Das ganz normale Chaos

Der größte Verlierer

| 4 Kommentare

Es ist schwer zu sagen, wer wirklich Verlierer bei dem Programm-Format „The biggest Loser“ ist. Gewinner sind wahrscheinlich nur die beteiligen Fernsehanstalten.

Bereits letzte Woche erzählte ich euch in meinem Artikel „Wie man Dicke vorführt„, wie unmenschlich mit diesen Teilnehmern umgegangen wird. Natürlich gehört zum Abnehmen Disziplin, und harter Wille. Bei manchen vielleicht auch ein bisschen Druck, aber die Veranstaltung dort läuft völlig aus dem Ruder.

Zwar haben die Teilnehmer Vorgaben bekommen, wie sie sich ernähren müssen, aber anscheinend wird nicht kontrolliert, ob sich die Teilnehmer daran halten. So sind die Teams völlig auf die Abnahme fixiert. Möglichst viel in kurzer Zeit. Auf die individuellen Bedürfnisse des Körpers wird überhaupt nicht eingegangen.

Konnten die Teilnehmer in der ersten Woche bereits gute Abnehmerfolge verbuchen, bedachten sie nicht, dass dies auf den anfänglichen Wasserverlust des Körpers zurückzuführen war. Beim zweiten und dritten Wiegen waren es auf einmal nur noch Abnahmen um die 2kg. Anstatt dass sich die Teilnehmer freuten, waren sie traurig und enttäuscht. Über eine Abnahme!!

Daran konnte man erkennen, dass die allgemeine Stimmung in der Gruppe nicht das „Weniger“ war sondern das „Möglichst viel weniger“. Einige Dinge dabei haben mich besonders bedenklich gestimmt.

Als der Vorschlag der Trainerin kam, dass die Gruppe zur Belohnung tanzen gehen dürfe, kamen erste Ausrufe:

Ab jetzt wird nichts mehr gegessen und nur noch trainiert

Einige Teilnehmer lassen Mahlzeiten aus um schneller abzunehmen. Andere versuchen die Mahlzeiten möglichst klein zu halten, kleiner als vorgegeben. Als man sie darauf ansprach kamen Ausreden wie „Ach ich ess morgens eh nie viel“. Selbst die Rosinen wurden aus dem Müsli sortiert.

Als dann eine Ökotrophologin (Ernährungswissenschaftlerin) dann die Mahlzeiten sah und sich auch die Ausreden anhörte, kam sie zu dem Schluss:

Einige Teilnehmer zeigen bereits Anzeichen einer Esstörung

und erklärte, dass man gerade durch dieses Hungern zunehmen würde. Prompt nahm eine der Teilnehmerinnen zu und hatte beim Wiegen 400g mehr.

Ich selbst vermute, dass sie bald noch weniger essen wird. Es ist ein Teufelskreis, aus dem man gedanklich nur schwer herauskommt.

Als man die Teilnehmer darauf ansprach, kam die Antwort:

Klar wollen die vielleicht, dass wir gesund abnehmen, aber das ist in erster Linie ein Wettkampf!

Ich warte nur noch darauf, dass die ersten in diesem Abnehm-Camp zusammenbrechen. Denn nichts essen und ohne Kontrolle bis an die Grenzen trainieren, führt über einen gewissen Zeitraum eben dazu, dass der Körper irgendwann anfängt sich zu wehren.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Wie man Dicke vorführt

4 Kommentare

  1. Hi
    ich habe es gestern auch gesehen und war fassungslos, das da eine Teilnehmerin anderen Mitgliedern aus dem Team gedroht hat, das sie sich ranhalten müssen, sondern würde sie dafür sorgen das die leute rausfliegen!

    auch verstehe ich nicht, warum nur die Kilos gezählt werden. Bei den Wiegen sollte auch Wasser und vorallem Muskelmasse mit einbezogen werden, daran würden die auch eher sehen, das sich reichlich im körper getan hat.

    auch glaube ich, das vor dem einzug in das haus, die leute richtig zugeschlagen haben beim essen ala Henkersmahlzeit und das dies auch den hohen gewichtsverlust beim ersten wiegen, neben dem wasserverlust, einherbrachte.

    vorallem verstehe ich nicht, das die leute mehr auf die 100.000 Euro scharf sind. Die Anzeichen sind da, das die Teilnehmer jetzt die rauswählen wollen, die am meisten etwas für sich tun müssten. Gerade diese Leute (mehr als 140kg) brauchen ein wenig Unterstützung … aber nein, man will nun diese leute rauswerfen.

    allem im allem muss ich sagen das mir das konzept nicht wirklich gefällt, aber abschalten könnte ich gestern einfach nicht…
    musste ich doch gestern abundan herzhaft darüber lachen, wie sich diese teilnehmer verhalten und übers Abnehmen denken…

    lg
    spielkind

  2. Ich habe die Sendung gestern Abend leider nicht gesehen, aber ich kann mir schon gut vorstellen, wie das da abläuft. Dabei weiß doch mittlerweile jeder Mensch, dass nur eine langsame Gewichtsabnahme auch von Erfolg gekrönt ist. Ansonsten kommt doch nur der Jojo-Effekt, man nimmt noch mehr zu, als man abnimmt.

  3. Grundsätzlich ist der Kampf gegen Übergewicht oder sogar die Bewältigung einer Fettsucht nicht geeignet, um es als TV-Show zu praktizieren.

    Ein Anreiz ist sicherlich hilfreich um das Ziel zu erreichen, aber meiner Meinung nach nicht in diesem Maße.

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist es sogar ein Wettkampf. Dieser führt doch von Natur aus dazu, das sich der ein oder andere auf Kosten der Gesundheit einen Vorteil verschaffen will.

    Aber wie gesagt: Anreiz ist wohl in Ordnung, ein Wettkampf ist der falsche Weg.

    Habe die Serie bisher noch nicht gesehen…werde ich wohl auch nicht.

    Grüße Sascha

  4. Es ist leider eine sehr traurige Nachricht, aber wahr. Das ist ein Wettkampf und mit gesund abnehmen hat das nichts mehr zu tun. Niemand der Teilnehmer will natürlich schlecht dastehen und zunehmen oder nichts abnehmen. Das ist klar, aber ich finde es nicht gut, wie sie es machen. Denn diese Personen werden nach dieser Show alles wieder zunehmen und das sehr rapide. Da bin ich mir sogar fast sicher. Sie werden sogar noch mehr zunehmen, denn sie wissen nicht, wie sie sich danach verhalten sollen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: