Das ganz normale Chaos

Low Carb Kuchen ohne Mehl

| 29 Kommentare

Crazy Girl fragte mich in ihrem Kommentar, ob es eine Möglichkeit gäbe, Kuchen ohne Mehl zu Backen. Da ich Kuchen sehr gerne esse und auch bei Low Carb nicht darauf verzichten möchte, habe ich damals im Netz gesucht und anhand einiger Hinweise auch ein Rezept für einen Low Carb Kuchen erstellen können.

Was ich immer im Haus habe sind Mandeln. Ob nun als gemahlene Mandeln, Mandelstifte oder gehobelte Mandeln, bereichern sie jede Low Carb Küche.

Nährwert von Mandeln pro 100g:

  • Kohlenhydrate: 2,3g
  • Wasser: 5,7g
  • Rohfaser: 15,2g
  • Proteine: 18,7g
  • Fette: 58,1g

Zutaten:

  • 1 EL Kochkakaopulver
  • 2-3EL gemahlene Mandeln
  • 1EL Butter
  • 1 Ei
  • 1TL Süßstoff (Je nachdem welchen man verwendet. Er muss aber backfest sein!)
  • 1TL Backpulver

Zubereitung:

Man nehme eine kleine Schüssel oder eine Tasse in der man den Teig anrührt. Das kann man ganz einfach und schnell mit einer Gabel machen und braucht kein Rührgerät. Zuerst gibt man 1 Ei in die Tasse, darauf 1 EL weiche Butter, darauf 1 EL Kakaopulver. Alles wird schon mal gut durchgerührt. Als nächstes folgt die Süßstoffgabe. Ich nehme zwischen 1 und 1 1/2 TL. Wie süß es aber letztendlich werden soll, bestimmt jeder nach eigenem Geschmack. Der Süßstoff wird gut in den Teig eingerührt. Man hat nun eine sehr flüssige dunkelbraune Masse zu der man nach und nach Mandeln hinzugibt. 2-3 EL sollten schon reichen. Zum Schluss kommt noch ein TL Backpulver zu der Masse. Alles muss sehr gut durchgerührt sein, damit der Kuchen hinterher gut wird.

Das ganze gibt man dann in kleine Papierförmchen, kleine Silikonformen oder lässt es gleich in der Tasse und stellt es für 2-3 Minuten in die Mikrowelle bis der Teig schön aufgegangen ist. Nicht länger, sonst wird er hart und trocken!

Aus der Mikrowelle herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Übrigens habe ich nach dem Rezept auch die Böden für meine Mascarpone-Törtchen gemacht. Einfach anstelle einer Tasse, den Teig auf einen normalen Teller geben.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Low Carb – Rezepte
  2. Low Carb Ernährungstipps – Genug trinken
  3. Tea Time Ein bisschen Ruhe..

29 Kommentare

  1. Blume: Low Carb Ernährungstipps – Kuchen ohne Mehl: Crazy Girl fragte mich in ihrem Kommentar, ob es eine .. http://cli.gs/rLPE0J

  2. Das Rezept hört sich ja einfach an und schnell geht es auch noch. So eine Art Mikrowellenkuchen, wie ihn heute Sari vorgestellt hatte. Muss ich mal probieren auch wenn ich nicht so auf Low Carb bin.

    • Du kannst Süßstoff natürlich auch durch Zucker ersetzen, aber müsstest dann evtl etwas Milch hinzugeben weil der Teig dadurch ja dann fester wird.

      Muss ich doch gleich mal bei ihr vorbei schauen 🙂

  3. Ich glaube das Probiere ich demnächst auch mal aus… Hört sich echt nicht schlecht an.

  4. …hab grad überlegt, ob Deine beiden Naschkätzchen auch gerne Kuchen essen und hier auch Qualitätskontrolle machen, lach…

    Wenn ich auch nicht auf Low Carb usw. stehe, so sieht er doch verdammt lecker aus…

    • Er schmeckt nicht wirklich anders wie anderer Kuchen auch, ist vielleicht etwas saftiger, aber ansonsten schmeckt er super.

