Das ganz normale Chaos

Google+ es kam so plötzlich!

| 25 Kommentare

Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, so schnell einen Zugang zu Google+, dem neuen Social Network von Google, zu bekommen.

Heute morgen ging es aber anscheinend schon los und man konnte und kann seine Freunde dazu einladen. Nicht immer klappen die Invites aber in den meisten Fällen schon.

Was sind so meine ersten Eindrücke? Ich finde es bislang durchdachter als Facebook. Irgendwie sortierter. Klar, wer von Facebook kommt, muss sich erst mal ein wenig reindenken, aber das ging zumindest bei mir sehr schnell.

Alles lief und läuft bislang flüssig und die Meinungen, die ich bisher gelesen habe sind durchweg positiv. Man darf natürlich nicht vergessen, dass es noch eine geschlossene Beta ist, noch nicht alles perfekt funktioniert und es an manchen Ecken noch ein bisschen ruckelt, aber dafür ist es wirklich schon toll.

Ich warte also weiter ab, was passiert, wie es sich entwickelt und vor allem, dass es sich durchsetzt. Google ist mir wirklich sympatischer als Facebook.

Links für euch:

Google+ : http://plus.google.com

Mein Profil: https://plus.google.com/u/0/116039508088265621542/about

Anleitung vom Caschy: http://stadt-bremerhaven.de/inside-google

 

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Google Facts
  2. Treiben uns Google, Facebook und Co. in die Abhängigkeit?
  3. Ich liebe Google (auch)
  4. Google Wave macht Spaß
  5. Übermacht Google?

25 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Du klingst sehr positiv. Ich hab da bisher nicht reingeschaut und nur ähnliche Meinungen darüber gelesen.

    Ich wüsste jetzt nur nicht, warum alle dorthin wechseln sollten, nur weil es ein bisschen aufgeräumter ist. Damals sind wir alle aus den VZs zu Facebook geströhmt, weil dort einfach die Post abging, es mehr Möglichkeiten gab und alles irgendwie weltweit vernetzt war/ist.

    Ich bin bisher nur Fan von Google gewesen, was es vordergründig ist – eine Suchmaschine. Und zwar eine aufgeräumte ohne Pipapo. Das ist es jetzt nicht mehr…

    Mir reicht ein gutes Netzwerk. Sofern Google nur ein anderes Facebook ist, wüsste ich nicht, warum man dorthin wechseln soll.
    Der Gruppenzwang wird’s bei mir entscheiden. 😉

    • Social Networks, vor allem neue, haben nichts mit „müssen“ und „entweder oder“ zu tun. Wenn es eine Bereicherung ist, dann lohnt es sich, den Horizont zu erweitern. Facebook muss sich den Vergleich aber gefallen lassen, weil man in der gleichen Nische zu tun hat.
      Google ist für mich seit Google Mail schon lange mehr als nur eine Suchmaschine.

  3. Seh ich genauso. Ich glaube kaum, dass google soviel Innovaties ausgedacht hat, warum sich ein Wechsel lohnen sollte.
    Jeder besitzt facebook und mindestens einen Messenger. Wüsste auch nicht, wieso ich mir jetzt ein selbiges System nochmal geben muss.

    • google+ ist ja keine 1:1 Facebookkopie sondern schon noch was Individuelles. Ob es sich durchsetzt bleibt abzuwarten. Ich bin jedenfalls gespannt.

      • Also das, was ich durch diverse Videos und Beiträge gesehn hab, haut mich nicht vom Hocker. Design mau, und die Funktionen sind ja nicht ganz so unbekannt. Und nur weil es google ist, muss es nicht gleich das Non plus Ultra sein.

        • Man muss es sich halt selbst ansehen und entweder für sich selbst eine nutzen finden oder nicht. Ich finde es für berufliche Zwecke/Konferenzen usw zB extrem praktisch.

          • Wofür gibts Skype?^^
            Ich finds nur Niveaulos, dass jetzt alle googlefanboys gegen facebook und deren Nutzer gehen und sich hinstellen, als wären sie das Intellekt in Person, nur weil sie jetzt google+ haben. *Applause* Noch schlimmer, als Applefanboys. Und die sind schon schlimm.

  4. Jo, gespannt bin ich auch allemal!

    Vor allem, was genau dann dort individuell ist. Ich kenn’s ja wie gesagt bisher leider nicht. Guck ich mir mal im Detail an, wenn es für alle frei zugänglich wird. Muss ich ja irgendwie auch.

  5. Also wave wurde auch eingestampft. Das empfand ich als super. Hoffentlich geht es + nicht so

    Und Google ist für mich suchmaschine, office, email und kalender

  6. Danke nach für das Sharen bei Google+ (auch wenn aktuell noch nichts bezüglich der Anmeldung geht)!

    Generell klingt Google+ aus den bisherigen Schilderungen schon aufgrund seiner Schlichtheit interessant. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass sich eine friedliche Co-Existenz von Google+ und Facebook bildet.

  7. Ich kann mir das irgendwie nicht so recht vorstellen… =/
    Ich bin ja immer offen für Neues, aber z.B. Diaspora (oder wie das hieß) hat mich irgendwie sehr enttäuscht.
    Kannst du eigentlich einladen?
    Dann würde ich google+ gerne mal testen. 🙂
    LG Ulli

    • Das Problem an Diaspora war, dass irgendwie nichts mehr danach kam. Ich hab zumindest nichts gehört. Google+ wird aber in alle Google Dienste mit integriert. Da hat man es also immer präsent vor Augen. Das ist schon ein Pro-Argument.
      Ich glaub die Einladungen sind momentan zu. Wenn ich genaueres weiß bekommst du eine von mir (oder Google macht Google+ bald ganz auf)

  8. Pingback: Crazy Girl

  9. Pingback: Frank Stephan

  10. Auf den ersten Blicken finde ich es auch erst mal sehr positiv. Mal abwarten wie es sich entwickelt.

  11. Ich weiss nicht, wie viele Millionen Gmail Konten es gibt. Das Potential ist jedoch sehr gross.

    Ich habe mir den +1 Button auch im Reisen Blog eingebaut. Hoffe, dass der Button rege benutzt wird:
    http://blog.bildergallery.com/technik/internet/2011/06/30/google-1-button

  12. Pingback: /|(;,;)/|

  13. Pingback: Nun auch ich bei Google+ und die Kurz-URL dafür | WordPress & Webwork

  14. Ich habe auch schon viel positives über Google+ gehört. Doch leider hat mich noch keiner eingeladen. Hast du noch Einladungen übrig? Dann würde ich mich sehr freuen wenn du mir eine schicken könntest.

  15. Pingback: My 5ct zu Google+ | Haascore

  16. Ich finde Google+ ebenfalls sehr gut. Besonders das schlichte und einfache Layout. Außerdem bin ich ein Fan der Webtechnologien von HTML5 😉

    Ich finde es allerdings komisch, wie sich hier manche in den Kommentaren äußern. „Wozu brauch ich einen Facebook-Klon“, „Wozu gibts Skype“. Solche Phrasen finde ich immer wieder toll. Solche Leute wären heute noch mit Pferdekutschen unterwegs nach dem Motto „Wozu brauche ich ein Auto“.

    • Bei aller Liebe, aber diese Behauptung finde ich unter aller Sau.
      Ich bin Technikinteressiert und habe Internetaffinität, aber befürworten oder gleich um alles nen Hype machen muss ich nicht.

  17. Ich finde es toll. Weil ich unkompliziert filtern kann, was ich auf die Schnelle lesen will. Weil ich alles nach meinen Wünschen filtern und gruppieren kann. Und die Kontakte wachsen schnell, weil das Wort „Freund“ nicht so missbraucht wird. Gefällt mir!
    Etwas zu beurteilen (und gut zu finden) heisst ja nicht zwangsläufig, etwas anderes schlecht zu finden. Nur ist es ja ganz schön, wenn sich Dinge verbessern.
    @Felix
    Manche hängen dann eben im Gewohnten fest (meist in allen Lebensbereichen). 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: