Das ganz normale Chaos

Vampirserien: Buffy

| 13 Kommentare

Nun kommen wir aber zu dem zweiten Teil meiner Vampirserienvorstellung. Wie bereits beim ersten Teil geht es hierbei wirklich nur um die Serien die ich auch regelmäßig gesehen habe. Es gibt sich auch viel mehr Serien als die hier genannten. Heute geht es um was Großes. Was ganz Großes. Genau genommen ist es 7 Staffeln groß und rief sich

Buffy im Bann der Dämonen

oder auch

Buffy the Vampire Slayer (BtVS)

Buffy the Vampire Slayer Cast Was habe ich mich doch gegen diese Serie gewehrt. Mit Händen und Füßen. Ich habe immer versucht wegzuhören, wenn sich damals die Klassenkameradinnen in der Realschule darüber austauschten, was denn neues in Sunnydale passiert sei. Aber irgendwann habe ich doch einfach mal reingeschaut um nachvollziehen zu können, was die Leute denn alle daran finden und schon war ich infiziert.

Eingestiegen bin ich dann in Staffel 2 oder 3. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. 7 Staffeln gab es insgesamt. Ich habe also recht viel von der Serie mitbekommen. Die Schwächste Staffel war meiner Meinung nach die 4., in der Riley Finn und die “Initiative” auftauchte.

Die beste Staffel war für mich dann die 6., denn dort mussten sich die Charaktere intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen.

Aber worum geht’s da eigentlich?

Buffy Summers ist ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Teenagerproblemen, nur dass sie nebenbei noch Vampire und Dämonen bekämpfen muss. Das Sunnydale, ihr Wohnort auch noch genau auf dem “Höllenschlund” liegt, aus dem von Zeit zu Zeit fiese Gestalten krabbeln, macht es nicht gerade einfacher. Im Laufe der Serie findet sie gute Freunde, die ihr in allem beistehen und natürlich kommt es zu der ein oder anderen Lovestory 😉  Was durchaus lustig und leichtfüßig klingt, hat dennoch Tiefgang. “Tod einer Mutter” ist meiner Meinung nach wohl die beste Folge der ganzen Serie. Dort stirbt Buffys Mutter Joyce plötzlich an einer Gehirnblutung und Buffy ist auf einmal komplett auf sich allein gestellt und muss sich und ihre Schwester Dawn versorgen. Um die Tragik des Geschehenen zu unterstreichen wurde in der kompletten Folge völlig auf Musik verzichtet. Diese Folge werde ich sicher nicht vergessen auch wenn es schon einige Jahre her ist, dass ich sie gesehen habe.

Buffy ist definitiv eine der Top Serien die es im Fernsehen gab und die ich regelmäßig geschaut habe. Auch wenn traurig bin, dass sie nicht mehr weitergeführt wird, denke ich, hat sie nach 7 Staffeln ein würdiges Finale bekommen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Vampirserien: Der kleine Vampir
  2. Fernsehen macht mich nur noch aggressiv
  3. So… letzte Pinselstriche

13 Kommentare

  1. Buffy ist die allerbeste Serie, die es überhaupt gibt. Ich hab alle Staffeln Zuhause und kann sie auch schon mitsprechen. ^^ Vorallem liebe ich den Charakter Willow. 🙂

  2. Ohja….ich kann mich noch gut dran erinnern!
    Jeden Mittwoch (?) war Buffy-Time. Da durfte auch kein Besuch stören.
    Habe die Serie zwar auch nicht von Anfang an gesehen und micht erst auch gegen gesträubt (da lief es noch Samstags), aber irgendwann dann auch mal reingezappt und schon war´s passiert 😉

  3. Ich habe alle Folgen „Buffy im Bann der Dämonen“ gesehen und habe nicht eine einzige Folge verpasst. „Angel“ hat mir am besten gefallen. Schwärm..
    LG

  4. Woah, wie ich Buffy liebe. Stimmt, die Folge, in der Buffys Mutter stirbt, war wirklich gut. Sehr dramatisch. Aber ich mochte auch sehr die Folgen, in denen Buffy die Welt wieder entdeckte. Nachdem ihre Freunde sie aufgeweckt haben. DIE MUSICAL FOLGE – jaja, die war toll.
    Ich mochte Spike und Angel – beide verschiedener wie sie nicht sein könnten und doch beide so sexy. Und liebenswert auf ihre Art.
    Es gibt eine Seite, auf der man die Folgen ansehen kann. Leider aber nur 75 Minuten am Stück und dann muss man warten… 30 Min glaube ich. Außer man meldet sich an und das ist bestimmt kostenpflichtig. Schade. Und die Staffeln sind auch nicht grade billig zu kaufen, finde ich.
    Hast du denn vorher auch immer Charmed – Zauberhafte Hexen gesehen?

    • Ja die Musicalfolge ist nicht schlecht gewesen. Wenn auch ziemlich kitschig 😉
      Vielleicht hast du ja jemanden, der dir zu Weihnachten ein paar Staffeln schenkt 😉

      Charmed habe ich erst später gesehen, als es dann im nachmittagsprogramm lief.

  5. Ich bin ein absoluter Buffy-Fan! Waren das noch Zeiten – ich habe mich jeden Mittwoch abend mit meiner besten Freundin zum Buffy-Gucken getroffen. Und noch heute treffen wir uns ab und zu, um uns ein paar Teile „reinzuziehen“.
    Ich habe auch alle Staffen und bin gerade dabei, sie mir mal wieder anzusehen…
    Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Spike und die Lieblingsstaffel ist die 7.

    Grüße,

    Heike

  6. Pingback: Meine Bücherkiste 1-3 - Das ganz normale Chaos

  7. Wie witzig. Ich habe gerade Staffel 1 von Buffy gekauft (noch im 4:3 Format, DAS ist gruselig) und gestern meine erste TrueBlood Folge gesehen. Also, du hast einen guten Vampir-Geschmack (guter Vampir-Geschmack? Was red ich da?)

  8. 😉 Ich hab mir auch schon etliche Nächte mit Buffy um die Ohren gehauen, mit Angel natürlich auch. Also, mit den Folgen, ist klar, ne? Ja, dann mal noch einen schöne Blog-Abend. Vielleicht schau ich jetzt mal häufiger vorbei.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: