich denke, die Art und Weise war schon ein bisschen zuuuu plump.
      Vor allem da ich ja schon in einem vorherigen Beitrag was zu dem Thema geschrieben habe 😉

  16. Ich finde es ist ein wichtiges Thema. Ich selber wiege auch viel zuviel und müsste dringend wieder weiter an dem Gewicht arbeiten. Im Moment fehlt es noch an Motivation. Ich lese bei allen die Mitmachen und darüber schreiben irgendwann schließe ich mich bei euch an aber im Moment kann ich es noch nicht. Gesundes Abnehmen ist wichtig für alles oder sagen wir eine gesunde Ernährung. Es gibt immer wieder Menschen die dagegen wettern. Nur nicht unterkriegen lassen und immer weiter schreiben.

    • Hallo Frauke,
      ich war grad auf deiner Seite und wir scheinen wohl mehr als ein Schicksal zu teilen 🙂

      Ich drücke dir die Daumen, dass du irgendwann zu deiner Motivation findest 🙂

  17. Abnehmen ist OK, wenn man kein Normalgewicht hat. Aber ich glaube, Frauen machen sich da auch viel zu viele Gedanken. Ich persönlich mag mager ja mal so überhaupt nicht haben. Fett sicher auch nicht, aber weiblich halt 🙂

    • Ja das mag sein, dass es Frauen gibt, die viel zu viel darauf geben, wie die Leute in den Zeitungen oder im Fernsehen aussehen.

      Aber das ist hier ja zum Glück auch nicht der Grund weswegen es die Aktion gibt.

      Hier gehts dann drum, das Normalgewicht zu erreichen.

  18. Also ich finde es toll wie du das machst. Du nimmst halt gesund ab und mit bedacht.

    Und alle die meinen das Projekt sei eine, wie bereits jamnd sagte, eine Vereinigung oder eine anregung Magersüchtig zu werden, liegt falsch.
    Die können einfach nicht lesen, wollen es nicht oder die Finger waren zu schnell zm tippen.

    Meine Meinung ist das alles mit bedacht geschrieben wurde und ausreicht klargestellt wir das es eine umstellung ist.

    Ich habe meine Erfahrungen gemacht was zu viel abnehmen heißt und dann auch magersüchtig zu werden. Ich brauche nur schief angesehen zu werden und es geht bei mir wieder los.
    Bei dir hatte ich ein Lächeln im Gesicht und dachte mir: RESPEKT!
    So will ich das auch können, dieses Durchhaltevermögen und die Konseqenz.

    • Ich bin auf jeden Fall darauf bedacht, dass ich mich wohl fühle. Das ist das Einzige. Schief angeschaut werde ich so oder so. Daran habe ich mich mittlerweile schon zur genüge gewöhnt, aber wenn ich mich selbst schief anschaue, dann muss ich was ändern 😉

      Ich war früher selbst zu dünn und habe dann auf Anweisung vom Arzt zugenommen, weiß also was der Unterschied zwischen Normalgewicht und zu wenig ist.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: