Das ganz normale Chaos

ac6a0f903c1911e3a34522000ae80008_8

Geekcook DIY Twitter- und Androidtasche im Selbstbau

| 2 Kommentare

Hinsetzen! Bastelstunde. Ich mag Nerdkram, ich mag es, Sachen selbstzumachen. Wenn man beides dann noch miteinander kombinieren kann – umso besser. Vor viele Monaten hatte ich bereits ein Auge auf die Filztaschen von GeekCook geworfen. Das Designlabel aus China stellt allerlei spannende Dinge vor, die günstig, hochwertig und hübsch sind. Damals waren die Taschen für mich aber nicht ohne weiteres erschwinglich und deswegen habe ich sie wieder weggeschoben. Nun habe ich zwei Bausätze dieser Filztaschen über Ebay bekommen und habe mich die letzten beiden Tage an den Selbstbau gemacht.

Pro Tasche muss man ungefähr 1 1/2 bis 2 Stunden einplanen. Danach hat man aber eine unglaublich stabile und schöne Umhängetasche, die auch noch viel aushält. Hier ein paar Bilder vom Zusammenbau.

2013-10-23 19.49.07

2013-10-23 21.36.16

So kommen die Taschen an. Es gibt zugeschnittenen Filzplatten, die auch bereits schon die Löcher beinhalten, mit denen die Teile zusammengeschnürt werden. Die Schnüre sind von der Qualität wie dicke Schuhbänder, aber sehr hochwertig. Dann gibt es noch das Oberteil bei dem der Reißverschluss integriert ist. Man muss zum Zusammenbau nichts nähen, sondern es wird alles verschnürt.

Zuletzt kommen die Halterungen und Befestigungen des Schultergurts, der Schultergurt selbst, etwas Schmirgelpapier und eine Anleitung in chinesisch. Jedoch gibt es Bilder und prinzipiell ist der Zusammenbau recht logisch, sodass man ihn anhand der Bilder nachvollziehen kann. Ich habe dennoch den Google Translator zur Hilfe genommen.

2013-10-23 19.55.16

2013-10-23 20.04.08

Ans Ende der Schnüre kommt ein Knoten und dann verschnürt man die Filzplatten nach der Anleitung miteinander. Wichtig ist, dass man die Schnüre sehr fest zieht, damit die Länge der Schnur reicht und die 5mm dicken Filzplatten halten das auch aus. Vorsicht bei Katzen: Diese bitte nicht mit einschnüren. Bei den Holzstücken glättet man die Kanten mit dem Sandpapier. Ich habe auch die Brandspuren des Cutters abgeschmirgelt.

2013-10-23 20.30.22

 

2013-10-24 23.44.51

2013-10-23 20.53.15

Die Enden der Schnüre dann verknoten und den Schultergurt einspannen. Mit den Klammern den Schultergurt fixieren und die Länge bestimmen.

2013-10-25 01.02.58

2013-10-25 01.00.20

Die Taschen lassen sich für Devices bis 15 Zoll einsetzen. Dank der Größe lassen sich sicher auch zwei Laptops unterbringen. Der Filz ist sehr dick und fest, deswegen verliert die Tasche auch nicht ihre Form. Die Tasche gibt es auch als „Gmail“- und „Facebook“-Version.

Auch wenn man denken könnte, dass diese Taschen aus China eine schlechte Qualität habe, das stimmt nicht. Die Ausgangsmaterialien sind sorgfältig vorbereitet und der Zusammenbau „idiotensicher“. Ich würde die Taschen sogar für den Zusammenbau mit Kindern für geeignet halten.

Ich mag beide Taschen sehr und bin stolz auf mich, dass ich beide fertig bekommen zu haben. Ich kann GeekCook also bedenkenlos weiterempfehlen.

Disclaimer: Die Produkte sind mir nicht gestellt worden. Sie wurden selbst ausgesucht und angeschafft. Im Artikel wird meine eigene Meinung wiedergegeben. 

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Worüber man bei Twitter schreibt
  2. Woher nehmt ihr eure Bilder?
  3. Feedback über Twitter ist vielschichtig
  4. Was ist eigentlich Twitter?
  5. Der neue „Follow“-Button von Twitter

2 Kommentare

  1. Supi! Will haben! Mit dem Twitterbird drauf. 🙂

  2. DIY or die 😀
    Sieht echt süß aus mit dem Androiden!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: