Das ganz normale Chaos

Heute ist ein Tag zum Feiern

| 10 Kommentare

Heute ist ein denkwürdiger Tag. Heute ist Tag 200 meiner Ernährungsumstellung. Ist es nicht seltsam, wie schnell sowas geht? 200 Tage esse ich nun mehr oder weniger Low Carb bzw ketogen.

In den letzten 2 Wochen gab es mehr Ausnahmen als sonst. Der Grund hierfür ist, dass ich auswärts essen musste und es für meine keine Alternativen gab. Auf Festivals, wo Fast Food angeboten wird, dann ist das meist kohlenhydrat- bzw. zuckerdurchsetztes Essen.

Ich rechne diese Mengen dann aber mit und versuche in den folgenden Tagen etwas ausgleichender zu Essen. Natürlich brauche ich im Moment gar nicht auf die Waage zu schauen. Diese Art von Essen lagert nicht nur Wasser sondern auch neues Fett ein. Damit hab ich gerechnet und das muss ich nun auch ausbaden.

Ich sehe das entspannter als sonst. Dann dauert es eben 2 Wochen länger, bis ich mein Zielgewicht erreiche.

Ich hatte an den Tagen nachdem ich Kohlenhydrat(reich) „normal“ gegessen hatte, einen richtigen Kater. Kann man das Zuckerkater nennen? Ich hatte, davon abgesehen, dass mir süße Sachen nicht mehr schmecken, weil sie zu süß sind, richtige Schmerzen.

Mir taten Arme, Beine und der Kopf weh. Ich brauchte 1-2 Tage, um wieder richtig belastbar zu sein. Diese Symptome kenne ich aus Beschreibungen, wenn man mit Low Carb anfängt. Atkins-Flu, Atkins-Grippe usw.

Solche Erfahrungen prägen genug um das Zeug nicht mehr anzufassen als man es müsste. Mir fehlt die Energie, die ich mit Low Carb hatte. Ich hoffe, dass die Festivalnachwirkungen bei mir schnell wieder weg sind.

Ich war vor einigen Tagen einkaufen für Klamotten. Ich brauche jetzt eine Hosengröße kleiner. Die Hosen zwei Größen kleiner würde ich zwar auch bereits zu bekommen, aber ich will ja nicht wie ein Michelin-Männchen herumlaufen. Lieber eine Größe größer und bequem als eine Größe kleiner und nicht mehr atmen können.

Ich freue mich auf die mindestens nächsten 200 Tage. Wer meine Gerichte mitverfolgen möchte, kann dies unter folgender URL tun:

http://ketogenicatkinslowcarb.tumblr.com/

 

10 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: TiiaBloggt

  3. Glückwunsch! *tröööt* 🙂

    Und ich find es toll dass du dich nicht fertig machst wegen der „Ausnahmen“ und ich hoffe dass es dir schnell wieder gut geht!

    Ich bin zwar noch lange nicht soweit, aber diese Woche steht der Geburtstag meiner besseren Hälfte an und er soll meinetwegen nicht auf die Pizza vom Lieblings-Puzzadealer verzichten. Immerhin isst er seit 2 Monaten alles was ich low carb koche 🙂
    Und ja, natürlich genehmige ich mir auch eine kleine Pizza. Immerhin ist heute auch unser Hochzeitstag^^
    Und wenn es mich 2 Kilo kostet ist es eben so. Ich weiß ja wie ich sie wieder los werde 🙂

  4. Das liest sich soo toll bei dir!
    Ich habe das ja nur mal ne Woche versucht und kam nicht so richtig klar. Es ist irgendwie schwer, wenn man in der Kantine ißt, ich hab leider einfach nicht die Zeit, jeden Tag noch was vorzukochen für den nächsten Tag, weil ich meist spät daheim bin und dann eh noch bis 20h kochen muss.
    Aber je mehr ich bei dir darüber lese, desto mehr überlege ich wieder, ob ich das nicht doch einfach mal ausprobiere.

    Eine Zeitlang hatte ich ja was „ähnliches“ gemacht, da fühlte ich mich auch sehr viel besser als jetzt grade wieder.
    Ich muss mich damit echt nochmal befassen.

    Dir wünsche ich einen weiterhin erfolgreichen Weg. Du machst das genau richtig und setzt dich auch nicht unter Druck, wenn du mal in Ausnahmezuständen lebst, das ist gut so!

  5. Auch von mir herzliche Glückwunsch.

    Ich finde es toll, wie du das durchziehst und vor allem, dass du dich nicht über die Zunahme ärgerst, weil du weißt, dass es nicht anders ging.

    Fazinierend finde ich, auch wenn es dir nicht gut geht, was ich nicht schön finde, wie der Körper auf diesen Überschuss reagiert. Hätte ich jetzt so nicht gedacht, aber ich habe mich damit auch nicht ausgiebig beschäftigt.

  6. Gratulation. Dein Durchhaltevermögen ist für mich gerade die Motivation!

  7. Toll, wie du das machst! Bin stolz auf dich und nehme mir dich zum Vorbild! <3

  8. Huhu,

    ich muss da nochmal nachfragen…
    Hast du einen Buchtipp oder so? Ich möchte mich damit jetzt wirklich beschäftigen, weiß aber noch nicht so richtig, wie ich damit anfangen soll.
    Also wäre Lektüre wohl nicht verkehrt. Darum wollte ich mal fragen, ob es ein Buch oder ähnliches gibt, das du besonders empfehlen kannst?

  9. Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Wir sind jetzt genau seit 4 Wochen dabei uns nach Atkins zu ernähren und haben auch schon kleine Erfolge feiern können. Wir haben schon einiges probiert um abnehmen zu können, bisher taugt uns Atkins sehr, da wir nicht ganz so eingeschränkt essen dürfen. Ich bin gespannt wo wir in 200 Tagen stehen 🙂 Viel Erfolg weiterhin!

  10. Huhu,

    auch von mir einen herzlichen Glückwunsch. Auch wenn ich die Atkins-Diät skeptisch sehe (ich stimme dem prinzipiell zwar zu, was die Theorie anbelangt, aber die Diät selbst ist mir dann doch zu radikal), bin ich stark begeistert von Deinem Durchhaltevermögen, und es freut mich, dass Deine Mühen und Arbeit auch Früchte tragen. Ich könnte das jedenfalls nicht.

    Pass aber auch auf Dich auf, ja? Diese Schmerzen-Geschichte klingt in meinen Ohren garnicht gut. Gehst Du eigentlich auch regelmäßig zum Arzt und lässt Dir Deine Werte checken? Und wie sieht es eigentlich mit Sport aus? Verträgt sich das gut mit Atkins? Machst Du aktiv Sport, und falls ja, in welcher Intensität?

    Liebe Grüße
    ~pygospa~

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.