Das ganz normale Chaos

Kohlenhydratfreies Brot Kerner

Brot „ohne“ Kohlenhydrate aus der Johannes B. Kerner Show

| 6 Kommentare

Eigentlich wollte ich zu dem Thema nichts mehr schreiben, weil ich dachte, jeder sieht von selbst, dass da was nicht stimmt, aber nachdem die Rezepte in einigen Abnehmforen auftauchen und hierbei nicht hinterfragt werden, möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass diese Rezepte NICHT kohlenhydratfrei sind. Ich hab die Sendung leider nicht selbst gesehen und weiß daher auch nicht, wie die Brote dort selbst angepriesen wurde, aber auf der Kerner-Seite nennt man es „Kohlenhydratfreies Brot“.

Rezept 1: Roggenbrot

Kohlenhydrataufschlüsselung:

  • Weizengluten: 7g KH pro 100g
  • Roggenmehl: 70g KH pro 100g
  • Leinsamen braun: 0g KH pro 100g Leinsamen gold: 6,1g KG pro 100g
  • Sesam: 10,2g KH pro 100g
  • Trockenhefe: 32g KH pro 100g
  • Wasser + Salz: 0g KH pro 100g

Sicherlich ist das erste Rezept für Leute die sonst massenhaft Weißbrot gegessen haben eine Steigerung, aber es ist nicht kohlenhydratfrei. Selbst für ein Low Carb Brot wären die Zutaten schon fast zu carby.

Rezept 2: Weizenbrot

Kohlenhydrataufschlüsselung:

  • Weizengluten: 7g KH pro 100g
  • Mandelmehl: 18,9g KH pro 100g
  • Weizenmehl 70,6g KH pro 100g
  • Salz 0g KH pro 100g
  • Trockenhefe 32g KH pro 100g
  • Brotgewürze (KH zu vernachlässigen da zu gering)
  • Eier 1g KH pro Stück
  • Wasser 0g KH pro 100g

Auch hier werden ziemlich viele kohlenhydrathaltige Zutaten verwendet, die das Brot nicht kohlenhydratfrei machen. Dieses Brot ist für konventionelle Brotesser sicherlich auch eine Steigerung, aber für Menschen, die zB Atkins machen oder generell ketogen leben, kann das Brot gefährlich für die Ketose werden.

Mein Tipp: Rezepte immer selbst nach Kohlenhydraten aufschlüsseln, wenn man sich unsicher ist. Keinem Rezepttitel allein trauen. Brote mit normalen Getreidesorten können von sich aus schon nicht kohlenhydratfrei sein.

Du willst ein Brot, das kein Mehl enthält und zumindest kohlenhydratarm ist und wie richtiges Brot schmeckt und aussieht? Probier mein Low Carb Brotrezept aus!

Symbolfoto: Attribution Some rights reserved by Dave Pullig

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Low Carb Brot aus Mandeln
  2. Frühstücksidee kohlenhydratarmes Knäckebrot (Atkins- und als SiS-Abendbrot geeignet)
  3. Low Carb Pizza ohne Mehl (Wenig Kohlenhydrate!)
  4. Low Carb – Rezepte
  5. Eine Woche Tagespläne Low Carb

6 Kommentare

  1. Pingback: /|(;,;)/|

  2. Pingback: /|(;,;)/|

  3. Danke für die saubere Aufschlüsselung, die Mühe hatte ich mir in meinem Artikel ja nicht gemacht …

    • Ich hab sie in einigen anderen TV Beiträgen nun auch als kohlenhydratfrei wiedergefunden. Dr. Pape ist mir ja prinzipiell sympatisch, aber solche Patzer machen diese ganze Low Carb Schiene wieder sehr unseriös.

  4. Kohlehydratfrei habe ich bei Pape direkt nicht gefunden. Wurde wohl nur von dem Kerner-Sprecher genannt. Auch auf der Seite über das ‚Pape-Brot‘ (www.eiweiss-brot.de) geht es nur um ‚Low Carb‘ aber nicht um ‚No Carb‘. Aber so wie ich Schlank im Schlaf verstehe, geht es eh mehr um die Auswirkung auf die Insulinkurve von Alltagskost und nicht um die Erstellung einer asketischen Diät. Meist ist es ja die ‚Einseitigkeit‘ der Perspektive an denen die ‚Normalen‘ scheitern.

    • Für mich sind die Rezepte allerdings auch nicht Low Carb, aber das ist wohl meine persönliche Einstellung da es ja keine gesetzlichen Bestimmungen gibt, wie „Low“ denn dann „Low Carb“ ist. Schlank im Schlaf ist, soweit ich das Buch verstanden habe auch eher Trennkost als eine Low Carb Ernährungsweise, da Süßspeisen, wie sie zum Frühstück empfohlen werden, bei Low Carb Tabu sind, weil sie eben den Blutzuckerspiegel durcheinander bringen.
      Gerichte mit niedrigen Kohlenhydratgehalt müssen übrigens nicht einseitig sein. Man muss nur willens sein, sich mit der Materie genauer auseinanderzusetzen. Ich esse seit fast 100 Tagen ketogen, also mit sehr niedrigem Kohlenhydratgehalt (unter 20g am Tag) und habe nicht das Problem, dass meine Gerichte einseitig sind.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: