Das ganz normale Chaos

Gemüse und Low Carb

| 8 Kommentare

Gemüse ist auch bei Low Carb ein großer und wichtiger Bestandteil der Ernährung. Es hilft uns dabei, uns ausgewogen und gesund zu ernähren. Der Durchschnittsbürger isst trotz allem leider immer noch zu wenig Gemüse.

Gemüse enthält aber viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe die unser Körper braucht.

Bei uns gibt es zu jeder Mahlzeit Gemüse oder einen Salat, aber man sollte einiges beachten:

  1. Gemüse enthält Kohlenhydrate, daher Gemüse über den Tag verteilt essen.
  2. Gemüse nicht entsaften, da sonst die Ballaststoffe verloren gehen
  3. Gemüse schonend garen um die Vitamine nicht zu zerstören

Wir essen bei uns alles Gemüse, was uns schmeckt und was wie vertragen. Manchmal legen wir auch mal eine reine Gemüsemahlzeit ein. Je nachdem wie wir Lust dazu haben. Am liebsten essen wir es frisch, aber auch gegen gefrorenes Gemüse ist nichts einzuwenden, da dieses oftmals direkt nach der Ernte eingefroren wurde und somit frischer ist, als das aus der Gemüseabteilung im Supermarkt.

Welches sind eure Lieblingsgemüsesorten? Was esst ihr hingegen überhaupt nicht gern?

Meine Lieblingssorten sind fast alle Kohlsorten, Spargel, Brechbohnen, aber auch alle Salate und Gurken, sowie Zucchini und Auberginen. Eigentlich gibts nichts was ich nicht gern esse. Okay vielleicht doch. Schwarzwurzeln. Die mag ich überhaupt nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Low Carb Ernährungstipps – Genug trinken
  2. Low Carb – Rezepte
  3. Low Carb Kuchen ohne Mehl
  4. Ich liebe Schokolade

8 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Blume: Gemüse und Low Carb: Gemüse ist auch bei Low Carb ein großer und wichtiger Bestandteil de.. http://cli.gs/rmrLv4

  3. Es gibt eigentlich fast kein Gemüse, das ich nicht mag. Zu meinen Lieblingsgemüsesorten zählt auf jeden Fall: Tomaten, Gurken, Spargel, Mais, Schwarzwurzeln, Erbsen, Möhren, Weißkraut, Rotkraut, Rote Beete, Blumenkohl, Rosenkohl, Spinat, Pepperoni, Oliven, Salat, grüne Bohnen…etc. alles fällt mir spontan gar nicht ein 😛

    Was ich nicht so gern mag ist Paprika, liegt aber daran, dass ich den nicht so richtig vertrage und der mir immer ewig im Magen liegt…

  4. Ich (wir) geben so viel Geld für Gemüse aus wie noch nie. Wir kaufen fast alles was es an Gemüse gibt. Unser Gemüse gibt es zwar nicht immer, weil wir im Bio Markt einkaufen und es nicht immer im vollem Umfang vorhanden ist. Aber wenn dann haben wir immer Radieschen, Möhren, Tomaten, Paprika, Gurken,Salat, Kohl in verschiedenen Sorten.

    Und im Sommer sammel ich die Wildmöhre. Sie hat einen etwas schärferen Geschmack, aber schmeckt sehr stark nach Möhre und wächst draussen an jeder Ecke. Aber niemand weiss das!

  5. Unser Gemüsefach ist auch immer voll. Am meisten verbraucht werden bei uns Möhren, Zucchini und Paprika.

  6. Da ich jeden Tag zum Mittag Salat esse, gibt es bei mir auch sehr viel Gemüse. Tomaten, Paprika, Gurken und Eisbergsalat ist immer da. Das andere variiert. Ich mag eigentlich jedes Gemüse auch Schwarzwurzeln 🙂
    Was ich aber überhaupt nicht mag ist Staudensellerie *würg* Das finde ich macht jeden Geschmack kaputt.

  7. Mein Lieblingsgemüse *kicher* ist Spinat mit Gorgonzola von Iglo 😉
    Ansonsten esse ich auch sehr gerne Salat, nur Blattsalat mag ich so gut wie gar nicht (Ausnahme Feldsalat). Am liebsten Gurken, Paprika und Karotten.
    Was ich gar nicht mag: Rosenkohl und warme Tomaten (da lauf ich weg) sowie alles was mit Essig warm ist (Sauerkraut, Sauerbraten etc.) das bring ich nicht mal runter, mich „hebt“ es schon wenn ich es nur rieche…
    … und ich liebe Eier… *oh sorry, das ist ja kein Gemüse* 🙂

  8. Ich steh voll auf Gemüse!
    Leider aber mein Freund nich tuach wenn er sagt er will sich mal gesünder ernähren. Habe ihn auch mit großen Augen angesehen als er sagte er hätte sich einen Apfel mit zur Arbeit genommen.
    Sonst gibt es immer wenn wir gemeinsam essen Salat.
    Für mich alleine habe ch oft keine Lust Gemüse zu machen. Eigenltich schade.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: