Das ganz normale Chaos

Stoffwechselumstellung durch Ketose

Woher bezieht unser Körper Energie, wenn wir nach der offiziellen Ernährungsempfehlung essen?

Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sind entweder Zucker, oder werden von unserem Körper später in Zucker umgewandelt. Sie sind ein schnell verfügbarer Energielieferant, halten aber nicht lang vor. Zudem bringen sie unsern Blutzuckerspiegel ziemlich durcheinander. Sie lassen ihn schnell Ansteigen und genauso schnell wieder sinken, worauf man wieder Hunger bekommt. Oft sind diese Hungerattacken die berühmten Heißhungerattacken unter denen viele Menschen leiden. Zuviel aufgenommene Kohlenhydrate wandelt der Körper in körpereigenes Fett um und speichert es.

Laut DGE soll ein Hauptteil unserer Ernährung aus Kohlenhydraten bestehen.

Der tatsächliche durchschnittliche Verbrauch von Kohlenhydraten liegt zwischen 40g und 90g pro Tag. Die offizielle Empfehlung liegt aber (bei einer 60kg schweren Frau) zwischen 240g und 260g.

1g Kohlenhydrate hat 4 kcal

Fett: Fett ist einer der wichtigsten Bestandteile unserer Nahrung. Vor allem essenzielle Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann, müssen wir durch die Nahrung zu uns nehmen. Fett löst verschiedene Vitamine, die unser Körper ohne Fett nicht aufnehmen könnte und fettige Speisen verbleiben länger im Magen, weswegen wir länger satt sind. Zudem beeinflusst Fett unseren Blutzuckerspiegel kaum.

Laut DGE soll Fett in moderaten Mengen verzehrt werden (lieber weniger als mehr). Die Tendenz geht hierbei zu einer fettarmen Ernährung. Die Empfehlung bei einer 60 Kilo schweren Frau liegen zB bei 50-60g.

Die Fettbeschränkung ist im Realfall durch das Sättigunggefühl des Menschen begrenzt.

1g Fett  hat 9 kcal

Eiweiß: Proteine übernehmen verschiedene Aufgaben in unserem Körper. Sie transportieren den Sauerstoff im Blut, speichern Eisen, sorgen für Bewegung und Festigkeit von Sehnen und Muskeln, als Enzyme und Hormone bewirken sie viele Prozesse im Körper, sie fungieren als Antikörper zur Immunabwehr und sorgen für die Übertragung von Nervenimpulsen.

Laut DGE sollen Proteine 0,8g pro kg Körpergewicht aufgenommen werden. Das wären bei einer 60kg schweren Frau 48g pro Tag.

Je nach Trinkgewohnheit sind 2-3g Eiweiß pro Tag nicht schädlich. Je nach Aktivität sogar hilfreich.

1g Eiweiß hat 4 kcal

Möchte man mit dieser Ernährungsweise abnehmen, wie soll das funktionieren?

Sogenannte Low Fat Diäten basieren auf der Reduzierung der Kalorien. Da Fett die meisten Kalorien mit sich bringt, wird empfohlen dieses einzuschränken. Dabei treten mehrere Probleme auf, die eine dauerhafte Abnahme unmöglich machen.

  • psychisch: Das Essen schmeckt uns nicht mehr, da Fett als wichtiger Geschmacksträger wegfällt. Man schränkt seine Nahrung daraufhin immer weiter ein, um Kalorien zu sparen.
  • körperlich: Mit der Einschränkung der Fette werden auch Eiweiße eingespart. Das hat einen Muskelabbau zur Folge. Der Körper ist in ständiger Hungerphase, da Kohlenhydrate auf Dauer nicht sättigen. Der Blutzuckerspiegel schwankt stark, was zu Fressattacken führt. Man fühlt sich gereizt, schlapp. Die Blutwerte verschlechtern sich. Während die Muskeln abgebaut werden, baut sich neues Fett auf. Durch das Einsparen von Kalorien fährt der Stoffwechsel runter. Folgen sind Kreislaufprobleme, Müdigkeit und ein Stoppen der Abnahme.
  • langfristig: Langfristig führt diese Methode immer zum Jojo-Effekt. Schlimmer jedoch ist, dass danach selbst beim Erreichen des Gewichts, welches man vor der Diät hatte, das Körperfett/Muskelverhältnis zu Ungunsten des Muskels verschoben ist. Optisch sieht man dicker aus, auch wenn man weniger wiegt.

Was ist eine ketogene Ernährung

Wie man oben aus der Liste der Bestandteile des Essens erkennen kann, sind Fett und Eiweiß die einzigen überlebenswichtigen Bestandteile, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann und ohne sie nicht überleben kann. Als Energieträger sind Kohlenhydrate also völlig zu vernachlässigen, da er nicht effektiv arbeitet. Anders als Fett zB.

Stellen wir uns das als Bild vor. Wie haben einen Kamin. Das ist symbolisch unser Körper. Dann nehmen kleingehäckseltes Stroh ein paar Scheit Holz und versuchen damit unsere Wohnung warm zu bekommen. Zwar bekommt man beim Stroh schnell eine sehr hohe Flamme, doch verlöscht diese wieder nach kurzer Zeit. Unser Holz schaffts erst gar nicht Feuer zu fangen. Also geben wir noch mehr Stroh und Holz in den Kamin, obwohl noch Holz drin ist. Das gleiche Spiel nochmal bis fast kein Platz mehr da ist.

Nun kommt jemand an und sagt „Um die Wohnung am besten zu heizen musst du die Gesamtmenge des verheizbaren Beschränken, weil ja nicht so viel reinpasst“ Sagen wir also von 10 Kilo auf 7 Kilo. Weil Holz schwerer als Stroh ist, würde jeder erstmal das Holz weglassen, weil man so schneller Gewicht einspart. Dummerweise bleibt jetzt viel Stroh über, welches nicht effektiv verbrennt und man friert trotzdem.

Aber wie wäre es schlauer, wenn man die Temperatur konstant halten wollen würde? Richtig. Man verzichtet aufs Stroh und heizt nur mit Holz und Anzünder.

Das ist natürlich eine sehr vereinfachte Darstellung dessen, was in unserem Körper passiert, denn es gibt noch sehr viele andere Dinge, die dort mit reinspielen.

Die ketogene Diät

Die ketogene Diät schränkt die Kohlenhydrate so weit ein, dass man unterhalb des realen Verbrauchs bleibt. Bei Atkins ist das in 4 Phasen unterteilt, auf die ich später näher eingehen werde. Dadurch dass der Körper Kohlenhydrate weder als ausreichende Energiequelle zur Verfügung hat, noch zuviel über hat um sie einzuspeichern, muss er auf die vorhandenen Energiereserven zurückgreifen. Das ist in unserem Fall das Körperfett. Das Verbrennen von Körperfett ist für den Körper anstrengender als das Verbrennen von Kohlenhydraten und die Umstellung des Stoffwechsels dauert auch eine Weile, aber dann gewöhnt er sich recht gut daran. Irgendwann, das kann 4-5 Tage dauern, wird das Körperfett in Ketonkörper umgewandelt. Diese kann der Körper selbst als Energielieferant verwenden. Das hat für uns zur Folge, dass Fett abgebaut wird. Wie geben dem Körper also einfach eine neue Energiequelle, weil wir von dieser genug bevorratet haben und er verbrennt diese anstatt dass wir ihm zusätzlich etwas dazufüttern.

Während der Umstellung kann der Körper etwas zickig werden. Das macht sich bei manchen durch Grippeanzeichen oder Kopfschmerzen bemerkbar. Diese verschwinden jedoch recht schnell wieder und danach fühlt man sich sehr viel besser als vorher. Die Umstellungssymptome werden auch „Atkins-Grippe“ oder „Atkins Flu“ genannt.

Der Unterschied zwischen Ketogenese und Ketoazidose

Gemeinsam haben sie eigentlich nur, dass im Körper Ketonkörper gebildet werden. Das wars auch schon. Die Ketoazidose tritt bei Diabetespatienten unter Insulinmangen bei hohem Blutzucker auf. Dieser Zustand ist lebensgefährlich, da er mit einer Überzuckerung verbunden ist.

Bei der Ketogenese ist der Blutzuckerspiegel konstant und der Körper greift nur auf bestehendes Körperfett als alternative Energiequelle um.  Weiterführende Quelle hierzu: Josef Stocker

Was während der ketogenen Diät wichtig ist

Wichtig ist es ausreichend zu trinken. Testet man das Vorhandensein der Ketonkörper mit Ketostix in Urin, zeigt ein dunkles Ergebnis an, dass man zuwenig Flüssigkeit zu sich genommen hat. Nicht bei jedem funktionieren Ketostix gleich gut. Man kann trotz negativem Ergebnisses trotzdem in Ketose sein. Das merkt man an einem fremden Geschmack morgens im Mund, einem süßlichen Körpergeruch und einer Abnahme. Man sollte sich merken, dass auch eine leichte Verfärbung bedeutet, dass man in Ketose ist. Ein bisschen Ketose gibts nicht. Nur ja oder nein.

Auch sollte man sich klar sein, dass Ausrutscher mit süßen Speisen die Ketose beenden können und es wieder 4-5 Tage braucht, bis man in Ketose kommt. Diese Ausrutscher sind dann auch wieder mit den üblichen Nebenwirkungen verbunden. Während dieser Zeit kann die Abnahme stoppen oder eine Zunahme erfolgen.

Wie endet die ketogene Diät, wenn man sein Gewicht erreicht hat?

Bei Atkins ist es schon vorm Erreichen des Zielgewichtes wichtig, herauszufinden wo die eigene KH Grenze liegt. Dies ist die Grenze, bei der der Körper die Kohlenhydrate aufnimmt, die er auch verbraucht. Dazu kommt es zu einem Gewichtsstillstand und man hält sein Gewicht. Erhöhen kann man seine persönliche Kohlenhydratgrenze durch regelmäßigen Sport.

87 Kommentare

  1. Pingback: Fotorezept - Wer hat Lust, mit mir zeitgleich die Dukan Diät zu machen? - Seite 24

  2. Pingback: Aufhören ist doof… | Lilith´s Gedankenreich

  3. Gut erklärt, auch verständlich geschrieben

  4. Ich finde es Super und werde es durchziehen. ! Seit vier Tagen esse ich nur eiweißreiche Ernährung und mein bauchumfang ist um 11 cm kleiner geworden 😉

  5. Ja was heist denn Ausrutscher ?? Ein Riegel chochlade? Und alles ist vor bei kann zum Stopp kommen und schlimmer zum jojo efekt ?

  6. Ich bin schon über 1/2 Jahren auf Ketose immer so bis max. 12 Tage dann gibts ein „CheatDay“. Ist die beste Diät und gleichzeitig die effektivste Methode Muskeln zu halten und noch mehr zu formen bzw. mehr aufzubauen. Fett gibt mir mehr Kraft beim Sport als Kohlenhydrate also weg mit den bösen Khs. In dem Sinne 😉

    • Cheat-Days sind in der Keto-Diät eigentlich nicht vorgesehen. Mir persönlich haben Ausrutscher nie gut getan. Danach ging es mir körperlich sehr schlecht.

      • Ist wohl bei jedem anders. ich hab über 30 kg mit radikalem nocarb abgenommen, aber immer mal wieder (ich schätze auf 2 mal im monat) nen richtigen ausnahmetag gemacht. dann mit allem. pizza, bier, anderer alkohol, süßkram einfach alles was man sich vorstellen kann. hat dann zwar immer 2 tage gebraucht bis das am ausnahmetag „gewonnene“ gewicht wieder weg war, aber mir gings nie schlecht. der körper braucht doch auch wieer ein bisschen um von der ketose in den „normalen“ stoffwechsel umzuschalten – zumindest stell ich mir das so vor 🙂

        als ich dann mit no carb erstmal fertig war (ziel erreicht) hielt sich der jojo-effekt trotz anfänglichem überhaut nicht mehr drauf achten was ich so esse SEHR in grenzen und es sind nur ca 2-4 kilo wieder dazugekommen.

        ich start grad wieder ne neue runde, mal schaun wie weit ich bock hab runter zu kommen, ich denk aber maximal noch 10-15 kilo

  7. Ich bin 202cm groß und habe am 2. September 2012 143kg gewogen. Das war auch der Tag, an dem ich mit einer kohlehydrat-armen Ernährung begonnen habe. Am 1. November 2012 ist dann noch High Intensity Resistance Training („HIT“, „Krafttraining“) als Sport dazu gekommen.

    Im Mai 2013 habe ich die 110kg unterschritten (102kg wäre bei meiner Größe Normalgewicht), der Tiefpunkt war 108kg. Seitdem kommt es wieder zu einer langsamen Gewichtszunahme bei gleichzeitiger Reduktion von Bauchumfang und Körperfett – Muskelaufbau durch das Krafttraining.

    Ich habe durch Testen herausgefunden, daß ich ein Budget von etwa 100-150g Kohlehydraten pro Tag (je nach Trainingszustand) habe, bevor ich aus der Ketose falle. Das ist super, weil ich auf diese Weise die kleinen oder versteckten Kohlehydrate nicht zu suchen und zu eliminieren brauche – Ketchup, Möhren oder rote Paprika sind also gar kein Problem, sogar eine 40g Stange Rausch Amacao Schokolade (60% Kakao) ist drin.

    Der „Sport“ besteht aus Krafttraining, also einmal oder zweimal pro Woche einer Belastung von 20 Minuten, bei der die Muskeln vollständig erschöpft werden (Es wird so viel Gewicht auf das Trainingsgerät im Fitness Studio geladen, daß man es gerade noch bewegen kann, und davon nimmt man dann 80%. Das reicht für 90 Sekunden Time-under-load bis die Muskeln erschöpft sind – nach 5 Übungen ist man durch).

    Ausdauertraining mache ich nicht, denn dies macht die Muskeln und den Stoffwechsel nur effizienter, baut aber keine Muskeln auf. Das ist aber ja genau nicht das, was ich will – ich will Fett verbrennen.

    Muskeln sind noch vor der Leber der größte Glycogen-Speicher im Körper. Daher ist es gut, Muskeln aufzubauen und sie dann einmal oder zweimal die Woche (nicht öfter!) leer zu brennen. Ißt man gleichzeitig wenig Kohlehydrate, mußt der Körper die Glycosynthese hoch fahren – dabei wird Fett und Wasser (viel Wasser!) verbraucht, um die leeren Zuckerspeicher in den Muskeln wieder aufzufüllen…

    TL;DR: Was Tiia da oben schreibt, ist alles so persönlich am eigenen Leib von mir nachvollziehbar! You go, Girl!

  8. Danke, toller Artikel! Gut und verständlich geschrieben.

  9. Super Artikel, toll beschrieben! Ich habe durch Low-Carb in 3 Monaten 15 kg verloren, allerdings hatte ich einen Re-Fedd Day pro Woche um den Stoffwechsel anzukurbeln (trotzdem war ich am übernächsten Tag wieder in Ketose) Zusätzlich habe ich täglich 1 Tasse Stoffwechsel-Tee getrunken (hab ich mir in der Apotheke zusammenstellen lassen).
    Ich hatte nie das Gefühl auf irgendetwas verzichten zu müssen. Süßes gab es in Form von Cola Zero 🙂
    Das beste jedoch ist das man in erster Linie wirklich an den Problemzonen abnimmt.
    Seitdem halte ich konstant mein Gewicht indem ich nach wie vor darauf achte möglichst wenig an Kohlenhydraten zu mir zu nehmen.

  10. Toll geschrieben, wirklich gut erklärt! Ich habe auch eine Frage….manchmal esse ich ZU viel Eiweiß: ca 85 g statt meiner emfohlenen 53g, macht das was?

    • Woher hast du den Wert mit 53g?

      • weiter oben in deinem Blog steht:
        „Laut DGE sollen Proteine 0,8g pro kg Körpergewicht aufgenommen werden. Das wären bei einer 60kg schweren Frau 48g pro Tag.“

        • Achso 🙂 Naja nach welcher Ernährungsweise ernährst du dich? Danach richtet sich deine Zusammensetzung.

          • Ich ernähre mich seit 2 Monaten ohne Kohlenhydrate (ca. 20-50g), habe 7 kg abgenommen und fühle mich gut. Anfänglich war ich etwas besorgt, aber jetzt integriere ich diese Ernährungsform recht gut in meinen Alltag! Tolle Rezeptideen habe ich mir von Atilla Hildmann geholt- auch für süße Sünden! 😉

        • Ich versuche in ketose zu komme . Nehme maximal 30g Kohlenhydrate, 105g Fett und circa 140g protein zu mir. Ich wiege 77kilo. Sind die Werte gut verteilt oder zuviel?
          Nicole

  11. Ich möchte morgen mit der ketogenen Diät beginnen und habe eine Frage zur Umstellungsphase: Muss ich diese mind. 4 Wochen – ohne CheatDay/Fresstag – durchziehen, um in die Ketose zu kommen oder klappt es auch, wenn ich 5 – 6 Tage auf KH verzichte und 2 – 1 Tag (WE) „lockerlasse“? Bin hoch motiviert, habe nur Angst, dass ich diese lange Zeit nicht ohne „Sünde“ schaffe…Danke für eure Unterstützung!

    • In ketogenen Diäten gibt es keinen Cheat-Day. Wenn du „cheatest“ beendest du deine Ketose und musst dann wieder 1-2 Wochen mit allen Nachteilen in die Ketose kommen (Kopfweh, Gliederschmerzen). Diäten ohne Cheaten sind in meinen Augen allerdings einfacher als mit Cheat-Day. Viele schaffen es nach ihrem Cheat-Day nicht mehr konsequent zu essen und bleiben dann bei der alten Ernährung, wie sie sie kennen.

      • Das ist so nicht ganz richtig. Man sollte sich erstmal in Ketose befinden ehe man „Einen“ Cheat-Day pro Woche einlegt. An einem Cheat-Day sollte man nicht wahllos in sich reinschaufeln, sündigen in Maßen lautet hier die Devise! Richtig ist die Ketose wird beendet, aber nach bereits 2 Tagen befinde ich mich wieder in Ketose, ist also von Mensch zu Mensch unterschiedlich, außerdem regt ein Cheat-Day den Stoffwechsel an man verliert danach wieder schneller an Gewicht. Nachteil des Cheatens ich fühle mich an den nächsten beiden Tagen aufgrund der Kohlenhydrat Zufuhr echt sch….

      • 1-2 Wochen bis man in Ketose ist? Ich brauch 1,5 Tage. Die Kombination aus Low Carb und Re Feed Days/ Cheat Days wird im Fitness-/ Bodybuildingbereich häufig praktiziert und schlägt bei vielen sehr gut an. Zudem sind die „Nebenwirkungen“ nach diesen „Cheat Days“ nicht in dem Maße vorhanden wie zum Einstieg in die Ernährungsform. Eine ketogene Ernährung ist es trotz der Ausnahmen – so lange es Ausnahmen bleiben (höchstens ein Tag alle 7-10 Tage)

        • Die Cheat-Days sind es, die Übergewichtige immer wieder aus ihrer Diät reißen und dann die Diät aufgeben lassen. Man darf Menschen, die wegen eines schweren Übergewichts abnehmen, nicht mit Bodybuildern vergleichen. Das sind zwei Paar Schuhe

  12. Super….. bin seit 10 Tagen streng auf >20g Kohlenhydrate pro Tag, habe aber zugenommen, bin laut Sticks in mittlerer Ketose…. und nu ?

    • Gewichtsschwankungen während der Abnahme sind ganz normal. Vor allem je nachdem in welche Phase des Zyklus man sich befindet. Übrigens Ketose ist Ketose. Je stärker sich der Stick verfärbt, desto mehr sollte man trinken. Es ist also nicht besser, wenn er sich stärker verfärbt.

  13. sorry, meinte natürlich unter 20g …

  14. Pingback: 60 Tage zuckerfrei

  15. Hast Du einen Tipp gegen den unangenehmen Mundgeruch? Habe deshalb meine Ernährung wieder umgestellt, weil man das niemandem zumuten kann 🙁 Bin im Kundenkontakt tätig…

    • 🙂 Oil pulling hilft gegen Mundgeruch und ist zudem gut für die Beisserchen 🙂

      • Danke für den Tip. Meinst Du damit das sogenannte Ölziehen? Also früh auf nüchternen Magen mehrere Minuten Öl kauen und dann ausspucken? Wenn ja, welches Öl verwendest Du? Ich habe es auch schon versucht, bin aber nicht so richtig „warm geworden“ damit…

  16. Hilfreich und gut verständlich 🙂

  17. Alles sehr schön geschrieben aber aus medizinischer stimmt das nicht. Lowcarb ist ok aber genereller Wegfall von Kohlenhydraten führt zu Problemen . Ich bin Fachkraft im Bereich Med. Ernährung – Diabetes und Pflege . Durch Wegfall von Kohlenhydraten über mehrere Wochen Monaten kommt es irgendwann zur Übersáuerung des Körpers das kann wiederum zur Folge haben das es zu Azidose kommt . Ausserdem enthalten pflanzliche Kohlenhydrate Ballaststoffe die die Verdauung förden und den Zucker verlangsamen so das er nicht zu schnell in die Blutbahnen gelangt. Außerdem gibt es Verbindungen im Körper die bevorzugt auf Kohlenhydrate zurück greifen und nicht auf Fett oder Eiweiße Fett und Kohlenhydrate sind Energie Lieferanten Eiweiße -Proteine sind Baustoffe . Glucose die aus denn 8 essentiellen Aminosäuren gewonnen wird hat nicht die Effizienz wie Glucose aus Kohlenhydraten . Ich rate aber zu langkettigen Kohlenhydraten zugreifen wie z.b Haferflocken sind sättigend und Ballaststoffreiche. MfG

    • Low Carb ist nicht das Weglassen von Kohlenhydraten sondern das reduzieren. Ballaststoffe werden unter Low Carb überhaupt nicht reduziert. In Ernährungsempfehlungen werden sie auch gesondert aufgeführt.

  18. Hi!…ich möchte jetzt eine ketogene Diät starten und hätt eine Frage: Sind zuckerfreie Kaugummis, Light-Getränke(z.B. Cola Zero, etc..), mit Stevia gesüsste Getränke und Speisen erlaubt, oder beeinflussen diese Sachen tatsächlich den Insulinspiegel? Man hört ja immer wieder davon..

    • ich kann hierzu keine wissenschaftliche antwort geben, nur aus eigenem erleben

      ich hab als süßes während der no carb zeit immer voke zero getrunken und danach kein bisschen hunger bekommen oder probleme gehabt in der ketose zu bleiben

  19. DANKE TOLL ERKLÄRT!
    Bin den ersten Tag in Keto.

  20. Hallo! Versuche gerade eine ketogene Diät. Wie sieht das aus bei Diabetes Typ 1 u. Typ 2. Möchte die Kohlenhydrate reduzieren um die Insolinzufuhr zu reduzieren oder gar ganz wegzulassen. Möchte aber dabei nicht abnehmen, da mein Gewicht schon gering genug ist u. ich auch viel Sport ausübe. Ist Ketose dann empfehlenswert? Wie schaffe ich es das Gewicht dabei zu halten?

  21. Ich hab 7 Tage auf Kohlenhydrate verzichtet und in dieser Woche 1 kg zugenommen. Liegt es vielleicht am Wein, den ich täglich trinke?

    • Wein sind pure Kohlenhydrate.

      • Weißwein trocken, hat pracktisch 0% Kohlehydrate!

        • Und wie sieht es mit dem Alkohol aus? Hat der keinen Effekt auf den Zuckerspiegel? Ich weis nur noch dass ein Gramm Alkohol ca. 7kcal hat.

          Eventuell weis jemand was zu dem Thema.

          • Wein hat nicht nur Kohlehydrat durch den Fruchtzucker, Alkohol stoppt auch die Fettverbrennung so lange es im Körper ist.

            Ich bin selber großer Fan der Ketogenen Ernährung und hier werden in der Tat 2 verschieden Formen durcheinander gewürfelt.
            Tiia hat vollkommen Recht, eine reine Ketone Ernährung sieht keinen cheatday / RefeedDay vor. Hier kommt man immer aus der Ketose raus. Das andere was hier oft in den Comments zu lesen ist, wird in Sportlerkreisen auch gerne Anabole Diät genannt. Hier ernährt man sich auch keton aber es gibt, je nach sportlicher Aktivität, 1-2 tage in der Woche, wo man den Fettanteil sehr weit runter schraubt und die Ernährung auf 60-70% Kohlehydrat geht. Dies soll dazu dienen, das man dann einen Anabolika Ähnlichen Effekt erzielen will und beim Krafttraining mehr leisten kann. Diese Form der Diät dient aber überwiegend nur Kraftsportlern und Bodybildern. Wer einfach „nur“ abnehmen will oder rein Keton leben will, der sollte keine Cheat Tage einlegen. Denn die Ketose wird jedes mal beendet und das ist auf dauer nicht gut für den Körper. Bei der anabolen Diät wird deswegen auch empfohlen, diese nur 10-12 Wochen zu machen und danach mindestens die gleiche Zeit „normal“ zu leben.

  22. Frage zu den süssen Ausrutschern.. ich versuchs auch nun wieder mit Keto… wenn ich in dieser Phase aber Lust auf süsses hab und mir 3EL, 50g Quark mit entöltem Kakaopulver und Flüssigsüssstoff anrühre (abgeguckt von deiner Schokotorte…:) ), ist das dann auch schon ein Ausrutscher, nur weils süss ist??? Kann schon doofe Fragen stellen… 😀 Und wenn ich mit den Alkoholkohlenhydraten trotzdem gesamt unter der „erlaubten Menge“ von zb 20g bleibe, darf ich dann hin und wieder Wein oder Bier trinken? Bin dankbar für Antworten..

    • Ich würde es nicht als Ausrutscher sehen, denn nur weil etwas süß ist, heißt es ja nicht, dass es ungesund sein muss. Wichtiger als der Gesamtgehalt der KH ist die Konzentration in den einzelnen Speisen. Selbst wenn du unter deiner Grenze bleibst, dann bekommt dein Körper in relativ kurzer Zeit viele Kohlenhydrate auf einmal und das kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen und damit die Ketose beenden und Heißhungerattacken hervorrufen.

  23. Hallo:) welche Getränke sind erlaubt? Entschlackung..oder Kräuter Tee sind erlaubt? Kaffe mit Milch? Stimmt das, mit Sport kommt man schneller in die Ketose?
    Lg

    • Kräutertees kannst du gern so viel Trinken wie du magst. Kaffee kann auch helfen, allerdings ohne Milch wegen der Laktose. Sport kann helfen, den Zuckerspeicher im Körper schneller zu leeren, aber da dies meist sowieso auch ohne Sport schnell geht, muss man nur deswegen nicht extra anfangen. Davon abgesehen braucht ein Körper unter größerer Belastung auch eine etwas andere Ernährung.

  24. Möchte noch mal etwas fragen… mein Tag fangt an mit Frühstück 3gerührte Ei 3 Streifen von Speck. Danach kommt Cappuccino was sicher falsch ist:( Mittagessen schaffe ich leider nicht.) Dann kommt meine Abendessen 2 Bratwürstchen, oder 2 Ei mit Schinken und ein wenig Kässe und 2mini Tomaten:)
    ich nehme am Tag ca. 300-400g ab..es geht mir suppi.
    Trotzdem kann ich mich noch irgendwo verbessern?
    Lg Daniela

  25. Alle meine Fragen sind hier beantwortet worden. Vielen Dank dafür.

  26. Hallo!

    Mich würde interessieren, was es mit dieser ominösen 50 g Marke auf sich hat. Selbstverständlich ist diese von vielen Faktoren abhängig, somit ist es mir auch egal ob diese Grenz bei 50 oder bei 100 g liegt, aber…
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Körper bei der Ketose nur Ein und Aus kennt.
    Der Körper überwacht immer alle Funktionen, und verbrennt auch immer Fett und anderes, die Frage ist halt nur wie viel von was.
    Nehmen wir an, meine „Grenze“ liegt bei meinetwegen 50 g Kohlehydrate pro Tag, und ich esse aber zwischen 100 und 150 g Kohlehydrate täglich, dann bin ich demnach nicht in der Ketose.
    Wenn ich jetzt weiß wie viel Kohlehydrate mein Gehirn, und bei der körperlichen Tätigkeit und Sport den ich mache mein Körper verbraucht, dann habe ich mit 100-150 g KH auf jeden Fall ein Defizit, bin aber „nicht“ in der Ketose.
    Aber wo nimmt mein Körper dann die fehlenden Kohlehydrate her, wenn er jetzt nicht einfach ein bisschen Fett in Ketonkörper umwandeln würde?
    Der Körper sagt ja nicht bei bei unter 50 g KH bist du in der Ketose und dir geht es blendend, bei über 250 g Kohlehydrate geht es dir ebenfalls blendend weil genug Kohlehydrate über die Nahrung aufgenommen werden, und wenn du auf über 50g aber unter 250g bist, schaltet der Körper um weil kein „Modus passt“, und du stirbst nach 24 Stunden an Unterzuckerung!?
    In der Natur kann der Mensch auch nicht dann essen, wenn er Hunger hat, sondern er kann nur dann essen wenn er was zu essen findet, und auch dann kann er nur das essen was er gerade findet, und nicht das auf das er gerade Lust hat.
    Der Billa ist eine Erfindung der Neuzeit!
    Dementsprechend flexibel muss, denke ich mal unser Stoffwechsel sein.
    Da ich aber beim Sport dennoch nicht umkippe, lässt darauf „schließen“, das der Körper ganz einfach die Differenz, die ich zu wenig an Kohlehydrate zuführe, mit Ketonkörper deckt, die aus dem Fett hergestellt werden, und somit bin ich in doch „Teilketose“.
    Möchte dir mit diesen vielleicht etwas provokanten Beitrag nicht zu nahe rücken, aber immer wieder hört man von diesem EIN-AUS Modus, und ich kann es mir beim besten Willen nicht erklären, wie das wenn ich mir die teils extrem unterschiedlichen Essgewohnheiten der Menschen anschaue funktionieren soll.
    Aber vielleicht hast du darauf eine Antwort.
    lg

  27. Hallo,

    ich mache diese Diät jetzt seit fast 3 Wochen, allerdings werde ich nach der vierten Woche einen Ladetag/Woche einführen, da dies für Kraftsportler und Bodybuilder von Vorteil sein kann.

    Meine Frage bezieht sich auch eher auf die Süßigkeiten.
    Wie sieht es mit Äpfel aus? Ich kann auf alle anderen Süßikeiten wie Schokolade und Kekse ohne Probleme verzichten, aber wenn ich einen Apfel anschaue, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Ich habe auch schon gesündigt und einen Apfel gegessen. Sind die Äpfel auch so zu meiden wie andere Süßigkeiten, oder reicht es, wenn ich auf die maximale Kohlenhydratzunahme über den Tag achte, da ein Apfel ja langkettige KH haben soll (wie wirkt sich der Fruchtzucker des Apfels auf den Insulinspiegel aus?)

    Man liest immer wieder von Azeton (Sekundenkleber) ähnlichen Gerüchen in Urin, Schweiß und Mundgeruch in der Ketose, das kann ich bei mir allerdings nicht feststellen. Urin riecht normal. Mundgeruch riecht so wie immer, wenn ich Hunger habe (auch vor der Diät).

    Ist dieser Azetongeruch ein Merkmal, das auf jeden Fall bei Ketose auftreten muss?

    • Ob der Azetongeruch ein Merkmal bei der Ketose wäre, hätte ich es auch gewusst oder ob man algemein ein schlechter Körpergeruch hat, da dann die normalen menschliche Ausdünnstungen voll mit giftstoffe sind und stark riechen, man riecht quasi wie ein Obdachlosen.

  28. Kann mir einer sagen ob die Teststreifen der ketose anders sind wenn man seine Tage hat ? Hat das dann ein verfälschtes Ergebnis ?

  29. Hallo alle Miteinander, ich bin seit zwei Monaten ziemlich Low-Carb unterwegs und konnte ganz relaxed 10kg abnehmen. Begonnen habe ich ziemlich streng mit ca. 30-50g KH pro Tag. Allerdings ohne die beschriebenen Symptome (Grippe, Mundgeruch usw.) mittlerweile nehme ich das ganze etwas lockerer und auch ein Cheat-Day (in Maßen) ist kein Problem. Ob ich in der ketogenese bin, keine Ahnung. Fakt ist, die Plauze schmilzt förmlich dahin und es kommen Muskeln zum Vorschein die Jahrelang unter dem Fettmantel geschlummert haben, auch wenn ich mal sündige. Mein Tipp an alle, Locker bleiben, ausprobieren und maximal zweimal pro Woche wiegen. Sonst macht ihr euch selber verrückt. Glaubt an euch und dass ihr es schafft, dann wird das schon klappen. 200g Zunahme? Geht vorm wiegen aufs Klo, dann relativiert sich das wieder 😉

    Viel Erfolg euch allen und eine schöne Weihnachtszeit.
    Keep Low Carb,
    Euer Daniel

  30. Hey Tiia, super Blog,low-carb fkt ganz gut,hab überhaupt keine Lust mehr auf Süßes – und das heißt was.
    Eine Frage jedoch: Wie sehr muss ich bei Einhaltung der low-carb Diät egtl auf die täglich kcal-Menge achten,oder ist das in diesem Fall nebensächlich?

  31. Hallo alle, ich ernähre mich nun seit dem 01.01. KH arm (unter 20g KH/Tag). Ich nehme auch ab aber nicht besonders schnell. Ich habe mir nun Ketose-Sticks besorgt um mal nachzuschauen ob ich in Ketose bin. Laut Sticks bin ich das nicht. Wie ist das möglich nach nun schon 27 Tagen ohne Ausrutscher?

  32. Hallo. Ich mache jetzt seit 3 wochen die Atkins diät. Habe auch schon abgenommen. Nur was ich nicht verstehe das ich gestern in ketose war ( mittleres feld) und heute nicht mehr. Habe habe nix anderes gegessen als die tage zufuhr.. hat jemand einen Tipp warum das so ist!?!

  33. Super Forum Super Leute vielen Dank für die vielen Qualifizierten Beiträge Fragen und Antworten. Schön das es euch gibt.
    Ach ja auch ich bin seid einer weile in Ketose und habe seid dem (bin Diabetiker typ2) Traumhaft gute Blutzuckerwerte und ich denke wenn ich das weiterhin durchhalte das das mit der Diabetes irgendwann kein Thema mehr sein wird.
    Ich möchte noch darauf hinweisen das Diabetiker sich mit ihrem Arzt beraten sollten.
    nochmals vielen Dank hat mir Freude bereitet das hier zu lesen
    lg
    Markus

  34. Habe das Buch Weizenwampe gelesen und nachdem ich mich mein ganzes Leben extem kohlenhydratreich ernährt habe, habe ich spontan aufgehört, Brot und Nudeln zu essen. Dann auch auf andere Kohlenhydrate geachtet.

    Vorher war ich immer müde und erschöpft und hatte nach der Schule Kopfschmerzen und konnte mich (auch ohne Kopfschmerzen) sehr schwer konzentrieren. Abends konnte ich nur schwer abschalten, mit dem Einschlafen hatte ich Probleme. Ich war sogar kurz davor, irgendwas dagegen einzunehmen und jetzt – sind praktisch alle diese Beschwerden weg!!! Und ich verzichte erst 1 Woche auf Kohlenhydrate! Das ist so erstaunlich, für mich fast wie ein Wunder 🙂

  35. Hallo,

    ich hab mal ne Frage.
    Angenommen man ist nicht in Ketose und nimmt jetzt zum Frühstück 80g Kohlenhydrate zu sich. Danach geht man 1 Stunde auf den Crosstrainer. Den restlichen Tag ernährt man sich von Fett und Eiweis. Woher nimmt der Körper seine Energie? Der Kohlenhydratspeicher ist doch leer.Also verbrennt er doch jetzt auch Fett oder nicht?
    LG Rudi

  36. Hallo an alle.
    Ich möchte hier auch noch einmal was zum Thema Kohlenhydrate beitragen.
    Ich habe vor ein paar Jahren ein Trainings Seminar von unserem örtlichen Rennrad-Guru besucht und war erstaunt wie der zu Kohlenhydraten steht!!! Die nehmen während Ihren Trainingsfahrten, die gerne mal 8Stunden dauern keine Kohlenhydrate zu sich!!! Erst am Abend wird „getankt“! Wichtig ist dabei den Puls niedrig zu halten, damit der Körper im Fettstoffwechsel bleibt! Denn Kohlenhydratspeicher sind sehr begrenzt, aber Fett hat man immer genug dabei, so war die Kernaussage 😉

    Also kann der Körper sehr wohl schnell zwischen Kohlenhydrat- und Fettverbrennung umschalten.

    Ein Kumpel von mir hat kürzlich sehr erfolgreich abgenommen, indem er Kohlenhydrate ab ca. 16-17uhr vom Speiseplan gestrichen hat. Dann leert man über Nacht die Speicher und der Körper bezieht auch wieder seine Energie aus den Fettreserven. Muss er ja, sonst würde er ihm die Energie ausgehen -> Exitus…

    Fakt ist aber, Kohlenhydrate sind immer mehr im Verdacht Gesundheitliche Probleme zu verursachen. Heilpraktiker predigen immer öfter den Verzicht von KH’s.

    Aber es ist halt gar nicht so leicht….

    Ich hoffe hier schreiben noch mehr Ihre Erfahrungen und Fragen zum Thema.

    Gruß Daniel.

  37. Hi, ich bin 161cm groß und wiege 60kg. Ich wollte euch fragen ob ich zuviel wiege oder ob ich genau das richtige Gewicht habe.

    • Ich hab heute leider einen kleinen Fressanfall quasi gehabt, ich habe heute über 5000 Kalorien zu mir genommen, werde ich am nächsten Tag vielleicht 1-3kg vielleicht mehr wiegen?

      Danke im Voraus für die Kommentare

  38. Hallo
    Habe mich jetzt stundenlang hier durchgelesen und bin begeistert. Der ein oder andere Kommentar war nicht ganz richtig- aber dennoch hilfreich. Bin seit 30 Jahren Typ 1 Diabetiker und war anfangs Skeptisch und nun nach 2 Wochen-Werte wie nie zuvor- bin in Ketose (Messe mit Messgerät), kein Heißhunger- und eigentlich auch kein Hunger. Ich halte mich streng an die Atkins Diät und fühle mich toll. Nehme an es werden Glückhormone freigesetzt- wie es auch beim Fasten oder Sport passiert. Da fühle ich mich nach 10 Tagen auch wie Gott. Sollten irgendwelche Nachteile auftreten- lass ich es euch wissen. Bis jetzt ist alles gut. Begebe mich ab nächste Woche in die Phase 2 und kann dann endlich mehr Gemüse essen.
    Danke für die hilfreichen Meinungen- hat mir sehr geholfen

  39. Hallo zusammen!
    Ich habe eiegntlich nur ein Problem und zwar ist es so, daß ich einfach nur max. 2 mal am Tag normal essen kann. Atkins sagt aber, daß ich regelmässig essen soll. Funktioniert das Ganze jetzt wirklich nur, wenn ich regelmässig, also drei mal esse, oder auch wenn ich mich an die Regeln halte und nur einmal am Tag esse?
    Danke euch…

    • Ich habe immer gegessen, wenn ich Hunger hatte und nie wirklich auf die Menge geachtet. Das fühlte sich für mich am natürlichsten an.

      • Danke Dir, aber ich habe das jetzt schon selber probiert und es macht absolut nix aus wie oft man isst… Ich mache das genauso wie du! Esse dann wenn ich Hunger habe und sonst eben nicht. Geht prima und seit dem 21.04.15 habe ich jetzt knapp 8 Kilo runter und das ohne dabei zu hungern. Außerdem habe ich für meinen Kaffee ( ohne den geht es einfach nicht ) den Zucker gegen Stevia ersetzt. Erstaunlicher Weise habe ich auch keinerlei Lustlosigkeit mehr und auch die gelegentlichen Schwindelanfälle wie vor Atkins sind nicht mehr aufgetreten. Kurz um, ich fühle mich wohl und es läuft! 😉

  40. Pingback: Zuckerfrei leben: 60 Tage ohne Zucker

  41. warum komme ich bei 1500 Kalorien und 10g Kohlehydrate nicht in die Ketose? zumindest bin ich laut Ketosticks nicht in Ketose. ich mache das jetzt schon 2 Wochen.

  42. Hallo, zu erst mal ein sehr gut erklärter Beitrag. Ich bin 29 Jahre alt, 178cm groß und wiege 120 kg. Ich versuche mich mit meinem Kollegen der das genaue Gegenteil ist mit sport das heist ich versuche jeden tag ein bisschen joggen zu gehen ein paar Liegestütze, knie beuge usw. was halt so dazu gehört. Ich esse meistens Fisch Wildlachs, Rindersteak oder allgemein Rindfleisch, sowie Pute und Hänchen (ohne Haut) dazu dann eine viertel gurke oder Paprika bzw. ein zwei Tomaten. Zum Frühstück gibt’s bei mir auch schon mal drei Ei weiss und ein Ei gelb mit Tomate o.ä. ist das in Ordnung?? Und woher weis ich nun wie viel ich von welchem Fleisch essen darf?? oder ist es egal ob ich ein oder zwei Hänchenbrust, Steaks, Fischfilets, oder Putenkeule esse?? Ich Brate nur mit Olivenöl und es gibt nur Leitungswasser. Wenn mir bei der Portionierung jemand weiter helfen könnte währe ich sehr dankbar da ich das gefühl habe das ich trotzdem noch so viel esse wie vorher nur eben ohne den Zucker und nicht so viel Kohlehydrate mist usw. bin mir da nicht sicher.

  43. wenn ich von allen Portionen die ich oben beschrieben habe nur noch ein viertel nehme, und zusätzlich Sport mache ist das dann besser oder eher nicht weil ja das Fett verbrannt werden muss??

  44. darf man eigentlich auch bedenken los Schweinefleisch essen so was wie Haxe oder so? Ich trau dem dann doch nicht so sehr, da ich mir nicht sicher bin wegen Schwate aber ich meine die haben auch keine Kohlehydrate.

  45. Klappt super. Hab zwar drei Anläufe gebraucht bin jetzt aber seit drei tagen in ketose

  46. Bin auch eine begeisterte Atkinslerin, allerdings musste schon vorzeitig von Phase I zu Phase II wechseln, mir ging es derart schlecht!! 🙁 Ich treibe 3-4x die Woche Ausdauersport und bin bereits normalgewichtig, möchte nur 3-4 Kilo abnehmen. Low Fat war auch nicht meins 🙁 ständig schlecht gelaunt, Miniportionen knabbernd und mit laut knurrendem Magen rumlaufen? Nein danke! Bei Atkins hat man wirklich kaum Hunger und nimmt so natürlich auch kleinere Mengen zu sich. Ist man aber bereits normalgewichtig, sollte man trotzdem den Blick auf die Kalorien nicht verlieren, Ketose alleine reicht dann meiner Erf. nach nicht mehr, um eine Gewichtsabnahme zu erzielen. Aber das Schöne daran ist, dass man bei Atikins gut gelaunt und satt zählt statt mies gelaunt und mit ständig knurrendem Magen. 😉

  47. Hallo ich habe in 4 Tagen mit atkins 5 Kilo weg aber seit 2 tagen geht nichts mehr keine Zunahme und keine Abnahme da ich sehr übergewichtig bin mit 165cm habe ich 154,4 kg wollte ich mal fragen ob es da noch einen Trick gibt das ganze wieder an zu korbeln
    Ich halte mich Stück an die 20g kh teilweise schafe ich sie nicht mal trotz 3 Mahlzeiten liegt es da dran das nichts mehr passiert?
    Man liest so viel in den ersten Wochen verliert man 10% seines gewichtes stimmt da?

  48. Hallo an alle und ein besonders großes DANK an Tiia.
    Ich googelte seit einigen Zeit da ich in Ketose bin um abzunehemen. Ich hatte zu wenig Informationen und viele Dinge hatte ich nicht verstanden, aber jetzt sind erstmals alle meine Fragen beantwortet. Vielen Dank du Hast mir echt sehr viel gehollfen.
    Ich bin seit mitte Dezember beim abnehmen und hatte 10 Kg verloren mit Kcal zällen, Sport und Quall. Dann vor eine Woche fing ich an mit Atkins. Ich bin begeistert. Endlisch kein Hunger, keine Fressatacken, keine Gelüsste und kein Zwang. Endlich bin ich satt und nehme noch schneller ab.
    Ich habe von Atkins auch vor vielen Jahren gehört, aber leider war ich zu doof. Ich habe es nicht gewollt, oder ich habe nicht daran glauben können. Es erschien mir ungesund, abnromal und komisch. Ich bereue es sehr, da ich hätte auch früher Erfolg haben können auf einfacheren Art.
    Ich reduzierte Kcal, machte WW, verscuhte so viel Obst und wenig Fett zu essen und war immer noch hungrig. Ich nahm ab und anschliessend wieder zu. Wie so viele Menschen auch.
    Dies Mal glaube ich ergendwie fest daran dass ich am Ball bleibe und es gut hin bekomme und nie wieder zunehme.
    Vielen Dank an Tiia und an alle viel Erfolg mit Ketose

  49. Hallo Leute hab eine Frage. Habe seit zwei Wochen meine Ernährung umgestellt. Esse nur noch frisches obst wie kiwi Äpfel Trauben Ananas. Das ganze mit naturjoghurt 0.1 prozent fett und dazu einen protein shake ohne zucker. Gehe jeden Tag zwei Stunden ins Fitness Studio und mache Kardiotraining. Aber seit dem riecht mein Urin. Ist das normal? Ist es vielleicht die Frucht Säure? Wie gesagt esse sonst nichts anderes. Bitte kann mir jemand einen ernstgemeinten Rat geben.

Kommentar verfassen