Das ganz normale Chaos

Die großen News

| 8 Kommentare

Nun hab ich euch noch ne Woche warten lassen aber jetzt ist alles relativ in trocknen Tüchern. Wie es also ausschaut, werden wir bis zum August noch einmal (leider, denn ich bins langsam leid) umziehen.

Die Gründe hierfür sind aber vielfältig.

Zum einen ist es hier zwar okay zu wohnen und ich mag die Wohnung auch, aber das ein oder andere Mal haben wir von unten extreme Geräuschkulissen auf die wir gern verzichten würden.

Man gewöhnt sich daran zwar mit der Zeit, aber es ist etwas, was nicht sein muss.

Dazu kommt, dass wir dort bei gleicher qm Zahl fast die Hälfte unserer Miete jetzt zahlen. Dazu dürfen wir aber den Garten benutzen (Grillen mit Freunden) und haben nen großen Balkon den wir für die Miezen absichern können.

Da ich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken spiele, (Auch wenn ich immer noch nicht ganz sicher bin) mir irgendwann eine Zucht aufzubauen, möchte ich das auch im passenden Rahmen und in passender Umgebung machen.

Eins steht fest, ich werde mein kleines Fachwerkhäuschen vermissen. Die Wohnung hier ist einfach vom Aufbau unschlagbar, aber manchmal muss man loslassen können.

Ihr seht, in meinem Beitrag ist ein bisschen Wehmut, aber ich bin überzeugt, wir werden allein durch die schöne ruhige Umgebung und das Geld was wir dann noch mehr haben, ein bisschen besser leben können, zumal mein Schatz dadurch einen kürzeren Fahrtweg hat und wir somit sogar auch noch ein bisschen mehr Zeit zusammen hätten.

Werde euch auf dem Laufenden halten wie es denn dann voran geht.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Viel los!
  2. 2 Größen weniger seit Januar
  3. Erfolgreicher Tag
  4. Sonne!
  5. Mut zur Tat

8 Kommentare

  1. Aber in Soest bleibt ihr oder ganz raus aus der Stadt?

  2. Na ich drück ganz doll die Daumen, dass alles klappt und ihr dann endlich Ruhe habt! So ein „netter“ Nachbar kann einem die schönste Wohnung vermiesen… 🙁

  3. Puh, Ricarda… ich kann Deinen Wehmut verstehen. Konnte Soest zwar nur an wenigen Tagen entdecken, aber lernte es gleich zu schätzen: Sympathische Größe, alles am Start („Delirium“ :)) und seinen ganz eigenen Charme. Du warst zurecht stolz auf Dein Städtchen, ich konnte ihm seinen fiesen Starenkasten auch nicht wirklich krumm nehmen. 😉

    Nun führst Du Beweggründe für den Umzug auf, die allesamt nachvollziehbar sind, die – wie ich Dich kenne – auch lange bedacht wurden. Es wird schwer, sich von Soest zu trennen, vielleicht auch ungewohnt, plötzlich im Ländlicheren zu wohnen… die Wirtschaftlichkeit spricht für Eure Entscheidung, die vielen neuen Möglichkeiten dort (Stichwörter: Katzenzucht, neue Nachbarn) hoffentlich ebenso – auf dem Papier definitiv.

    Ihr tut das Richtige, denke ich – allein die Miet- und Fahrkostenersparnis dürften Eure Zukunftsplanung wesentlich neu bestimmen und erleichtern. Dabei liegt es an Euch, die Vorzüge von good ol‘ Soest auch weiterhin auf Euch wirken zu lassen und weiter zu schätzen… Schwester besuchen oder so. 😉

    Liebe Grüße, Glückwunsch zu der Entscheidung und alles Gute sendet / wünscht
    Dan

    • Hallo Daniel,
      ja das stimmt schon alles. Doch mein Herz hängt einfach an Soest. Wird es wohl auch immer.
      Sehr weit weg ist es nicht (mit dem Auto 15 min) aber wenn ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin, dauerts gern mal 45 min.

      Wir wären sogesehen die einzigen Mieter im Haus und unter uns wohnt die Vermieterfamilie auch mit nem halben Zoo 😉

      Sollten wir mehr Platz brauchen (wovon ich allerdings ausgehe) wird uns der Dachboden ausgebaut, was unsere Wohnfläche verdoppelt. Wann das passiert weiß ich allerdings noch nicht.

  4. Für mich hört sich das auf jeden Fall so an, als ist es – die einzig – richtige Entscheidung! Und ich drücke dir die Daumen, dass du dich superschnell einleben und dich wohlfühlen wirst 🙂
    Oh, und natürlich schonmal viel Spass beim packen und schleppen, lach… 😉

    • Ja das Ganze hatten wir ja erst im September. Das heißt, einiges ist noch in den Kisten. Viel steht hier nicht.

      So viel Stress wie beim letzten Umzug wirds also nicht werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: