Das ganz normale Chaos

Gothic Friday: Top of the Goth‘: Filme

| 15 Kommentare

Beim Gothic Friday April gibt es diesen Monat zwei Themen, aus denen man sich eins aussuchen kann. Zum einen die Top 5 Coverversionen von Liedern und zum anderen die Top 5 Filme. Ich habe mich für die Filme entschieden, weil ich emotionaler wohl eher an bestimmten Filmen hänge, als an Coversongs.

Auch wenn es Top 5 heißt, sind diese Filme bei mir ebenbürtig auf einer Stufe.

The Crow 2 City of Angels

Wie oft habe ich hierfür bereits verbale Prügel kassieren müssen? „Man hat nur den ersten Teil zu mögen. Alle anderen Teile danach sind Schrott!“ bekomme ich auch heute immer noch zu hören. Tja, den ersten Teil mochte ich nicht, den zweiten liebe ich. Vor allem finde ich die Rolle der „Sarah“ und die Schauspielerische Leistung von Mia Kirshner herausragend. Niemand kann so schön rehäugig in die Kamera schauen. Und da ich zudem ja auch ein bisschen in Iggy Pop verliebt bin, der in diesem Film auch mitspielt, fällt dieser Film unter meine Top5.

Sweeney Todd

Sweeney Todd ist ein Film, der mir vorher eher entgangen ist. Ich wollte mich dem ganzen Johnny Depp Hype nicht anschließen. Aber da ich die Stimmung in den Filmen von Tim Burton immer grandios finde, habe ich ihn mir natürlich angesehen. Ich liebe einfach diese düstere bedrückende dunkelkitsch Kulisse.

Wer die Verfilmung des Broadway Musicals komplett sehen will, kann das hier tun:

The demon barber of fleet street

Was mir an diesem Film besonders gut gefällt, ist der ellenlange Spannungsbogen, der aufrecht erhalten wird und es dennoch nicht zu einem Happy End kommt, welches man sich erhofft, aber bei dem man im Verlauf des Films merkt, dass die Geschehnisse so verworren sind, dass es nicht mehr gut enden kann.

Donnie Darko

Ich glaube dieser Film ist thematisch gar nicht so szenetypisch, aber dennoch zumindest in meinem Freundeskreis sehr beliebt gewesen. Um den Film nur ansatzweise zu verstehen, reicht es nicht, ihn einmal zu sehen sondern man muss ihn mindestens 3 oder 4 Mal gesehen haben um die Zeichen die einem gegeben werden deuten zu können. Und ich glaube selbst dann hat man ihn noch nicht wirklich begriffen. Ich liebe Filme mit einem stark psychologischen Handlungsstrang.

Coraline

Vom Regisseur von „Nightmare before christmas“ ist auch Coraline. Das ist unverkennbar. Im Film zieht ein kleines Mädchen mit ihren Eltern in ein neues Haus. Die Eltern, beide schwer beschäftigt, überlassen Coraline sich selbst, die daran macht das Haus und die Umgebung zu erkunden. Im Haus findet sie eine Tür, die sie in eine Parallelwelt bringt, in der anscheinend alles perfekt ist. Immer öfter wünscht sie sich dorthin, was schreckliche Folgen hat.

Bram Stokers Dracula

Es müsste ja mit dem Teufel zugehen, wenn kein einziger Vampirfilm in meiner Top 5 landet. Lange habe ich überlegt, welchen Film ich nehmen soll, denn es gibt ja eine Menge Vampirfilme. Aber dieser hie zählt wohl zu den Meisterwerken der letzten Jahrzehnte. Anthony Hopkins ins der Rolle des Van Hellsing, Gary Oldman als Dracula, Winona Ryder als Mina und Keanu Reeves als Jonathan.

Das waren meine Top 5 Filme, bei denen ich in alle Sparten einmal reingegriffen habe. Wer einen oder mehrere dieser Filme noch nicht gesehen hat, bekommt von mir jetzt den Anschaubefehl. Ansonsten bin ich gespannt auf die Beiträge der anderen Teilnehmer!

15 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Donnie Darko ist aber ganz eindeutig ein Sciencefiction.
    HabNoch nie einen gothfilm um zeitreisen gesehen

    • Wäre doch mal ne Marktlücke 😉 Ging hierbei auch nicht um Filme über Gothic sondern über Filme, die man irgendwie mit der Szene/Stimmung, wie auch immer verbindet. Da gehört Donnie Darko für mich eindeutig rein, egal welchem Genre es zuzuordnen ist.

  3. Fast alle geschaut und geliebt. Außer The Crow 2. Den hab ich nie bewusst gesehen, immer nur abends zum Einschlafen. Aber der erste ist so grandios, dass ich mir den zweiten irgendwann sowieso ansehen werde.

  4. Oh, mit Dir würde ich ja gerne mal einen Filmabend machen. Ich liebe Sweeney Todd(Tim Burton im Allgemeinen, egal was er macht es wird super) und Coraline. Bei den anderen Filmen muss ich gestehen, dass ich sie noch nicht gesehen hab, sie aber af meiner Liste stehen. Klasse finde ich auch noch Beetlejuice, Nightmare Before Christmas und Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche. Ich hab einen Hang zu solchen Filmen.

    LG

  5. Auf Nr. 1 ist und bleibt (für mich) Bram Stokers „Dracula“.
    „Interview mit einem Vampir“ fehlt definitiv in deiner Liste…
    ein Film, den ich eine Zeitlang über hatte – und vor kurzem wieder lieben gelernt habe.
    The Crow 2 habe ich nie gesehen, muss ich irgendwie auch nicht! Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Wäre schlimm, wenn es nicht so wäre!
    Für mich ist Poesie schon immer enorm wichtig gewesen, auch zu Zeiten als ich täglich mit nem Lidstrich bis nach Meppen rumlief und den totalen ESO Tick hatte.
    „Club der toten Dichter“ KULT u. ein MUSS! Was ist denn mit Black Swan?
    Liebe Grüße, Tanja

    • „Club der toten Dichter“ und „Interview mit einem Vampir“ wären auf jeden Fall in einer Top 10 Liste gewesen. Im direkten Vergleich von Interview mit einem Vampir und Dracula habe ich Dracula aber auf jeden Fall den Vortritt gelassen.
      Black Swan fand ich völlig überbewertet. Also eher nicht so toll.

  6. Beim lesen deines Artikels fiel mir wieder ein das ich Sweeney Todd immer noch ungesehen in meinem DVD-Player liegen habe.
    Donnie Darko und Dracula stehen auch noch auf meiner „Musst du unbedingt sehen“-Liste.

  7. Ich hab zwar den ersten genommen, aber der zweite ist doch auch toll (find ich). „Das Leben ist nur ein Traum auf dem Weg in den Tod.“

  8. Wirklich faszinierend, die ersten 3 Filme treffen bei sowas von ins Schwarze, das mir Angst und Bange wird, selbst einen Beitrag zu verfassen um nicht Gefahr zu laufen genau das gleiche zu nennen. Sei es drum. Sweeny Todd zählt nicht nur wegen dem Depp, Burton, London, Musical und Vergangenheit zu meinen absoluten Favoriten, sondern eben wegen dieser von Dir so treffend beschriebenen Stimmung, die mich auch beim gefühlte 135x in Ihren Bann zieht. Erschlagend schön. Wie schon bei „The Crow“ erwähnt, steht auch der 2. Teil direkt neben dem ersten, denn nicht nur du findest in ihm eine gelungene Fortsetzung. Ein ums andere mal fesselt mich The Crow mit der Umsetzung 🙂

    Auch wenn du Black Swan nicht magst, vergleiche ich ihn jetzt mal mit Donnie, denn auch der Schwan ist Facettenreich und hat einen ähnlich einnehmenden Charakter wie Donnie D., auf mich jedenfalls. Aber wie wir bereits festgestellt haben, Geschmäcker, so schwarz sie auch sein mögen, sind verschieden.

  9. Pingback: Gothic Friday April - Resümee

  10. City of lost children und Blade Runner würde ich noch hinzufügen.

  11. Auch wenn dieser Beitrag von dir schon etwas her ist aber ganz ehrlich und nimm mir das bitte nicht übel aber die Auswahl ist mehr Comedy, keiner dieser Filme gibt mir etwas das ich auch nur im geringsten als melancholisch empfinden würde ich schreib mal meine Top5 bzw. Filme die mich sehr inspiriert und zum nachdenken angeregt haben!

    1. ungeschlagen, Letztes Jahr in Marienbad (1961)
    2. Orphee (1949)
    3. The Cabinet of Dr. Caligari (1920)
    4. Die Reise zum Mond (1902)
    5. Dante’s Inferno (1911)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.