Das ganz normale Chaos

Die neuen, verbesserten T-Disks der Tassimo

| 12 Kommentare

Tassimo Caffe Crema silberne Verpackung neuDa mein Testbericht im Mai so gutes Feedback einbrachte, wurde ich vor kurzem erneut angeschrieben, ob ich nicht die neuen verbesserten Sorten der Tassimo testen wolle. Hauptsächlich wurden die Milch- aber auch einige der Kaffeesorten verbessert ins Programm genommen. Die verbesserten Sorten erkennt ihr im Einzelhandel an den silbernen neuen Verpackungen.

Ich war von den Milchsorten generell ja schon sehr begeistern. Vor allem vom Lattee Macchiato, aber die verbesserten Sorten sind geschmacklich herausragend.

Zum Testen bekommen habe ich:

  • Caramel Macchiato
  • Milka
  • Cappuccino
  • Jacobs Kaffee Krönung
  • Jacobs Caffé Crema

Nun mein Feedback zu den einzelnen Sorten:

Caramel Macciato

Funktioniert von der Zubereitung genau wie der normale Latte Macchiato: Zuerst die Milchkapsel hinein und danach die Espresso T-Disk. Das Karamell-Aroma befindet sich mit in der Milchkapsel. Als ich von der neuen Sorte (noch vor dem Test) gehört hatte, fand ich die Idee zwar gut, musste bei Karamell aber eher an was extrem widerlich Süßes denken, so dass ich nicht in Erwägung zog, mir diese Sorte zu kaufen. Jetzt wo ich sie testen konnte, kann ich euch eins sagen: Das ist meine neue Lieblingssorte! Der Karamellgeschmack ist vorhanden aber sehr dezent, vor allem ist das Getränk aber nicht zu süß, so dass man seinen eigenen persönlichen Süßegrad mit Zucker oder Süßstoff selbst bestimmen kann.

Tassimo neue Sorten neue VerpackungMilka Kakao

Ich muss gestehen, dass ich von dem Milka-Kakao nachdem ich die Variante von Suchard getrunken habe, nicht mehr so der Fan war. Mir schmeckte das Aroma von Suchard einfach besser als das von Milka. Die neue Variante von Milka ist geschmacklich ebenfalls besser, aber ob sie Suchard nun übertrifft müsste ich mal in einem Vergleichstest probieren.

Cappuccino

Dort merkte ich den größten Unterschied. Trank man die alte Version des Cappuccinos, dachte man beim Geschmack an „Oh okay das ist ein Tassimo Cappuccino“. Trinkt man die neue Variante, kann dieser geschmacklich auf jeden Fall mehr als nur mit dem mithalten was man in Cafés aus professionellen Vollautomaten bekommt. Natürlich möchte ich mir nicht anmaßen den Cappuccino mit einem handgebrühten Getränk von einem erfahrenen Italiener zu vergleichen, aber für mich ist er geschmacklich nahezu perfekt.  Ich behaupte jetzt einfach mal, besser bekommt man es zuhause nicht hin (es sei denn man hat nen Italiener im Küchenschrank 😉 )

Zu den beiden reinen Kaffeesorten kann ich euch nicht viel sagen, da ich Kaffee so nicht trinke, weil ich ihn nicht vertrage, aber das Feedback der kaffeetrinkenden Bevölkerung hier im Haus war bei beiden Sorten durchaus positiv. Am besten geschmeckt hat von den beiden Sorten der Caffè Crema, weil er wie der Name schon sagt, eine schöne langanhaltende Crema hat und zudem eine Becherportion ist, man deswegen auch länger was davon hat.  Also wer morgens einen (bei uns in Westfalen sagt man das so) Pott Kaffee braucht, dem empfehle ich den Caffè Crema von Tassimo.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Mhhhh lecker: Tassimo Latte Macchiato
  2. Mhhhh lecker: Tassimo Latte Macchiato
  3. It's Tassimo Time: Der ultimative Tassimo TAS 4011 Testbericht
  4. Erfahrungsbericht: Tassimo TAS 40xx (Ein Fazit)
  5. It's Tassimo Time: Der ultimative Tassimo TAS 4011 Testbericht

12 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Der Caramel Macciato ist auch mein absoluter Favorite! Sowas von lecker <3

    Den neuen Milka Cacao hab ich noch nicht probiert (den alten fand ich etwas zu süß) genauso wenig den Cappuccino (da schmeckte mir die alte Version überhaupt nicht). Denke mal ich gebe Milka und dem Cappu noch eine Chance 😉

  3. Ich hab‘ auch ’ne Tassimo. Aber seitdem mein jetziger Ehemann seine Senseo mit in die Ehe brachte 😉 benutz‘ ich nur noch diese. Ich weiß überhaupt nicht mehr, wie der Kaffee, der Kakao oder die anderen Sorten der Tassimo schmecken.

    LG
    Malina!

  4. ich finde die alte verpackung schöner 🙁

  5. Hallo Ricarda,

    seit einiger Zeit verfolge ich regelmäßig deinen Blog und find die Beiträge interessant und v.a. unglaublich vielfältig, ziemlich stimmig als Gesamteindruck. Kurz: Les ich gerne.

    Um so mehr überrascht es mich, nachdem ich mich bei dir über Atkins und das Prinzip informiert hab, dass man kurz gesagt das zu sich nehmen sollte sollte, was die Natur bietet, wenn du hier so begeistert über künstlich aromatisierten Kaffee schreibst. Das mit dem Karamellaroma ist doch ein Musterbeispiel für die Verwendung unnatürlicher Zusatzstoffe in Lebensmitteln, die du ansonsten doch für schlechtes Wohlbefinden, Unverträglichkeiten usw. verantwortlich machst. Da hab ich schon gestaunt, denn es passt nicht zum sonstigen Grundton in deinen Ernährungsbeiträgen. Gibt es dafür einen Grund? Mir fiele eigentlich nur einer ein, der mich selbst oft gewissen Grundsätzen gegenüber untreu werden lässt: Es schmeckt einfach so geil, dass alles andere in dem Moment egal ist 😉

    LG

    • Hallo HansdasJo,
      Die Tassimoberichte waren wie schon in den Beiträgen erwähnt Reviews zu dem Gerät und den Produkte die mir gestellt wurden. Wenn du auf das Datum des Beitrags schaust, wirst du feststellen, dass er schon etwas älter ist und aus der Zeit stammt in der ich mich „konventionell“ ernährt habe. Die Berichte sind zudem auch nicht als Ernährungsempfehlung sondern Anwendungs- und Geschmackstests verfasst. Jeder sollte wissen, dass gesüßte Getränke in Massen nicht gesundheitsfördernd sind. Unter meinen Rezepten wirst du auch welche finden, die nicht Atkinskonform sind, die ich aber trotzdem veröffentliche, weil dieses Blog zum Großteil von Menschen gelesen wird, die sich nicht nach Atkins ernähren. Dies hier ist auch kein reines Atkinsblog, sondern begleitet mich durch all die Phasen meines Lebens. Die atkinslose Phase ist ein Teil davon, deswegen wirst du hier einige Artikel aus der Vergangenheit finden, die nicht nach dem Atkinsgrundsatz geschrieben wurden, sondern aus der Sicht eines Menschens der sich konventionell ernährt hat. In meiner Sidebar siehst du übrigens einen Ticker, der dir zeigt, wie lang ich ketogen lebe. Das habe ich im Oktober noch nicht.

  6. Ok, das mit dem Datum erklärt dann wohl alles. Hätt ich auch selbst drauf kommen können.
    Ich hatte diesen vergleichsweise alten Beitrag gelesen, weil ich selbst gerade auf dem Weg bin, Fan der Kapsel- bzw. Padsgeräte zu werden mit all ihren Geschmacksrichtinugen. Probiere da grad allerhand aus und wollte mal lesen, was andere Leute so dazu meinen.

    • Wer nicht auf seine Linie achten muss, wird mit der Tassimo sicher glücklich 🙂 Auch für mich bleiben dank Tee und Kaffee auch noch genügend Sorten über, die sich zumindest in fortschreitenden Atkinsphasen vereinbaren lassen. Was die Vielfalt an Geschmacksrichtungen angeht, wirst du sicher wenig Konkurrenz in der Preisklasse finden. Nachteil ist, dass du auf die Markenkapseln angewiesen bist und nicht auf No-Name Produkte zurückgreifen kannst. Wenn man seinen Konsum aber in Maßen hält und nicht jeden Tag 4 Latte Macchiato trinkt, geht es auch nicht so schmerzlich ins Geld.

  7. Ich habe meine Maschine seit ca. 2Wochen. Heute kam endlich mein Paket mit den Discs an. Bin tot unglücklich, wegen dem Salzgeschmack der Milchkomposition. Habt ihr das Problem nicht? Bin sofort online gegangen um zu schauen,ob nur etwas mit meinem Vorrat nicht stimmt. In allen Testberichten steht dies auch drin als ganz grosser Nachteil der Tassimo. Könnte grad echt los heulen wa ;D

    • Bei der Milch ein Salzgeschmack? Das konnte ich tatsächlich nicht feststellen, aber die Geschmäcker sind bei allen ja unterschiedlich ausgeprägt. Hast du mal Tassimo deswegen kontaktiert?

    • Ich kenne auch keinen Salz geschmack, vielleicht die Maschine mal mit der reinigungsdisc mehrmals reinigen? Ich bin eine die schon im mineralwasser einen erhöhten Natron gehalt zu würgen bringt und ich LIEBE meien Tassimo sehr. Würde echt mal Tassimo selber anschreiben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: