Das ganz normale Chaos

Jetzt weiß ich wo Sommerlöcher herkommen

| 5 Kommentare

Sommer – Wäh!

Tippen ist gerade echt ne Quälerei. Bei der Hitze möchte man jede unnötige Bewegung vermeiden. Abends hingegen wirds dann angenehm, weswegen ich da am produktivsten bin. Trotzdem hab ich das Gefühl, langsam Blasen an den Fingern zu bekommen, denn nachdem ich meine Kurzgeschichte abgeschlossen habe, schreibe ich gerade an einer Artikelreihe, die ich stückchenweise veröffentlichen werde, wenn die fertig ist. Manchmal kann man so eine Arbeit ganz schön unterschätzen, denn allein bei 1 1/2 Artikeln bin ich schon bei 1500 Wörtern. 8 oder 9 Artikel sollen es im Endeffekt werden und die ersten sind die kürzeren. Da hab ich mir ja was eingebrockt 😉 Aber was macht man nicht alles, um neue Ideen ins Blog zu bringen?

WordPress 3.0 kommt

Bald kommt WordPress 3.0 heraus. Ich teste auf 2 Blogs den RC2 der 3.0 Version und bin schon ziemlich zufrieden. Mit der Version 3.0 wird dann übrigens auch die Weiterentwicklung für WordPress MU eingestellt, da man mit WordPress 3.0 Multiblogs verwalten kann. Ich hatte ja einige Zeit lang überlegt, mit meinen Blogs auf MU umzuziehen, um weniger administratorische Arbeit zu haben, konnte mich aber nie überwinden, endlich loszulegen und die Dinger umzustellen. Gut dass ich mich gedrückt habe, denn jetzt müsste ich sowieso wieder zurück zu WordPress 3.0. Unter gewissen Umständen werde ich dann versuchen, zumindest die Unterblogs meiner Hauptdomains zusammenzufassen, dass ich quasi nur 2 Adminoberflächen habe.

WordPress P2 Theme

Von Automattic gibt es noch eine interessante Entwicklung, die so subtil aber auch genial ist, dass ich mich wundere, wieso da nicht schon eher jemand drauf gekommen ist. Die Rede ist von WordPress P2. P2 ist ein Theme für WordPress, welches jede Installation (ab 3.0 bevorzugt) in einen Microbloggingdienst verwandelt. Ich fand die Idee genial und hab deswegen mal ein Beispielblog angelegt um das P2 zu testen. http://p2.blogblume.de/

Das Design ist sehr gut anpassbar, da auf Grafiken größenteils verzichtet wurde. Per CSS lassen sich die wichtigsten Änderungen am Theme schnell durchführen.

Das genialste sind allerdings die Inline-Editing Funktionen. Um Updates zu schreiben muss man nicht ins Backend, sondern kann im Frontend schnell und einfach tippen. Dazu muss man natürlich eingeloggt sein. Als Avatar wird der Gravatar der Autorenemailadresse verwendet.

P2 WordPress Theme

Man kann zwischen Statusupdates, Blogposts, Quotes und Links wählen. Unten seht ihr die Standardeingabemaste für Statusupdates. Diese kommt ohne Überschrift daher und wird auch ohne im Blog angezeigt. Ähnlich wie bei Twitter.

P2 WordPress Theme

Kommentare können zu den einzelnen Updates auch abgegeben werden. Diese kann man je nach Wunsch ausgeklappt oder eingeklappt betrachten. Die eingeklappte Version gibt eine Übersicht darüber, wer zu einem Update diskutiert.

p2 kommentare

Da unter der Haube WordPress steckt, kann man natürlich auch alle bekannten WordPress Plugins verwenden und die Funktionen der Seite erweitern.

Betreibt man das Blog als Multiuserblog, so hat jeder User automatisch seine eigene Timeline und man kann sich mit nur einer Installation sein eigenes kleines Twitter bauen. Ohne Zeichenbeschränkung, ohne Medienbeschränkung, ohne großes technisches Wissen.

Derzeit tüftel ich noch an einer funktionierenden Social Network Iintegration. Ich bin noch nicht sicher, in welche Richtung. Entweder ins Streuen der Nachrichten des Blogs ins Netzwerk oder ins importieren der Nachrichten des Netzwerks ins Blog. Plugins gibts da viele. Ich such noch nach geeigneten, funktionierenden Versionen.

Das P2 Theme bekommt man hier: http://p2theme.com/

Man kann auch ein WordPress.com Blog mit P2 einrichten, da dieses Theme im WordPress.com Theme-Pool vorhanden ist.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Ausblick auf WordPress 3.0
  2. WordPress 2.6.3
  3. Wenn einen Bugs in den Wahnsinn treiben
  4. Kein Problem mit WordPress 2.8
  5. Spambots nicht filtern sondern blocken!

5 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: TiiaAurora

  3. Pingback: Ab sofort ist auf diesem Blog wieder etwas los! Microblogging!!! « Weblog von Björn (Manfred) Kraus

  4. Pingback: Insofern jetzt auch mal von hier aus ein… « Weblog von Björn (Manfred) Kraus

  5. Wie hast du bei diese „gefällt mir“ mit dem Herzchen gemacht auf deinem P2.Testblog?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: