Das ganz normale Chaos

Rathaus

Einfach mal raus

| 6 Kommentare

Manchmal hab ich die Angewohnheit, einfach mal raus zu müssen. Das kann zu jeder Uhrzeit sein. Dann will ich einfach etwas neues sehen, frische Luft schnappen und die Ruhe genießen. Vor 3 Tagen war so ein Abend. Ich hatte mir die Route bereits auf Google Maps herausgesucht, weil ich die Wege selbst nicht kannte. Google Maps auf dem Handy macht irgendwie mutig, denn man kann sich gar nicht verlaufen, weil man immer weiß, wo man ist.

Vogelgezwitscher am Abend Get Adobe Flash player

Die Strecke war 3,3 Kilometer lang und ging die Hälfte bergauf und die andere Hälfte bergab. Der Hinweg führte durch eine Wohnsiedlung, in der außer ein paar Katzen niemand mehr unterwegs war. Der Rückweg an der Hauptstraße entlang. Die war um die späte Uhrzeit natürlich noch ein wenig belebter.

Dummerweise war an dem Tag meine Internetflatrate abgelaufen und ich hatte kein mobiles Internet. Ich dachte erst, dass es extrem langwierig werden würde, aber irgendwie war das an dem Tag wohl auch ein Segen, denn ich war allein mit mir, meinen Gedanken und der abendlichen Geräuschkulisse.

Eine Dreiviertelstunde war ich unterwegs und als ich zuhause ankam, war es bereits dunkel. Ich habe mich nicht sonderlich beeilt sondern einfach nur die Umgebung betrachtet und die Ruhe genossen. Vielleicht mache ich das bald wieder. Vielleicht die gleiche Strecke, vielleicht eine andere. Mal sehen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Ich habs einfach den Katzen überlassen
  2. Ich habs einfach den Katzen überlassen
  3. Ein eigenes WordPress Design – Ganz einfach selbst gemacht
  4. Ein eigenes WordPress Design – Ganz einfach selbst gemacht
  5. Das „Was wäre, wenn…?“ – Spiel

6 Kommentare

  1. Pingback: TiiaBloggt

  2. jepp,
    genau das, einfach raus, bei mir allerdings mit dem rad 😉

  3. ist immer eine gute idee! ich laufe oft von der arbeit ein großes stück richtung zu hause – auch immer so zwischen 3 und 5 km und komme da von allem runter. und mir sind die wege bisher noch nicht zuwider 😉

  4. Pingback: GESICHTET.net

  5. Ja, „Entschleunigung“ ist extrem wichtig! Mache das leider auch viel zu selten einfach mal durch den Wald zu streifen und die Natur auf mich wirken zu lassen.

  6. Kann ich nachvollziehen. Manchmal muss man einfach raus und den Kopf frei machen- Ich glaube, dass das auch der Psyche gut tut.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: