Das ganz normale Chaos

6 ist eine schöne Zahl

| 3 Kommentare

Er gibt wieder mal nach längerer Zeit einen Ernährungsartikel von mir. Ich dachte mir, bevor ich euch jede Woche oder alle 2 oder in welchem Zeitraum auch immer vollsülze es sei nicht viel passiert, suche ich mir doch liebe Anlässe heraus, die für mich irgendwie besonders sind.

In meinem letzten Artikel schrieb ich euch ja, dass ich in einem Plateau stecke. Dieses dauerte nun insgesamt fast 4 Wochen. Es kann an die Nerven gehen wenn man vier Wochen auf der Waage immer und immer wieder das gleiche Gewicht sieht und man nicht falsches macht. Man isst trotzdem weiter normal und sonst macht man auch nichts was gegen den Plan geht. Wenn der Knoten dann aber endlich geplatzt ist, dann freut man sich umso mehr wenn es wieder heruntergeht.

Heute habe ich nach 69 Tagen genau 6 Kilo verloren. Ich finde, das ist schon eine sehr stattliche Zahl. Auch bei den Maßen hat sich ein bisschen was getan.

Im Vergleich zu den Startmaßen (Umfang):

  • Brust: -14cm
  • Unterbrust: -12cm
  • Taille: -15cm
  • Hüfte: -14cm
  • Oberschenkel: -9cm
  • Wade: -6cm

Bei den Maßen denkt man jetzt natürlich, dass man es auf den ersten Blick extrem sehen müsse, aber man darf nicht vergessen, dass es Umfangmaße sind. Man merkt es zwar an der Kleidung, aber nur insofern, dass sie lockerer sitzt und man Hosenbünde zB vom Körper wegziehen kann und dann 2-3cm Spiel hat.

Jetzt zu meinem Fazit der letzten Zeit:

Was hat geklappt?

Einiges! Ich trinke endlich genug. 3 Liter schaffe ich nun locker am Tag. Der Trick ist es, kleinere Flaschen zu benutzen. Darin schmeckt das Wasser länger frisch und man bekommt die Flasche schneller leer, was sehr motivierend ist. Ich esse nun auch endlich genug. Ich habe meine Mengengrenze gefunden bei der ich satt bin und trotzdem gut abnehme.

Was hat nicht geklappt?

Mehr Bewegung 🙁 Es ist ein Teufelskreis. Nach der Schokolade (siehe unten) hatte ich wieder vermehrt Probleme mit Migräne. Daher also einschränken und mit viel Flüssigkeit zusammen essen.

Was ist neu?

Abends gönne ich mir zum Fernsehen ein Stück 85% Zartbitterschokolade oder eine handvoll gemischter Nüsse. Manche Abende lasse ich es auch einfach weg. Man kommt sonst wieder schnell in seinen alten Suchtkreislauf. Sowohl die hochprozentige Schokolade, als auch die Nüsse haben zwar ein paar KH, aber die fallen nicht so ins Gewicht. Ich habe Abends vom Tag sowieso ein paar Kohlenhydrate über. Abwechslungsreiches Essen habe ich auch hinbekommen. Einen Abend gab es sogar Strauß. Das war extrem lecker.

Pläne für die nächste Zeit?

Weiter abnehmen natürlich und an der Bewegung arbeiten. Zudem steht mir in Zukunft sicher eine Menge Stress bevor, weshalb ich nun besser denn je darauf hören muss, was mein Körper mir sagt. Hunger darf ich nicht überhören und trotzdem auch das Essen nicht vergessen. Ich möchte meine Trinkmenge so beibehalten, sie tut mir sehr gut.

Der wichtigste Plan ist es aber immer, sich selbst zu gefallen und sich selbst zu lieben. Nur wer sich selbst schätzt, wird eine Umstellung wie diese überhaupt durchziehen können, denn man muss sich schon im Klaren sein, wie viel man sich selbst wert ist.

Morgen ist schon Tag 70. Die Zeit ist so schnell vergangen. Ich hoffe es fällt mir auch weiterhin so leicht.

Abschließend noch zwei Links die ich gefunden habe und euch weitergeben möchte:

 

3 Kommentare

  1. Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen! 🙂

  2. Ich glaube, Trinken ist ohnehin ein sehr wichtiger Punkt für das Abnehmen.
    Es ist schön, dass du so langsam deine innere Mitte gefunden hast, was das Essen und das Abnehmen angeht 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.