Das ganz normale Chaos

Domian – Doppelleben im Internet

| 12 Kommentare

Für alle die Domian nicht kennen (Das sollten aber nicht sonderlich viele sein *G*) Jürgen Domian ist ein Telefonseelsorger mit Kultstatus, der weder aus seiner Homosexualität ein Geheimnis macht, noch um seine Affinität zu Hirschen und Elchen. Von Figuren selbiger ist er ein leidenschaftlicher Sammler.

———–

In der Sendung ging es darum, dass Leute im Internet ein Doppelleben führen. Ob nun Erst- oder Zweitleben *g*

Die Ausbeute der Anrufer war dann leider nicht mehr so interessant.

Die erste Anruferin hatte sich von ihrem Mann getrennt, der sich in Flirt- und Fremdgehbörsen angemeldet hatte und nach “Kontakten” suchte, die aber nie zustande kamen.

Die zweite Anruferin war im Escort-Bereich tätig und bezog ihre Kunden übers Internet.

Die dritte Anruferin ist Second Life süchtig. (Second Life gibts noch??).

Der vierte Anrufer (Der erste Mann!) ist in Gay-Webcamchats unterwegs. Keine echten Erfahrungen mit Männern. Seine Freundin mit der er 4 Jahre zusammen ist, weiß nix davon.

Die fünfte Anruferin (DIE ERSTE BLOGGERIN) ist 12 Std. am Tag online, bloggt und ist in Foren unterwegs. (Hat mal jemand nen Link?). Macht ihr Hobby nun zum Beruf und fängt Informatikstudium an.

Der sechste Anrufer verdient sein Geld damit, dass er bei kostenpflichtigen Sex-SMS-Chats Leute übers Ohr haut 😉

———-

Hatte mir von der Sendung eigentlich ein bisschen mehr versprochen. Vor allem interessantere Gesprächspartner (aber die waren zu dem Zeitpunkt wohl grad am twittern 😀 )

Und wer von euch führt kein Doppelleben im Internet?

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Willkommen im Internet
  2. Auch im Internet gibts schlechte Menschen
  3. Die kleinen Tücken des Alltags
  4. Mein Rechner ist tot!

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Ich habe einen Teil gesehen. Aber es hatte ja mit Doppelleben nicht viel zu tun. Die 20 jährige die ein Leben im Internet führt, ich denke nicht das das ein Doppelleben ist. Und der Mann davor, der im Internet auf Jungs schaut, aber eine Frau hat. Ist das ein doppelleben oder ist das verwerflich? Jeder hat seine eigene Phantasie. 😛

    • Also ich denke Doppelleben ist wirklich etwas, wo man beide Leben strikt getrennt von einander hat und die keinerlei Berührungen haben.

      Um ein Doppelleben im Netz zu führen müsste man sich da als jemand komplett anderes ausgeben und sich aktiv dort beteiligen.

      Von den Anrufern hat das keiner gemacht.
      Die Second Life Tante hatte realen Kontakt zu ihrem gegenüber und hat ihren Avatar real gestaltet. Das zeigt mir, dass sie kein Doppelleben führt. Einfach nur sehr exzessiv dieses Spiel spielt.

  4. Also ich hatte mir auch mehr erhofft. Vielleicht hätte ich echt mal anrufen sollen, aber dann ist ja meine Identität futsch und ihr wisst alle von meinen Problemen. 😀

    Mhh vielleicht macht er noch mal eine Sendung zu diesem Thema, oder gleich zu Twitter und Blogsüchtig.

  5. Hatte ja gehofft, dass du angerufen hast. Deswegen habe ich mir die die Sendung ja angehört obwohl ich gewollt war beim 4ten Anrufer abzuschalten. Der ging mit zu sehr ins Detail…. Kopfkino…. du weiß schon

  6. Interessant fand ich den Anruf mit dem Escort-Service.
    Alles andere war eher mittelmässig, aber als Thema schon interessant, drum habe ich es auch auf meinem Blog gepostet.

    Ich führe kein Doppelleben, vielleicht sollte ich es nachholen, könnte ja noch spannend werden. *g*

  7. Ich fand, das passte auch irgendwie überhaupt nicht zum Thema.

    Sie hatte ja nur Anzeigen geschaltet. Hätte sie diese in nem Magazin geschaltet, heißts ja auch nicht, sie führt ein Doppelleben in einer Zeitung.

  8. Wenn du die Escortfrau meinst, die hat ein Doppelleben geführt, weil ja niemand von ihrer Edelhurerei wusste. Auch ging sie noch einen normalen Job im Altenheim nach, um den Schein zu wahren.
    Bei manchen anderen passte das Doppelleben nicht wirklich.

  9. Ja dass sie ein Doppelleben hab, will ich auch gar nicht bestreitet, aber bei ihr ist es ja mehr im realen Leben als im Internet. Das Medium hat sie ja nur zur Beschaffung ihrer Kundschaft benutzt.

  10. Doppelleben im Internet? Ich würde vielmehr sagen, ich lebe auch im Internet 🙂 Die Zeiten für Online-Spielereien wie SLife oder WoW sind an mir vorbeigegangen, trotzdem kann ich nicht ohne. Doppelleben = Sucht?

    • Oder vielleicht doch, man lebt mit dem Internet und nicht im?

      Früher haben die Leute keinen Fernseher gehabt, heute schaut man abends seine Sendungen oder Filme? Ist man dann abhängig?

      Ich glaube es ist normal, wenn sich der Bezug zu einem Medium ändert, weil sich das Medium ändert.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: