Das ganz normale Chaos

10 Tipps ein Plateau bei Atkins bzw. Low Carb zu überwinden

| 2 Kommentare

Als Plateau bezeichnet man beim Abnehmen eine Phase in der sich weder Gewicht noch Maße großartig Verändern, obwohl man sich wissentlich an alles hält was einem zum Abnehmen bringt.

Ich habe gerade ein Plateau und sage euch vorneweg, Plateaus sind normal und kein Grund frustriert zu sein oder aufzugeben. Die können verschiedene Gründe haben, die man in den wenigsten Fällen herausbekommt, aber es gibt immer einige Tricks wie man seinen Stoffwechsel wieder auf Trab bekommt und die Abnahme weitergeht.

Einige Regeln und Tricks

1. Nicht ungeduldig werden

Auch wenn es schwer ist. Ungeduld führt immer zu Kurzschlussreaktionen und die können den ganzen bisherigen Abnahmeerfolg kaputt machen. Manchmal erledigen sich Plateaus von allein. Der Körper pausiert dann einfach und macht irgendwann weiter.

2. Hormonelle Gründe

Es kann während bestimmter hormoneller Vorgänge dazu kommen, dass die Abnahme unterbricht und der Körper an seinem Gewicht festhält und sogar Wasser einlagert.

3. Versteckte Kohlenhydrate

Vielleicht war man beim KH zählen ein bisschen nachlässig? Man sollte nach versteckten Kohlnhydraten suchen und wirklich alles einrechnen. Manchmal hilft es für ein paar Tage Buch zu führen, um wieder auf Kurs zu kommen.

4. Man isst zu wenig oder überspringt Mahlzeiten

Das bringt den Stoffwechsel durcheinander und kann dazu führen dass er komplett dicht macht. Man sollte jeden Tag sein Kaloriensoll erreichen, damit alle Stoffwechselfunktionen aufrecht erhalten werden.

5. Tee, Kaffee, Lightgetränke

Künstlich gesüßte Getränke und Speisen können bei manchen Menschen den Stoffwechsel durcheinanderbringen und die Abnahme stoppen. Man sollte einige Tage auf Süßstoffe verzichten und schauen, wie es sich entwickelt. Auch Koffein oder Teein können die Abnahme stoppen. Atkins empfiehlt keine Getränke zu sich zu nehmen die beide Stoffe enthalten. Auch von Süßstoffen rät er ab.

6. Salzmengen beachten

Zu hohe Salzaufnahme begünstigt das Einlagern von Wasser, was sich auf der Waage bemerkbar macht. Sollte man viel Wasser einlagern, und sich aufgeschwämmt fühlen, ist es anzuraten, den Salzkonsum zu drosseln und abzuwarten.

7. Nicht über das Sättigungsgefühl hinaus essen

Wir essen immer bis wir satt sind, aber überessen uns nicht. Alles Essen was der Körper bekommt, obwohl er es nicht braucht, ist überflüssiges Essen.

8. Zuwenig Bewegung

Versuch mehr Bewegung in den Alltag hineinzubringen und deinen Körper mehr Anstrengung auszuliefern. Das kurbelt den Stoffwechsel an.

9. Nicht vor dem unmittelbaren Schlafen noch Essen

Versuch zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen mindestens 3 Stunden vergehen zu lassen.

10. Kohlenhydrate einschränken

Für einen kurzen Zeitraum die KH komplett herunterfahren und dann wieder langsam steigern, bis man wieder auf die der Phase entsprechende Menge kommt.

 

2 Kommentare

  1. Pingback: TiiaAurora

  2. Pingback: /|(;,;)/|

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.