      Ne Kuchen mögen sie überhaupt nicht, dafür haben sie gestern ne Menge Putenfleisch verdrückt 😉

  5. Hm, das klingt echt gut! Werd ich mir gleich mal abschreiben! 🙂

  6. Na das hört sich doch mal sehr einfach an und das Bild dazu sieht Lecker aus. Aber passt leider nicht in meine Küche. Bei mir ist es meistnes wenn es um Süsses geht 1000% Kalorienbombenmässig.

  7. Pingback: Low Carb Brot aus Mandeln - Das ganz normale Chaos

  8. Hallo Ricarda, ich habe erst mit der Low Carb Ernährung angefangen und bin auf deine Seite aufmerksam geworden.
    Dein Schokoladenkuchen aus der Mikrowelle hat mich neugierig gemacht. Könntest du mir schreiben auf welcher Stufe bzw. bei welcher Watt- Zahl der Kuchen zubereitet wird?
    Das wäre wirklich sehr nett.
    Danke im voraus!
    Gruß Rica

  9. Habs heute gleich mal ausprobiert und der Kuchen ist super gelungen. Danke!

  10. Hm den würd ich auch gern mal „backen“. Woher weiss ich denn welcher Süßtoff backfest ist? Und welchen nimmst du?

  11. habs auch grad getestet. ich hab richtig spaß daran gehabt. und der kuchen ist super lecker! ich bin begeistert!

  12. Pingback: /|(;,;)/|

  13. also ich hab das rezept gerade eben ausprobiert, wenn auch mit ein paar kleinen veränderungen.

    *zum einen hab ich margarine statt butter genommen.
    *statt mandeln hab ich 3EL geriebene haselnüsse genommen
    *und, warum auch immer , hatte ich zum ersten mal kein backpulver im haus also hab ich 1/2 TL natron genommen.
    * zu guter letzt hab ich alles im ofen gemacht bei 200°c unterste stufe etwa 20min, da ich keine microwelle hab

    jedenfalls, sind sie super toll geworden.
    anfangs war ich etwas skeptisch so ohne backpulver und weils nach 5 min noch so labbrig aussah, aber ich dachte mir, einfach probieren.

    gereicht hats für 2 muffin förmchen. und sie sind so schön saftig geworden aber aussen trotzdem fest und weden labbrig noch feucht. also richtig toll.
    ich bin absolut begeistert.

  14. Danke für dieses Rezept! Mich hat gerade der Süßheißhunger gepackt und ich habe nach etwas Schnellem gesucht, um diesen zu stillen. Es hat funktioniert ;).

    Da ich keine Mandeln daheim hatte, habe ich stattdessen Haferkleie genommen. Statt 1 EL Butter habe ich nur 1 TL Rama Culinesse verwendet – hat genauso funktioniert und der Kuchen war superlecker!

    Ich hätte ja nicht gedacht, dass man in der Mikrowelle wirklich auch einen essbaren Kuchen zustande bringt. Nun – ich wurde eines Besseren belehrt!

  15. Wow des klingt ja total klasse das Rezept!Wer ich heute gleich machen! Mich würde nun natürlich auch noch interessieren wie die Nährwerte (kcal etc..) zu dem rezept aussehen! Hat wer einen Plan?

    Lg

  16. Ist es normal, dass der Kuchen so stinkt während er in der Microwelle ist? Bereits mehrmals gemacht und es riecht immer sehr „eiig“. LG

  17. Ich liebe ihn, vielen Dank, deine Seite rettet mich 🙂
    Übrigens beim 2ten habe ich EL Frischkäse (Philadelphia) dazugegeben *mhhhh* 🙂

  18. Habe gerade Deinen Kuchen ausprobiert ( ich war so skeptisch) und was soll ich sagen einfach KLASSE, allerdings noch nicht probiert, gibt es später mit Schlagsahne und frischen Erdbeeren….Tausend DANK

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: