Das ganz normale Chaos

Beispiel für einen tollen Support, NICHT.

| 4 Kommentare

Im Internet tummeln sich ja allerlei Gestalten. Viele mit guten Absichten, viele mit nicht so guten. Man sollte meinen, dass es den Gestalten mit den nicht so guten Absichten schwerer gemacht werden sollte, diese durchzusetzen. Dass so ein Thema aber nicht mit dem nötigen Fingerspitzengefühl angegangen wird, zeigt folgender Fall.

Ich spiele seit einiger Zeit ein Browsergame, welches kostenlos ist und von allen Altersgruppen gespielt wird. Dort finden sich viele Kinder, junge Erwachsene, aber auch ältere Menschen, die sich ein wenig die Zeit vertreiben. Eines Abends startete ich das Spiel und mit ihm öffnet sich dann immer das zum Spiel gehörende Chatfenster, welches ich aktiv nie beachte, ab und an mal drauf schaue, aber fast nie schreibe.

Abends ist immer sehr viel los in diesem Chat und man kann die Nachrichten kaum lesen, wie sie durchgeschossen kamen, aber einen Dialog fand ich ziemlich groteskt. Er fing harmlos an mit einem Chatter, der alle User, deren Name einigermaßen weiblich klang anbaggerte, Fotos wollte und ziemlich plump rüberkam. Eine Chatterin, deren Name sehr neutral klang meldete sich zu Wort, sie sei auch weiblich und Mutter und Tochter teilten sich den Account.

Das machte den baggernden User neugierig und er hakte nach ob er Fotos haben dürfte. Sie entgegnete nur „kommt drauf an wie alt du bist.“ Darauf ging er gar nicht ein, sondern bohrte weiter. Er fragte dann, wie alt die Tochter sei und dass alles unter 16 ja nur Probleme machen würde. Zu dem Zeitpunkt outete sich die Userin, dass sie die Mutter sei und ihre Tochter jünger als 16 ist. Zu dem Zeitpunkt war mir der Dialog zu doof und ich wechselte in den Handel um zu sehen, welche Angebote es für das Spiel denn gibt. Nachdem ich wieder zurückwechselte überschlugen sich dort die empörten Nachrichten die in etwa „Wie du willst Bilder deiner Tochter gegen Bezahlitems tauschen? Was bist du für eine Mutter?“ lauteten. Ich hatte versucht hochzuscrollen, um zu sehen, was die Frau geschrieben hatte. Der Chat sprang wieder runter, da neue Nachrichten eingingen und ich konnte den Verlauf nicht mehr lesen. Über den Satz war ich so schockiert, dass ich erstmal darauf starrte und überlegte, was ich machen sollte.

Kurz  drauf verschwand die Verbindung zum Chatserver (wie so häufig) und ich konnte mich nicht mehr verbinden. Ich dachte mir also, dass ich als erstes einmal dem Support eine Email schreibe. Ich hatte ihr Angebot ja nicht mitbekommen sondern nur die Reaktionen darauf und ich ging davon aus, dass die Spieleentwickler die Chatlogs speichern und so nachschauen konnten, was tatsächlich vorgefallen ist. Bevor ich jemanden wegen irgendwas beschuldige, wollte ich mich absichern. Also schrieb ich:

Ich habe heute am 29. Januar gegen 19.00 mitbekommen, dass der User XXXXXX
Bilder der minderjährigen Tochter von XXXXXX haben wollte gegen Bezahlitems.
Könnt ihr das Chatlog vom XXXXXX bitte mal überprüfen und Konsequenzen
daraus ziehen? Es sind viele Kinder im Spiel und Pädophile die mit sowas
locken haben hier nichts verloren.

Darauf kam erstmal nichts. Klar, war außerhalb der Geschäftszeiten. In den Chat kam ich auch nicht mehr, also machte ich das Spiel aus.

Zwei Tage später bekam ich eine automatische Form-Email in der man mich darüber aufklärte, wie ich Spam, Belästigungen und Beleidigungen im Chat melden könne. Mein Fall fiel unter keine der drei Sachen. Also schrieb ich nochmal an den Support.

da der Chatserver zumindest bei mir immer sehr unregelmäßig verfügbar ist zB auch direkt nach dem Vorfall, und es sich dabei meines Wissens um eine strafrechtliche Angelegenheit gehen könnte, fand ich es passender, den Support direkt per Mail zu kontaktieren

Daraufhin bekam ich eine noch unbefriedigendere Antwort

wir finden es sehr lobenswert, wenn du uns davon in Kenntnis setzt, allerdings können wir nicht sofort eingreifen, wie es die MODs könnten, da uns die Nachricht nicht immer direkt erreicht.

Was soll ich davon halten? Ist es denen also völlig egal, was in deren Chats abgeht? Ich werde nun versuchen einen der ehrenamtlichen Chatmods mit der Sache zu behelligen, wenn man in der oberen Etage für solche „Lapalien“ kein Gehör hat. Ich hasse es, wenn ich mich mit anderer Leute Probleme rumschlagen muss, aber ehrlich gesagt, tut mir die Tochter leid, sollte die Mutter sowas wirklich geschrieben haben. Sauer bin ich trotzdem. Das könnt ich euch vorstellen. Ich hatte mir eigentlich ein bisschen mehr erhofft.

(Die Namen hab ich jetzt ein bisschen verfälscht, weil ihr ja wisst, wie schnell Firmen mit so ner Abmahnungsscheiße sind. Ist auch nicht wichtig, da sowas in wohl jedem Browsergame vorkommen könnte, in dem nicht immer jemand ein Auge auf die Spieler hat.)

AttributionNo Derivative Works Some rights reserved by WB – CMH Hundefoto

4 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: Knut

  3. Das ist schon echt krass, denen ist das, glaub ich, echt egal, was da passiert, hauptsache die Kohle stimmt! =/
    Innerlich hoffe ich, dass die „Mutter“ in Wahrheit ein Beamter der Kripo ist!

  4. Wow, das haut mich ja echt von den Socken. So weit ist es nun schon gekommen, dass Mütter Bilder ihrer Tochter verhökern für ein Spiel. Aber bin ich wirklich erstaunt? Eigentlich nicht mehr…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.