Das ganz normale Chaos

Idee für eine warme Mahlzeit mit Low Carb (Huhn mit Salat)

| 7 Kommentare

Das ist nun ein kleiner Menüvorschlag für zwei Low Carb für zwei Personen oder zwei Mahlzeiten.

Man braucht:

  • 1kg Hühnerschenkel (bei mir waren es 4 Stck á 250g) (0 KH/100g)
  • Olivenöl (0,2g /100g)
  • eine gelbe Paprika (man kann auch eine grüne nehmen) (5,3g KH/100g gelb und 2,9gKH/100g grün)
  • eine Dose Champignons in Scheiben (170g)  (0,1g  KH/100g)
  • ein Glas Spargel eingelegt (205g) (1g KH/100g)
  • Einen Esslöffel Mayo (0,4g KH/ EL)
  • Einen Esslöffel Remoulade (0,9g KH /EL)
  • Einen Mozzarella (125g) (1g KH /100g)
  • Ein Glas klare Brühe (0,1g KH/100g)

Gesamtkohlenhydrate:

  • Hühnchen: 0g
  • Olivenöl: >0,1g
  • Paprika: 5,3g
  • Champignons: 0,17g
  • Spargel: 2g
  • Mayo: 0,4g
  • Remoulade: 0,9g
  • Mozzarella: 1,25g
  • Brühe: 0,2g

Das macht für das ganze Gericht eine Kohlenhydratmenge von 10,32g. Da es sich um zwei Gerichte handelt 5,16g pro Portion.

Zubereitung:

Hühnchen

Das Hühnchen in einen Bräter geben und mit reichlich Olivenöl bedecken, da das Huhn an sich ja sehr fettarm ist. Danach nach Geschmack würzen und die geschnittene Paprika rund um das Huhn im Bräter verteilen. Das Glas Brühe vom Rand in die Form schütten, damit das Gewürz nicht runtergespült wird. Alles zusammen bei 180Grad und Umluft in den Backofen geben und gar werden lassen.

Salat

Für den Salat die eingelegten Pilze in eine Schüssel geben und dann den Spargel aus dem Glas kleinschneiden und dazugeben. Da die beiden sehr viel Flüssigkeit mit sich bringen, brauchen wir keine weitere Flüssigkeit. Als Dressing dient ein Esslöffel Mayo und ein Esslöffel Remoulade die man mit den beiden Zutaten vermengt. Das Dressing wird dann recht dünnflüssig und schmeckt mir sehr gut.

Zu guter Letzt schneidet man in den Salat noch einen Mozzarella in Würfeln hinein und vermengt auch diesen mit den Zutaten und dem Dressing. Bis das Hühnchen fertig ist, stellt man den Salat in den Kühlschrank. Dann schmeckt er schön frisch.

Die Zutaten lassen sich je nach Geschmack natürlich variieren und austauschen. Dabei sollte lediglich auf die KH Anzahl geachtet werden. Man kann zB noch Eisbergsalat oder andere Salatsorten hinzugeben und auch anderes Fleisch verwenden, wenn man kein Hühnchen mag.

(Die Kohlenhydratangaben habe ich von den jeweiligen Produktpackungen entnommen. Die können je nach Firma variieren. Schaut am besten auf euren Packungen nach.)

7 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: TiiaAurora

  3. Jaaaaaaaaamm, jamm. Da würde ich auch einmal mit essen. Klasse Ideen hast Du, klingt sehr lecker.:O) Atkins habe ich auch hinter mir, hat mich aber recht stark belastet. Persönlich komme ich mit der Insulindiät sehr viel besser klar, aber die fußt ja irgendwie auch auf Atkins Erkenntnissen.

    • Ja im Prinzip fungieren die alle nach den gleichen Erkenntnissen, aber man muss sowas ja abwandeln, damit jeder noch mal selbst sein Geld mit den Erfolgen verdienen kann 😉 Jedenfalls hab ich so das Gefühl bei den meisten Low Carb Varianten.
      Atkins ist zwar sehr strikt, aber mit einer loseren Variante hätte ich es wohl nicht durchgehalten, denn ich hab wirklich nen Problem mit Süßem. Bevor ich also irgendwann in eine Typ2 Diabetes rutsche, versuche ich es zu verhindern und kalten Entzug zu betreiben.

  4. Der Salat klingt super lecker, muss ich auch unbedingt mal ausprobieren… in der Art hatte ich das noch nie 🙂

    • War auch sehr lecker. Musste zudem meinen Fettgehalt im Essen steigern. Da kam mir die Idee.

      • Du isst ja gerne zu wenig, da solltest Du schon drauf achten, dass die Kalorien halbwegs passen 😉 Ich würde wahrscheinlich Miracle Whip Balance nehmen statt der Mayo und der Remoulade… aber sonst hört es sich klasse an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.