Das ganz normale Chaos

Mein Blogdesk-Programmtest

| 3 Kommentare

Gestern habe ich ja schon begeistert Windows Live Writer getestet und möchte nun sehen wie das zweite große Programm, Blogdesk, seinen Dienst verrichtet.

blogdeskscreenAuf optische Spielereien muss ich leider verzichten. Und wie es scheint auch auf Tags. Im Hauptfenster gibt es nämlich nur eine Titel-, Text-, Kategorie- und Trackbackauswahl. Zusätzlich kann ich auch noch auswählen, ob ich Kommentare erlaube, Pings erlaube, den Beitrag nach der Übertragung publiziere, oder Datum und Zeit vorgebe.

Ah.. ich muss mich korrigieren. Unter Extras gibt es einen Tag-Generator, der aus dem Text die Tags ermitteln kann. Nicht schlecht gemacht, wenn auch ein bisschen versteckt. Bislang findet er als Tag allerdings nur „Blogdesk“.

Das Einfügen der Bilder funktioniert tadellos und wie auch bei Live Writer lassen sich die Bilder sowohl mit einem individuellen Rand versehen als auch mit einem Schatten, wie oben zu sehen.

blogdeskscreen

Da ich leider keine Previewfunktion in dem Sinne habe, um zu wissen, wie die Rahmen dann auf einer dunklen Hintergrundfarbe aussehen, also teste ichs mal und werds dann ja sehen. Das rechts nennt sich Papierausriss. Ich gehe mal strark davon aus, dass bei diesem Bild dann die untere rechte Ecke weiß sein wird. Also wirklich eine funktion nur für Blogs mit weißem Hintergrund, die nie Intention haben ihre Farbe zu wechseln. Ich nehme dann natürlich alles zurück, sollte es anders sein 😉

Zur Verteidigung von Blogdesk muss ich sagen, dass auch der Live Writer einige Rahmen hat, die nur für weiße Hintergründe geeignet sind. Das ist eben der Preis, den wir bunten Blogger bezahlen müssen, 😉 aber es gibt ja immer noch die Möglichkeit, selbst pngs zu erstellen die dann einzufügen. Diese passen sich dann ja sowieso jeder Hintergrundfarbe an. Ob sich der Aufwand dann aber unbeding lohnt, ist dann die Frage 😉

So nun möchte ich aber zum Schluss kommen.

Blogdesk ist eine gute Alternative zum Live Writer. Vor allem für Leute die ungern Microsoft Produkte verwenden wollen. Von denen gibt es ja eine ganze Menge 😉 Ein weiter Vorteil von Blogdesk ist, dass es weniger als die Hälfte des Arbeitsspeichers vom Live Writer braucht. Für alle Rechner die ein bisschen schwach auf der Brust sind, sicherlich eine Gute Nachricht.

So und jetzt bin ich gespannt, wie der Beitrag veröffentlicht ausschaut.

Edit: Okay, dass die Bilder etwas seltsam aussehen seht ihr ja sicherlich selbst. Also sind diese Rahmen wirklich nur was für weiße Hintergründe. Schade. Zumindest beim Schatten hätte ich mir ähnliche Effekte wie beim Live Writer gewünscht.

Wer auf Rahmeneffekte weniger Wert legt und lieber eine einfache Übersichtliche Software möchte, bekommt diese hier.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Windows Live Writer : Eine Alternative?
  2. Ipernity Minislideshow!

3 Kommentare

  1. Also ich bin momentan voll zufrieden, aber wie du ja auf meinen Blog schon gesehen hast habe ich einen hellen Blog, da geht das ganz gut. Und das mit den tags, ja die musste ich auch erst einmal suchen. 😛

  2. Du kannst im ImageWizard (Register ‚Farben‘) die Hintergrundfarbe der Bilder einstellen, dann geht das mit dem Rahmen auch in farbigen Blogs wie diesem.

  3. Klasse danke schön 🙂
    Aber wahrscheinlich bleibt dann da Problem trotzdem aktuell, sollte ich irgendwann mal die Farbe meines Blogs ändern, oder?
    Dann müsste ich sicherlich alle Bilder manuell wieder anpassen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: